6 Dinge, die man aus Breaking Bad fürs Leben lernt

2 0
6 Dinge, die man aus Breaking Bad fürs Leben lernt

Nutzt die Sony Pictures Home Entertainment-Aktion um für den Alltag gewappnet zu sein.

Breaking Bad geht zurecht als wohl eine der beeindruckendsten Serien in die Annalen der TV-Geschichte ein. Wieso? Natürlich wegen der exzellenten Abstimmung der Zutaten: Eine unglaubliche schauspielerische Leistung von Bryan Cranston, sowie eine solide Performance seiner Co-Stars, vermengt mit einer spannenden und tragischen Geschichte. Aufgekocht zu einer geschickten Inszenierung und in leckeren Häppchen serviert.

Aber nicht nur der Unterhaltungsfaktor ist bei Breaking Bad gegeben, denn wer genau aufpasst, lernt auch wichtige Tipps für die eine oder andere Lebenssituation, in der man sich ruckzuck wiederfinden kann. Wir haben im Anschluss schon Mal unsere sechs Highlights an #LifeProTips der Serie herausgepickt, aber holt sie euch am Besten gleich mit dem praktischen Angebot im PlayStation Store, um das Nützliche mit dem Unterhaltsamen zu verbinden!

1. Ausbildung bringt was

Warum wird Walter White zum Star der Drogenköche in Albuquerque? Als Chemielehrer an der örtlichen Highschool hat der gute Mann einfach Ahnung, was zu tun ist! Und wenn uns das eines beibringt, dann das Etwas richtig zu lernen, nie verkehrt ist. Wenn ihr euch allerdings als Chemiker behaupten wollt, empfehlen wir euch ein Labor ohne kriminelle Verbindungen. Das ist sowohl der Gesundheit zuträglicher als auch eurer Freiheit. Und laut Kollektivtabelle verdient ihr euch sowieso eine goldene Nase dabei — ganz ohne Meth!

2. Die Badewanne ist nicht allmächtig

Manchmal könnte man fast denken, dass nichts auf der großen weiten Welt der eigenen Badewanne etwas anhaben kann. Man duscht darin, relaxed bei einem dampfenden heißen Bad (alleine oder in trauter Zweisamkeit), lehrt Putzwasser in den Abfluss und bei manchen dient die Badewanne immer noch als Waschmaschinenabfluss. Doch wie Sidekick Jesse gekonnt zeigt, ist eine Badewanne noch lange kein emaillierter Superman in Weiß!

 
Wer an und in dem guten Stück mit Chemikalien hantiert, sollte vorsichtig sein, dass er dabei keine böse Überraschung erlebt. Und ihr solltet generell keine toten Menschen darin zersetzen. Eigentlich solltet ihr überhaupt nirgends tote Menschen zersetzen. Punkt!

3. Immer die Konkurzenz durchleuchten

Egal welches Unternehmen ihr auf die Beine stellen wollt, macht euch zuerst immer über eure unmittelbare Konkurrenz schlau. Sind sie größer, besser ausgestattet oder schon wesentlich etablierter als ihr? Ansonsten findet ihr euch eines schönen Tages während der Arbeit wieder und aus heiterem Himmel wollen euch zwielichtige Dealer um die Ecke bringen.

Zugegeben, wenn das passiert, habt ihr generell einen falschen Weg eingeschlagen und solltet, falls ihr den ungewollten Besuch der Hit-Squad überlebt, die zukünftige Ausrichtung eures Unternehmens überdenken. Wie wäre es mit Landschaftsgärtnerei? Solange ihr nicht mit genetisch modifizierten, mannshohen fleischfressenden Pflanzen arbeitet, solltet ihr auf der sicheren Seite der Nahrungskette stehen!

4. Alter Ego und Konsequenzen

Serienschöpfer Vince Gilligan (Breaking Bad, Akte-X) erläuterte in einem Interview mit der New York Times, dass die größte Lehre, die man aus der Serie ziehen kann jene ist, dass Handlungen Konsequenzen haben. Schön zu erkennen bei Walters und Jesses erstem Versuch, ihr Meth zu verkaufen, bei dem sie sofort mit den lokalen Drogendealern aneinandergeraten. Walters Reaktion darauf ist die Erschaffung seines exzellent gespielten Alter Egos „Heisenberg“.

