25 wichtige Überlebenstipps für Team Ninjas großartiges PS4-Actionspiel Nioh

2 0
25 wichtige Überlebenstipps für Team Ninjas großartiges PS4-Actionspiel Nioh

Bereitet euch mit unserem Überlebensguide auf die morgige Veröffentlichung vor


Sid Shuman, SIEA:

Morgen erscheint Team Ninjas glorreiches Actionspiel auf PS4. Fans von Bloodborne und Ninja Gaiden aufgepasst: Das Spiel ist ein herausforderndes, spannendes Action-RPG, bei dem ihr gegen Horden von Samurai, Attentätern und dämonischen Yokai antreten werdet. Schaut euch den neuen Veröffentlichungstrailer unten an.

Zu Ehren der Spielveröffentlichung hat das PlayStation-Team einige nützliche Tipps gesammelt, damit ihr im Spiel alles sofort im Griff habt. Lest weiter, um mehr zu erfahren. Und wenn ihr euch das Spiel bereits gekauft habt, dann teilt eure persönlichen Tipps in den Kommentaren unten!

Kampftipps

  1. Akzeptiert den Tod. Ihr werdet sterben. Das ist okay. Es passiert jedem. Wenn ihr irgendwo nicht mehr weiter kommt, dann erforscht ihr am Besten eine andere Gegend. Irgendwann werdet ihr dann Level-Fortschritte machen, stärker werden und schließlich vorankommen.
  2. Aber übernehmt euch nicht. Mehrere Gegner gleichzeitig zu bekämpfen, ist möglich, aber auch sehr riskant. Wenn ihr im Kampf gegen mehrere Gegner immer wieder an derselben Stelle verliert, dann lockt die Gegner der Reihe nach an, indem ihr Steine oder Pfeile benutzt.
  3. Tarnung kann sich auszahlen. Ihr werdet in Nioh vielen Gegnern auf Patrouillengang begegnen. Mit Vorsicht und ein wenig Planung könnt ihr unnötige Kämpfe vermeiden.
  4. Meisterhaltung verändern. Alle Waffen können in drei Positionen gehalten werden: hoch, mittel und tief. Einige Haltungen sind zu bestimmten Zeitpunkten während des Kampfes besonders effektiv. Beispielsweise könnt ihr die hohe Angriffshaltung nutzen, um einen wirksamen Eröffnungsschlag zu landen. Dann könnt ihr zu Angriffen mit der schnelleren Mittelhaltung oder tiefen Haltung wechseln, um euren Gegner aus der Balance zu bringen.
  5. Passt eure Kampfhaltung an das Kampfgeschehen an. Die Vorbereitungszeit dauert länger, aber die Schläge sind von der hohen Position aus besonders stark. Wenn ihr gegen einen schnellen Gegner kämpft, dann solltet ihr aus der tiefen oder mittleren Haltung kämpfen, um bei diesen Begegnungen zu gewinnen.
  6. Experimentiert mit verschiedenen Waffen. Sobald ihr eine Waffe findet, die euch gefällt, macht es natürlich Sinn, wenn ihr in sie investiert. Aber vergesst nicht, dass euch eine große Auswahl an Waffen zur Verfügung steht, besonders im Schnellwechselplatz. Manche Waffen eigenen sich für bestimmte Situationen besser, je nachdem welche Gegner und welche Umgebung ihr vorfindet.
  7. Das Katana ist eine gute Wahl für Anfänger. Team Ninja empfiehlt euch, mit dem Katanaschwert zu beginnen, da es eine ausgewogene Balance zwischen Angriffs- und Verteidigungskraft bietet. Um das volle Potenzial des Katanaschwerts auszuschöpfen, solltet ihr die fließenden Wechsel zwischen den Haltungen während des Angriffs üben.
  8. Nioh

