Der deutschsprachige PlayStation Blog

Der neue Trailer für das Action-RPG Vikings – Wolves of Midgard bringt gnadenlosen, knochenbrecherischen und taktischen Kampf auf PS4

3 3
Der neue Trailer für das Action-RPG Vikings – Wolves of Midgard bringt gnadenlosen, knochenbrecherischen und taktischen Kampf auf PS4

Peter Nagy, Head of Development bei Gamesfarm, erklärt, wieso es mehr als nur eine gute Klinge braucht, um das Chaos von Ragnarök zu überleben


Peter Nagy, Head of Development, Gamesfarm:

Heill ok sæll, PlayStation-Freunde! Einige von euch erinnern sich vielleicht an die Ankündigung von Vikings – Wolves of Midgard im Juni 2015, und ich bin heute hier, um einen brandneuen Gameplay-Trailer von einer viel weiter fortgeschrittenen Version sowie brandheiße Gameplay-Details mit euch zu teilen!

Aber erstmal sind wir erfreut darüber euch mitteilen zu können, dass das Warten nun beinahe ein Ende hat, denn Vikings – Wolves of Midgard wird am 24. Marz 2017 für PlayStation 4 erscheinen.

Es gibt so viel zu erzählen, und dazu kommen wir sehr bald. Aber sehen wir uns zuerst mal den neuen Trailer an:

Wie ihr seht, ist Vikings – Wolves of Midgard ein stark kampforientiertes Action-RPG, das im Schatten von Ragnarök spielt – dem Ende aller Tage. Aber als die Jotan anfangen, die Fire und Frost Giants (Feuer- und Frostriesen) unter ihrer Flagge in Vorbereitung auf ihren Marsch auf Asgard zu vereinen, treffen sie auf einen ausgestoßenen Wikinger-Klan namens Ulfung – der Wolf Clan (Wolfsklan). Ihr schlüpft in die Rolle des Stammeshäuptlings und findet euer Dorf bei eurer Rückkehr durch einen Angriff der Jotun zerstört vor. Infolge des Konflikts bleiben nur noch eine Handvoll Überlebende zurück und es wird fortan eure Aufgabe sein, eure Heimat wieder aufzubauen und gegen die dunklen Mächte zu kämpfen, die versuchen, die neun Reiche ins Verderben zu stürzen.

Dazu müsst ihr mit eurem individuell anpassbaren Wikingerkrieger oder eurer Schildmaid verschiedene Waffenstile und magische Fähigkeiten meistern, während ihr gegen immer schwieriger werdende Feinde und Endgegner antretet.

Vikings - Wolves of Midgard

Zu den Waffenklassen zählen Schwert und Schild, Zweihand-Kriegshammer, Bogen und Zweihand-Äxte. Indem ihr auf euren Abenteuern Ressourcen und spezielle Runen sammelt, könnt ihr das umfassende Herstellungssystem des Spiels nutzen, um eure Ausrüstung zu verbessern. Engagierte Entdecker können außerdem versteckte Fragmente von legendären Rüstungen und Waffen in allen Level aufspüren und somit die kampfstärkste Ausrüstung des Spiels freischalten. Neben Gegenständen und Materialien ist die andere Hauptressource, die es zu sammeln gilt, Blut. Damit könnt ihr euer Level erhöhen und Gabenpunkte verdienen, welche wiederum Spezialkräfte namens „Gifts of the Gods“ (Gaben der Götter) freischalten.

Die wohl wichtigste Fähigkeit im Arsenal eines jeden Spielers ist der „Rage mode“ (Berserkerwut-Modus), in welchem ihr in blutdürstige Raserei verfallt, was viele eurer Statistiken und Fähigkeiten steigert und euch verschiedene weitere Boni verleiht. Genau wie eure anderen Fähigkeiten und Waffen kann Rage (Berserkerwut) ebenfalls verbessert werden, um zusätzliche Effekte zu erzielen, wie beispielsweise das Ignorieren der gegnerischen Verteidigung, die Immunisierung gegen Umweltgefahren oder die Erhöhung der Chance auf kritische Treffer.