Auch wir bewegen uns online — sei es in Spielen oder in sozialen Medien — gerne hinter der relativen Sicherheit unseres Alter Egos und ähnlich wie Walter sind wir unter dem Deckmantel der Anonymität eine andere Persönlichkeit. Das ist meistens auch völlig in Ordnung, allerdings schlagen manche dabei etwas über die Stränge.

Also denkt immer daran: Auch wenn ihr als TheGreatNoobStomperShadowNinja unterwegs seid, bleibt nett zu euren Mitmenschen und -spielern. man weiß schließlich nie, wie schnell der Bannhammer, Community-Moderatoren oder andere Institutionen der großen weiten Cyberwelt auf einen herabfallen.

5. Professionelle Hilfe

Oftmals sehen wir uns in unserem Leben mit Problemen konfrontiert, die wir alleine nur schwer bewältigen können — sei es nun aus Mangel an körperlicher Kraft, Wissen oder Informationen. Auch Walter White sieht sich im Laufe der Serie mit solchen Problemen konfrontiert und tut das einzig Richtige: Er holt sich professionelle Hilfe in Form von Saul Gooodman! Der Anwalt steht ihm nicht nur in juristischen Sachen zur Seite, sondern auch mit guten Ratschlägen und nützlichen Kontakten.

 
Wenn ihr also einmal in einer Situation sein solltet, in der ihr nicht mehr weiter wisst (egal ob im Job oder privat), denkt an „Better Call Saul“ Goodman und holt euch professionelle Hilfe! Hat die Blockade mit PlayStation zu tun, meldet euch am besten gleich bei den Kollegen vom PlayStation-Support! 😉

6. Schein und sein

Menschen sind schon seltsam, oder? Egal welch tolle Erfindungen und Fortschritte wir in den Jahrhunderten unserer Existenz gemacht haben, sind wir superschnell darin, zu irgendwelchen Schlussfolgerungen zu springen und uns von völlig absurden Bewegungen mitreißen zu lassen.

Wie der amerikanische Autor Chuck Klosterman in einem Essay über Breaking Bad schrieb „baut die Serie auf der unkomfortablen Prämisse auf, dass es einen unbestreitbaren Unterschied zwischen dem gibt, was richtig und was falsch ist und [die Serie] die einzige ist, in der die Charaktere die echte Kontrolle darüber haben zu wählen, wie sie leben wollen.“ Eine schöne Schlussfolgerung, denn sie ist auch gut auf das echte Leben umzulegen. Wir haben die freie Wahl darüber, wie wir leben möchten — doch das bedeutet nicht, dass wir das in einer ignoranten Art und Weise tun sollten.

Haltet bei Zeiten inne, nehmt in euch auf, was ihr lest, seht und hört und denkt wirklich aufmerksam darüber nach. Vielleicht ist die eine oder andere Conclusio, nach reiflicher Überlegung doch eine andere, denn wie das berüchtigte alternative Breaking Bad-Ende zeigt, muss nicht immer alles sein, wie es scheint!

Mehr Unterhaltung garantiert

Breaking Bad und noch viel mehr tolle Unterhaltung wartet für PlayStation Plus-Mitglieder zum Angebotspreis im PlayStation Store. Vielleicht findet ihr ja auch bei Titeln wie 21 Jump Street oder Sausage Party nützliche Tipps für den Alltag!

Zum Angebot

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Bei Spielen lässt sich ja streiten/überlegen/diskutieren… aber bei Film-Downloads, ohne Extras, Sprachauswahl usw. , wo der MM oder der Saturn um die Ecke die Blu-ray für günstiger raushaut, nicht.

  • Sorry, Nachtrag. Hört bitte auf uns sowas als Angebot oder Service zu verkaufen, da fühle ich mich echt vera.scht. Zumal bei so einer Frechheit die Hemmschwelle immer weiter sinkt, sich die „einmal guck ich die“ wo anders anzuschauen.