  9. Und vergesst nicht, euer Ziel zu verfolgen. Im Kampf lohnt es sich, eure Gegner mit der R3-Taste per Zielerfassung zu verfolgen. Daraus ergibt sich für euch der Vorteil, dass ihr die Gesundheit eures Gegners und die Ki-Anzeige sehen könnt. Das sind wichtige Informationen, die eure Strategie verändern könnten.
  10. Lernt auszuweichen. Drückt die X-Taste, um gegnerischen Angriffen auszuweichen. Das ist besonders wichtig, wenn ein mächtiger Angriff mit Vorbereitungszeit auf euch zukommt. Selbst wenn ihr versucht, ihn zu blocken, wird eure Ki-Anzeige danach im Eimer sein.
  11. Erkundet die Schutzgeister. Schutzgeister sind Wesen, die euch Vorteile freischalten können oder euch im Kampf auf verschiedene Weise unterstützen. Sie ermöglichen euch auch Zugriff auf die Belebte Waffe, ein mächtiger Angriff, den ihr mit der Dreieck- und Kreis-Taste auslösen könnt, wenn die Anzeige in der oberen linken Ecke blinkt.
  12. Blockt Angriffe! Blocken kann euch das Leben retten – haltet einfach die L1-Taste gedrückt, um euch gegen Attacken zu verteidigen. Aber seid gewarnt: Eure Ki wird sich während der Abwehr nur langsam regenerieren und jeder geblockte Angriff reduziert eure Ki.
  13. Nutzt flüssige Bewegungsabläufe. Aggressives Einschreiten und Angreifen, um dann schnell auszuweichen, ist eine hervorragende Technik. Seid euch eurer Umgebung bewusst und nehmt euch ruhig etwas mehr Zeit für große, schwierige Begegnungen.
  14. Meistert den Ki-Impuls. Ki ist eine Ressource, die eure Angriffe, Ausweichmanöver und Tricks ermöglicht, aber sie ist auch das essenzielle Geheimnis zur Ki-Impuls-Technik, die enorm wichtig ist, um Yokai zu besiegen.Es gibt zwei Hinweise, die euch dabei helfen sollten, euer Ki-Impuls-Timing zu finden: eure Ki-Anzeige und die blauen Kugeln, die William umkreisen. Schaut auf die aufgebrauchte Seite der Ki-Anzeige, um sie mit Blau zu füllen, dann drückt ihr die R1-Taste, um den Ki-Impuls auszulösen. Oder schaut auf die blauen Ki um euch herum, um den Maximalstand zu erreichen. Probiert verschiedene Kombinationen aus, um ein Timing zu finden, das euch am Besten passt – ihr könnt uns später danken.
  15. Wie man Yokai besiegt. Yokai ist Niohs gefährlicher, dämonischer Gegner, der eine Aura abgibt, die auch „Yokai-Reich“ genannt wird. Sie verlangsamt eure Ki-Regeneration und macht euch für Angriffe noch verwundbarer. Aktiviert einen Ki-Impuls, während ihr euch in der Aura befindet, um euch zu säubern. Dann könnt ihr euren Gegner zurück in die Unterwelt schicken.
  16. Greifen ist gut. Wenn das Ki eures Gegners ausgeschöpft ist, wird sich euer Zielkreuz rot färben. Drückt die Dreieck-Taste, um einen mächtigen Greifangriff auszuführen, der erheblichen Schaden anrichtet.
  17. Bei Fernkämpfen aus der Distanz solltet ihr auf den Kopf zielen. Wenn ihr eine weit entfernte Gruppe Gegner seht und sie euch noch nicht bemerkt haben, dann solltet ihr euch Zeit für den Eröffnungskopftreffer nehmen, indem ihr eure Projektilwaffe benutzt. Wenn euer Angriff den Helm des Gegners abschießt, dann versucht den Schuss ein zweites Mal, um massiven Schaden anzurichten.
NiohNioh

 

Zusätzliche Tipps

  1. Geheimnisse der Geistersteine. Geistersteine können noch mehr, als euch mit Amrita (aka unsere Währung) zu versorgen. Sie laden auch eure Schutzgeister wieder auf. Legt euch nicht ganz alleine mit Endgegnern an!
  2. Respektiert die Umwelt. Die Welt von Nioh ist voller Tod und Unglück, aber auch voller Möglichkeiten. Achtet auf die verschiedenen Möglichkeiten, die auf den vielen, verschiedenen Wegen vor euch liegen. Manche von ihnen helfen euch auf eurer Reise auf eine Art und Weise, die sich nicht direkt offenbart.
  3. Gepanzerte Soldaten sind gefährlich, sie stecken aber auch voller Belohnungen. Neulinge im Spiel sollten die gefährlichen, gepanzerten Soldaten zunächst vermeiden, die sich meist abseits der ausgetretenen Pfade befinden. Sobald ihr Niohs Spielstil beherrscht, könnt ihr sie angreifen, um leistungsstarke Ausrüstung zu erhalten und Bindungen freizuschalten.
  4. Nehmt euch vor den Rückkehrern in acht. Die Geister von denjenigen, die vor euch fallen, können exzellente Belohnungen fallen lassen: Ochoko-Becher, um andere Spieler im Onlinespiel heraufzubeschwören, und manchmal auch leistungsstarke lilafarbene Ausrüstung. Aber seid vorsichtig: Diese zusätzlichen Begegnungen sind in der Regel ziemlich schwierig.
  5. Nioh

