Der Weg des Samurai – Nioh angespielt

2 0
Der Weg des Samurai – Nioh angespielt

Mit dem Samuraischwert im Anschlag zieht ihr gegen Monster und Menschen ins Gefecht.

Japan im ausgehenden 16. Jahrhundert: Als erster „westlicher“ Samurai begibt sich der Engländer William Adams auf einen Feldzug gegen dunkle Mächte – menschlicher und dämonischer Natur. Mit packenden Nahkämpfen und ordentlich Dark Souls-Gefühl geht es den Widersachern an den Kragen.

Genre:

Hack and Slay mit Souls-ähnlichen Rollenspielelementen

Systeme:

PS4

Wer hat’s gemacht?

Die japanischen Entwickler von Team Ninja haben bereits seit Jahrzehnten Erfahrung im Bereich der Kampfspiele. Nach den erfolgreichen Videospielserien Ninja Gaiden und Dead or Alive kommt mit Nioh nun das Meisterstück der Spieleschmiede.

Worum geht’s?

Zu Zeiten der Sengoku-Ära landet der englische Seefahrer William Adams in Japan. Das Land befindet sich in einer Umbruchphase, während sich eine Fehde unter den Reichen entspinnt, sind es vor allem Bestien und Dämonen gegen die sich William mit Katanas, Äxten und Stangenwaffen zur Wehr setzen muss. Auf dem Weg, das Land von den Schrecken zu befreien werdet ihr unzählige Tode sterben, doch ist dies nicht das Ende, sondern macht euch nur stärker im Kampf gegen die unzähligen Bedrohungen.

NiohNioh

Wie spielt es sich?

Nioh wartet mit einer präzisierten und taktischen Kampfsteuerung auf. So nehmt ihr eine von drei Kampfhaltungen ein, wodurch schon vor dem ersten Schlag mit dem Schwert eine Strategie erforderlich wird. Im Kampf gilt es einiges zu beachten: Parieren, Kontern, leichte oder schwere Hiebe austeilen und gleichzeitig immer ein Auge auf die Ausdauer haben – dies gehört zum kleinen Samurai-Einmaleins. Wenn ihr mehr über das Kampfsystem erfahren wollt, schaut doch mal hier.

Natürlich gibt es auch in Nioh, wie es sich für ein anständiges Rollenspiel gehört, ordentlich Skillpunkte und massig Loot: Während sich jeder verteilte Fähigkeitspunkt direkt auf eure Stärke im Kampf auswirkt, lohnt es sich magische Talismane gezielt auf die nächsten Herausforderungen anzuwenden. Daneben beschwört ihr mithilfe der Schreine (menschliche) Begleiter an eure Seite – mit einem Freund macht das Dämonengemetzel gleich doppelt so viel Spaß.

Das eine große Inspiration für Nioh die Dark Souls-Reihe ist, zeigt sich vor allem in der Schwierigkeit, die dennoch niemals unfair wird. Ihr werdet auf jeden Fall mehr als einmal den Todesbildschirm angezeigt bekommen. Zwar verliert ihr wichtige Amrita, doch keine Sorge, mit jedem Tod kommt ihr auch dem Erfolg ein Stück näher: Versucht Bewegungsmuster Schwachstellen der Feinde zu erkennen, um beim nächsten Versuch nicht den Kürzeren zu ziehen.

Nioh

Quickie oder Langzeitbeziehung?

Bis zu 70 Stunden Spielzeit versprechen die Entwickler für den ersten Spieldurchlauf. Vor allem Zocker, die die Herausforderung suchen und nach einem „Game Over“ nicht gleich den Dualshock 4 in die Ecke pfeffern, bietet sich mit Nioh der perfekte Langzeitspaß.

Gefällt euch, wenn ihr…

…auf knüppelharte Spiele steht und nicht vor mehrmaligen Versuchen zurückschreckt. Wer die Dark Souls-Reihe geliebt hat, wird sich auch bestens mit Nioh verstehen.

Ideal, um…

…seine Grenzen am Gamepad auszuloten. Hier wird wirklich alles vom Spieler abverlangt, doch ist der riesige Dämonenboss erstmal gelegt, ist die Freude umso größer.

Nioh

Besonderheiten:

Für die PlayStation 4 Pro wurde Nioh nochmal grundlegend optimiert, hier zockt ihr bei stabilen 60 FPS im „Actionmodus“ und einer Auflösung von 1920×1080 oder ihr gönnt euch im „Filmodus“ schicke 4K-Auflösung. Diesen Werten steht die normale PS4 jedoch in nichts nach. Noch mehr Informationen zu den verschiedenen Optionen findet ihr hier.

Können meine Kinder damit spielen?

Auf keinen Fall. Nicht nur das die Dämonen und Monster wirklich gruselig aussehen, zudem sind die Kämpfe sehr brutal und blutig.

Womit überrascht Nioh?

Das Design der Monster ist zugleich furchteinflößend als auch innovativ. So gibt es verschiedene Typen der Dämonen die jeweils eigene Angriffe, aber auch Schwachstellen, in petto haben. Sollten Sie bei einem der extrem schweren Feinde mal nicht mehr weiterwissen holen Sie sich einfach einen Partner an die Seite. Doch nicht nur mit Freunden im Koop, auch im klassischen Eins-gegen-Eins könnt ihr zeigen wer der stärkste Samurai in Nioh ist.

Nioh NiohNioh

InsidePlayStation gibt Überlebenstipps für Nioh

Um nicht sofort den Löffel abzugeben und einzuknicken bedarf es mehr als nur ein bisschen Geschick. Anne hat ihre besten Überlebenstipps, und was ihr sonst noch beachten müsst, zusammengesammelt und für euch in einen handlichen Guide gepackt.

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Will ich mir Niho wirklich holen? Zwar Souls spieler, finde Niho aber irgendwie schwerer. ????

    • Falls Du Dich mit dem Spiel ähnlich schwertust wie damit, den Titel – bestehend aus ganzen vier Buchstaben! – erstmal richtig zu schreiben, lass es lieber bleiben.