Veröffentlicht am

Mit einem Schlag berühmt – Werft einen genaueren Blick auf den Star von Horizon Zero Dawn

Guerrilla Games erklärt euch Genaueres zu Aloys Herkunft, ihrer Synchronsprecherin und wie ihr einen Teil ihres Charakters formt

Corey Brotherson, Content Producer, SIEE:

Zwischen einer beeindruckenden Cosplayszene und einer riesigen Fan-Art-Community konnten sich nur wenige außerhalb des Teams von Guerrilla Games die sofortige Popularität von Horizon Zero Dawn Heldin vorstellen. Dafür, dass sie für die meisten bis Juni 2015 gar nicht existierte, war Aloys Aufstieg beeindruckend mit anzusehen. Es ist der Beweis für ihr herausragendes Design (etwas, mit dem Horizon Zero Dawn insgesamt üppig protzen kann) – doch wie bei vielen Kultcharakteren herrscht das Gefühl vor, dass Aloy nicht wirklich erschaffen, sondern vielmehr entdeckt wurde.

“Unser ursprünglicher Konzeptentwurf sah diese junge Jägerin mir roten Haaren vor”, sagt Lead Narrative Designer John Gonzales. In einem bestimmten Bild sitzt sie an einem Abhang und sieht auf dieses Tal mit uralten Ruinen hinab … und es schien, als ob sie aus dem Konzeptbild hinaussteigen würde, um uns zu sagen: ‘Seht her, ich werde der Hauptcharakter dieses Spiels sein.'”

Das Fundament der Ikone

Horizon Zero Dawn

Die Verflechtung zwischen Charakter, Erzählung und Gameplay ist extrem wichtig für jeden storybasierten Titel. Aber Guerrilla wurde nicht nur von der kreativen Muse angetrieben, die charismatische Jägerin mit dem flammenden Haar in den Vordergrund zu rücken – das Studio hatte außerdem ein wertvolles und fundamentales Gamedesign-Ass im Ärmel: die drei Grundpfeiler, auf denen Horizon ruht.

„Aloy war der erste Grundpfeiler”, erklärt Game Director Mathijs de Jonge. „Dann musste sie sich von den anderen beiden abheben: schöne, üppige Natur und die Maschinen. Es war wirklich wichtig, dem Ganzen ein Gefühl von Zusammenhang zu verleihen und dem Spieler ein einzigartiges Erlebnis zu liefern.

Zu Beginn des Projekts hatten wir keine wirkliche Vorstellung davon, wie die Regeln der Welt sein würden, weshalb Aloy zwischen diesen beiden Säulen ein sehr agiler und veränderlicher Charakter sein musste. Die Kampfmechaniken und das Stealth-System hingegen mussten festgelegt sein.”

Aloys Persönlichkeit eine Stimme verleihen

Horizon Zero Dawn

Nachdem die Umgebung und das Szenario festgelegt waren und Aloys visuelle Präsenz sich ihren Weg in den Vordergrund gebahnt hatte, fehlte ein weiterer unverzichtbarer Aspekt in der Erschaffung ihrer Persönlichkeit – ihre Stimme. Hier kommt die BAFTA- und Emmy-nominierte Schauspielerin Ashly Burch ins Spiel. „Wir hatten besonders großes Glück, Ashly zu finden”, sagt John. „Ihre Stimme vermittelt die drei Eigenschaften, die wir für Aloy brauchten.

Zunächst wären da ihre unglaubliche Zähheit und Charakterstärke, dieses Gefühl von jemandem mit Tiefgang, mit dem man sich nicht anlegen möchte. Dann sind da eine gewisse Intelligenz und eine deutliche Scharfsinnigkeit in Ashlys Stimme. Und zuletzt haben wir eine tiefer liegende Verwundbarkeit, basierend auf Aloys Vergangenheit, in der sie draußen in der Wildnis als Ausgestoßene aufgewachsen ist.

Aloy ist jemand, der einfach davon träumt, akzeptiert zu werden und zur Gemeinschaft dazuzugehören. Doch gleichzeitig hasst sie genau diese Gemeinschaft dafür, was sie ihr angetan hat – sie befindet sich in diesem inneren Zwiespalt über den Wunsch, dazuzugehören. Und diese Vielschichtigkeit, diese Komplexität ist es, die wir als Autoren nachempfinden und in die Texte einfließen lassen wollten. Aber all das hätte nicht funktioniert, wenn wir keine Schauspielerin gefunden hätten, die genau das rüberbringen kann.”

Charakter und Konsequenzen

Horizon Zero Dawn

Natürlich gibt es trotz all dieser wichtigen Elemente immer noch einen Faktor, der entscheidend für das Formen von Aloys stählerner Persönlichkeit ist – nämlich den Spieler. Die handlungsgetriebenen Höhepunkte lassen euch Aloys Charakter definieren, indem ihr entscheidet, wie sie auf bestimmte Ereignisse reagiert. Im Grunde drückt ihr so also ihre Gefühle aus und beeinflusst damit verschiedene Elemente am Ende des Spiels. Also wählt besser weise …

Einer der ersten Spannungspunkte ist die Entscheidung darüber, wie ihr auf Bast reagiert, einen Jungen, der Aloy während ihrer prägenden Jahre als Ausgestoßene mit einem Stein verletzt. Ihr könnt entscheiden, ob ihr euch mit eurem eigenen Stein rächt, euer primitives Geschoss abfeuert oder Bast daran hindert, noch einen Stein zu werfen. Und obwohl Guerrilla festgestellt hat, dass die meisten Leute die letzte Option wählen, wollte das Team nicht so einfach die andere Wange hinhalten.