  6. Betet für Elixiere. Elixiere stellen eure Gesundheit wieder her. Wenn ihr auf dem Weg zu einem Endgegner seid und eure Gesundheit ist am Ende, dann lauft zurück zum nächsten Schrein und ihr erhaltet automatisch ein gratis Elixier! Allerdings erweckt ihr auch alle erledigten Gegner wieder zum Leben. Mit ein bisschen Glück schafft ihr es dann in einem Stück zurück zum Endgegner …
  7. Die Geist-Anzeige ist wichtig, selbst für kraftorientierte Charaktere. Der Geist beeinflusst eure gesamten magischen Kräfte, aber er beeinflusst auch eure Bindung zu eurem Schutzgeist und er erhöht die Kräfte eurer belebten Waffe. Die passiven Anzeige-Boosts, die ihr durch eine feste Beziehung zu eurem Schutzgeist bekommt, sind extrem nützlich – also nutzt sie zu eurem Vorteil!
  8. Helft den Kodama, um euch Vorteile zu verschaffen. Kodama sind kleine, niedliche NPCs. Wenn ihr sie zurück zum nächstgelegenen Schrein führt, dann bieten sie euch einen mächtigen Segen an, der die Häufigkeit von verschiedenen, gefundenen Gegenstände für eine gewisse Zeit erhöht. Diese Segnungen können in manchen Missionen euer Leben retten, also nutzt sie situationsabhängig und regelmäßig.
  9. Es kann sich auszahlen, eine gute Waffe an die Soul Forge (Seelenschmiede) zu opfern. Eine hochwertigere Angriffswaffe in der Seelenschmiede gegen eine weniger starke Waffe mit großartiger Voreinstellung umzutauschen, kann extrem hilfreich sein, wenn man es mit elementaren Gegnern zu tun bekommt.
  10. Manchmal lohnt es sich, eine Pause zu machen. Es passiert den Besten: Während eines schwierigen Kampfes staut sich Frustration auf und die Vorsicht weicht einer riskanten Taktik. Eine andere Gegend zu erforschen oder eine kurze Pause zu machen, kann euch dabei helfen, den Kampf aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Auf IG.ch durften wir dem Spiel auf den Zahn fühlen und haben einen Test verfasst -> http://www.insidegames.ch/review/nioh-test-review/

  • Sir_Lancelot

    Die Tipps sind gut und werden Anfängern ganz bestimmt helfen, einigermaßen durch die ein oder andere Passage zu kommen. Sehr wichtig ist allerdings ebenfalls, das ihr alles lest was euch unter die Augen kommt. Oft sind gegenstände mehr als das, was wonach sie aussehen. Die Geschichte eines Items kann vieles offenbaren, was sonst verborgen geblieben wäre.

    Ebenfalls solltet ihr euch mit euren Waffen und Ausrüstungen beschäftigen. Natürlich ist das für einen Anfänger viel Holz, herade weil NIOH mit Gegenständen nicht geizt. Aber dennoch solltet ihr euch zwischen den Missionen die Zeit nehmen, und die gefundene Ausrüstung anschauen.

    Was ich in den letzten Tagen bei Anfängern oft beobachtet hatte, war das sie die Rüstung nahmen, die am meisten Schutz bot. Logisch betrachtet mag das ok sein, strategisch aber eher nicht! Achtet dringend auf das GEWICHT! und passt dieses eurer Spielweise an. Mit Katana, Doppel- Katana müsst ihr beweglich bleiben. Seht also zu, dass euer Gewicht nicht über 40% geht. Spielt ihr lieber mit einer dicken Axt, dann kann die Rüstung auch mal ein wenig schwerer aufallen! Beachtet jedoch immer, dass je schwerer ihr seid, umso mehr KI geht für einen Schlag drauf! Ihr werdet also nicht nur langsammer, sondern verbraucht ihr zu schnell eine KI, lauft ihr Gefahr ohne Ausdauer vor dem Gegner zu stehen. Und das ist in keiner Situation wirklich vorteilhaft.

    So viel an dieser Stelle…. Falls ihr Probleme bei dem Spiel hat, etwas nicht versteht, Hilfe oder Tipps braucht, besucht gerne die PS Community im Forum. Wir helfen euch jederzeit gerne weiter!
    Und damit ihr den Weg auch gleich findet, hier der Link:

    http://community.eu.playstation.com/t5/Rollenspiel/Multiplayer-Event-NIOH-KOOP-Ich-brauche-Hilfe/m-p/24907919