Vikings - Wolves of Midgard

Gegner in allen Formen und Größen sind bereits eine Herausforderung, aber die Endgegner werden euch wirklich dazu zwingen, taktisch zu denken – gewinnen könnt ihr hier nur mit messerscharfen Reflexen und dem perfekten Einsatz eurer Fähigkeiten. Sogar eure Umwelt ist gegen euch – eiskalter, giftiger Nebel und glühende Hitze sind nur einige der Gefahren, die euch Schaden zufügen, euch verlangsamen und für weitere schädliche Effekte sorgen können. Wir nennen dies unser „Belastungssystem“, und um dagegen zu bestehen, müsst ihr sichere Gebiete finden, um eure Vitalfunktionen wiederherzustellen – zum Beispiel ein Lagerfeuer beim Erforschen kälterer Bereiche.

Wenn das für euch jetzt so klingt, als ständen die Chancen komplett gegen euch, werdet ihr sicher froh darüber sein, dass das Spiel auch einen Online-Koop-Modus für zwei Spieler unterstützt. Wir fanden diesen Modus besonders hilfreich, wenn es darum geht, jemand anderem die Schuld zu geben, falls mal alles schiefläuft …

Neben der Hauptkampagne haben wir einen Modus „New Game+“ (Neues Spiel+) hinzugefügt, damit ihr euren Charakter bis zum Maximum seiner Fähigkeiten ausbauen, ihn alle verfügbaren Waffensätze meistern und auch das letzte Ausrüstungsteil sammeln könnt. Und dann gibt’s da noch „The Trials of the Gods“ (Die Prüfungen der Götter), einen Modus, in dem ihr ganz besondere Belohnungen wie neue Ausrüstung und Runen erhalten könnt, indem ihr gegen Wellen von Monstern und Endgegnern besteht.

Wir nähern uns nun den letzten Entwicklungsphasen von Vikings – Wolves of Midgard und wir tun alles, was in unserer Macht steht, um das Allerbeste aus unserem Spiel herauszuholen. Wir sind gespannt auf eure Meinung!

Kommentare sind geschlossen.

3 Kommentare

3 Antworten des Autors

  • Da freu ich mich schon sehr drauf. Solche Spiele kann es nicht genug auf Konsolen geben.

  • Ja, die Jotun sollten sich besser auf einen Satz warme Ohren gefasst machen, sobald Vikings erscheint. 😀

  • BlackWolfsReign

    Bitte liebe Leute von Gamesfarm, reicht einen lokalen Koop nach, und dieses Spiel ist SOWAS von gekauft! Wie kann man überhaupt in Erwägung ziehen ein solches Spiel für Konsolen ohne Lokalen Mehrspieler zu releasen? Wenn ich nicht gemeinsam auf dem Sofa mit meiner Frau die Welt von Vikings durchstreifen kann, ist dieses Spiel leider nix für uns 🙁

    • Ahoi! Nach Anfrage beim Publisher bekamen wir leider die Info, dass momentan kein Offline-Koop-Modus geplant ist. Heißt zwar nicht, das nie einer kommt, aber in naher Zukunft wird es nur per Online-Koop spielbar sein.

  • Absolut meine Meinung! Es ist ein unding sowas ohne Lokalen Mehrspieler raus bringen und es würde alles verbessern, egal wie das Spiel sonst so sein wird.

    • Ahoi! Einen gut funktionierenden Koop-Modus zu inkludieren, kostet oft Ressourcen die Entwickler zum gegebenen Zeitpunkt vielleicht nicht aufbringen können. Wir haben eure Frage jedenfalls weitergeleitet, vielleicht können wir euch ja schon bald Feedback geben!