„Was Bast angeht, war das, was für mich am logischsten erschien, ihm den Stein einfach zurück an den Kopf zu pfeffern”, lacht John.

Managing Director Hermen Hulst stimmt zu: „Ich habe alle Entscheidungen durchprobiert, die Aloy im Spiel treffen muss, aber ich muss zugeben, dass ich den jungen Bast so unsympathisch fand, dass ich ziemlich fies zu ihm war!”, kichert er. „Ich habe die Konsequenzen meines Handelns akzeptiert!”

Obwohl er nicht der Hauptantagonist in der Geschichte ist, kommt Bast doch eine ziemlich wichtige Rolle zu, die im Laufe des Spiels enthüllt wird. Und genauso wie Aloy direkt sympathisch wirkt, kann Basts fieses Verhalten dabei helfen, einen klassischen Kontrast zu erschaffen, der Aloy nur noch charmanter macht, wie auch Art Director Jan-Bart van Beek anmerkt: „Als meine Freundin diesen Teil des Spiels das erste Mal gespielt hat, sagte sie sofort, dass Bast sie an Malfoy aus den ,Harry Potter’-Büchern erinnere”, lacht er. „Das war mich gar nicht bewusst, aber danach habe ich es dann auch bemerkt! Er hat etwas an sich, das ihn direkt unsympathisch macht.”

Ein Stamm namens Aloy

Horizon Zero Dawn

Egal, wie man Aloy im Vergleich zu Charakteren wie Bast auch definiert, sie gehört eindeutig zu den Dingen, die die meisten Spieler am ehesten aus Horizon Zero Dawn mitnehmen werden. Dies ist ein bemerkenswerter Erfolg für einen neuen Titel, und etwas, worauf Guerrilla besonders stolz ist.

„Wir haben uns wirklich Mühe gegeben, den bestmöglichen Charakter zu erschaffen”, sagt John. „Wir hätten nie gedacht, dass unsere Protagonistin ein Verkaufsargument werden würde. Wir dachten eher, dass es ein Verkaufsargument wird, den besten Charakter in dieser Welt zu spielen. Den Leuten, die das Spiel bisher gespielt haben, hat es anscheinend wirklich gefallen, Aloy zu sein.”

Und Aloy zu sein ist definitiv etwas, das die Leute wollen, wie die wachsende Anzahl von Menschen beweist, die Conventions, die Veröffentlichung des Spiels erwarten … und Guerrilla Games’ Studio erkunden, während sie dem Team winken, das sie erschaffen hat, und mit ihm plaudern.

„Dinge wie das Cosplay geben uns das Gefühl, dass Aloy ein Charakter ist, dem die Leute wirklich nacheifern wollen”, erklärt John und lächelt. „Da ist etwas an ihr, das die Spieler anspricht – ihr visuelles Design, ihre Fähigkeiten und ihre Geschichte machen Lust, in die Story einzutauchen. Das ist wirklich spannend und inspirierend.”

4 Kommentare
1 Autorenantworten

Auf das spiel freu ich mich schon sehr!

Martin Schubert 14 Februar, 2017 @ 12:04
1.1

Na und ich erst! *_*

rainynight118 14 Februar, 2017 @ 17:41
2

Hab mir das Spiel bereits vorbestellt über den Shop und zocke derzeit keine Open World Games mehr, da ich denke, dass ich hier ne mächtige Portion davon bekomme.
Auch wenn ich es billiger kriegen könnte als im Shop, so bin ich schon zu Ende der PS3-Ära komplett auf digital umgestiegen. Bestelle auch nur vereinzelt vor und warte bei allem anderen auf Sales.
Aber hier geht es nicht anders. Enttäuscht uns bloß nicht – das Teil MUSS Hammer werden!

…es ist erstaunlich, wie ein Charakter, schon vor dem Release, eine solche Faszination ausüben kann.

Ich habe bisher noch nie ein Spiel vorbestellt. Hier habe ich gleich die Collector’s Edition vorbestellt und freue mich schon riesig drauf.
Bleibt nur zu hoffen, dass das auch wirklich so wird, wie es sich anfühlt und wie es auch versprochen wurde.

Noch so eine Enttäuschung, wie No Man’s Sky, braucht wohl keiner.

Und ja, im Moment habe ich aufgehört, Open World Games zu spielen.
Warum eigentlich nur ?

gestern, am 01.03.17, kam meine Collector’s Edition.
Ich bin begeistert. Die Figur ist super gemacht.
Aber das Spiel hat alle meine Erwartungen, bisher, übertroffen.
Beim ersten anspielen war ich von Anfang an gefesselt und ich würde sagen, ich habe ein neues Lieblings Spiel gefunden.
Auch das Design der Welt, die Maschinen und deren Bewegungen sind einfach klasse gemacht.
Kann es kaum noch erwarten, tiefer in die Welt, ein zu tauchen.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf