Das von Castlevania inspirierte Momodora: Reverie Under the Moonlight erscheint am 16. März für PS4

0 0
Das von Castlevania inspirierte Momodora: Reverie Under the Moonlight erscheint am 16. März für PS4

Der viertel Teil der Reihe legt den Fokus auf kampforientiertes Gameplay.


Rdein, Entwickler, Bombservice:

Hallo, hier ist rdein. Ich bin der Schöpfer der Momodora-Reihe und der Hauptdesigner von Reverie Under the Moonlight, dem neuesten Teil der Reihe.

Unser Team, Bombservice, besteht aus vier Personen: Hernan, zuständig für die Animationen und etwas Programmierarbeit; PKBT, zuständig für das Programmieren; notoriousKnave, zuständig für den Soundtrack, und mir selbst, zuständig für die künstlerische Gestaltung, Programmierung, das Design und die Geräusche.

Ich habe viele schöne Erinnerungen an Spieleklassiker wie Castlevania: Symphony of the Night und Chrono Cross, die ich vor langer Zeit in den Tagen von PSone gespielt habe. Durch diese Verbundenheit kam ich überhaupt erst auf die Idee, meine eigenen Spiele zu entwickeln. Diese Titel (neben einigen anderen) sind für mich wahrlich inspirierend, deshalb erschien es mir ganz natürlich, auf Basis meiner Ideen zu versuchen, meine eigenen Spiele zu erschaffen. Jetzt ist es für mich richtig aufregend, dass eins meiner Spiele auf einem Heim-Videospielsystem erscheint.

Angesichts dessen ist es mir eine große Freude, diesen Teil der Momodora-Reihe auf PS4 zu veröffentlichen! Auf dieses Spiel, das vierte Momodora-Spiel, bin ich noch stolzer als auf meine anderen Arbeiten.

Für diejenigen, die diese Reihe noch nicht kennen: Sie spielt sich wie die alten 2D-Sidescroller-Spiele. Besonders dieser Teil konzentriert sich eher auf kampforientiertes Gameplay als auf Plattformer-Herausforderungen. Der Fokus liegt auf einer Mischung aus Nahkampf- und Fernkampfangriffen sowie Ausweichrollen im richtigen Moment, um Schaden durch Gegner zu vermeiden.

Momodora

Ich persönlich finde, dass sich Reverie Under the Moonlight in der Richtung, die die Vorgängertitel einschlugen, stark weiterentwickelt hat. Diese Verbesserungen sollten vor allem beim Gameplay und der Optik ersichtlich werden.

Ich sollte auch erwähnen, dass dies zwar das vierte Spiel der Reihe ist, seine Geschichte aber die Vorgeschichte zu den bereits erschienenen Titeln erzählt und viele Jahrhunderte früher spielt. Die Hauptfigur dieses Spiels, eine Priesterin namens Kaho, diente als Vorbild für viele Charaktere aus früheren Momodora-Spielen. Da ich vorher bereits auf sie angespielt hatte, dachte ich, es wäre interessant, sie zum Hauptcharakter eines Spiels zu machen, denn sie spielte in der Welt von Momodora eine wichtige Rolle. Man könnte sagen, dass ihre Geschichte den Ausgangspunkt für die Sagen und Erzählungen der Reihe darstellt.

Momodora

Deshalb lauft ihr nicht Gefahr, Elemente der Geschichte zu verpassen, wenn ihr noch keins der anderen Momodora-Spiele gespielt habt. Tatsächlich könnten einem einige Elemente der vorherigen Spiele sogar etwas klarer werden, wenn man Momodora: RUtM durchspielt, aber ich möchte hier nicht zu viel verraten.

Als ich begann, mich für die Entwicklung von Spielen zu interessieren, erschien die Arbeit an einem Spiel wie diesem wie ein ferner Traum. Seitdem habe ich einen langen Weg hinter mir, auf dem ich sehr viele interessante Erfahrungen gemacht habe. Dafür bin ich sehr dankbar und ich hoffe, dass ich meine Designs auch weiterhin verbessern und dazulernen kann, um meine zukünftigen Ideen umzusetzen. Aber fürs Erste wünsche ich euch viel Spaß mit Momodora: Reverie Under the Moonlight, das am 16. März 2017 weltweit auf PlayStation 4 erscheint!