Veröffentlicht am

Guerrila Games enthüllt die Geschichte hinter Horizon Zero Dawn in einer mehrteiligen Videoreihe

Aloys Schöpfer über ihre neue Heldin, ihre Geschichte und den Übergang von FPS auf Action-RPG

Jeroen Roding:

Vom ersten kreativen Pitch 2010 bis wenige Wochen vor der Veröffentlichung hat Horizon Zero Dawn für offene Münder bei jenen gesorgt, die es gesehen haben. Wir haben über eine Dekade damit verbracht, die Killzone-Franchise aufzubauen und Horizon Zero Dawn markiert jetzt den Start einer neuen Reise für uns.

In unserer mehrteiligen HZD-Behind the Scenes-Reihe, sprechen Schlüsselfiguren unseren Teams über die Herausforderungen, die es während der Schöpfung unseres ersten Action-RPGs zu überwinden gab. Das erste Video beschäftigt sich mit dem Übergang Guerrillas von 1st Person-Shooter zu Action-PRG. Im zweiten Abschnitt wird beleuchtet, wie sich das Studio neu erfunden hat, um eine Erfahrung zu schaffen, die sich stark auf erzählerische Dichte stützt. Das dritte und finale Video nimmt Aloy unter die Lupe, und wie schnell sie die Herzen der Spieler erobern konnte.

Von Korridoren zu Bergen

Guerrilla Games Mitbegründer und Managing Director Hermen Hulst nannte HZD “das ambitionierteste Porjekt das Guerrilla Games jemals in Angriff genommen hat.” Dabei geht es hauptsächlich um den Schwenk eines gesamten, eingespielten Studios von einem Genre zum Anderen — einem das viele Elemente beherbergt, mit denen die Designer weniger vertraut sind.

“In HZD kreieren wir zum ersten Mal Quests, also mussten wir viel in Open Word-Technologie und -Engine investieren, aber auch ein Team zusammenstellen,” so Hulst. “Wir brauchten ein Writing-Team, ein Quest Design-Team…für das Studio war das ein großer Schritt.”

Guerrilla wächst

Da Storytelling eine zentrale Rolle in der Entwicklung von HZD spielt, holte sich das Team von Guerrilla neue Talente mit ins Boot und formte eine neue Gruppe innerhalb des Studios. Ihr einziges Ziel: Eine reichhaltige und weitläufige Geschichte zur Welt von HZD erschaffen. Executive Producer Angie Smets erinnert sich, dass das Studio “eine Menge an Quest Designern anheuerte, viele davon Veteranen die bereits an Open World-Titeln gearbeitet haben. Und natürlich unseren Narrative Director John Gonzalez.”

“Der Hauptpfeiler, auf den sich HZD stützt, war bereits vorhanden,” so Gonzalez. “Wir hatten eine üppige, blühende Natur. Wir hatten diese mechanischen Biester die wie Robo-Dinosaurier wirken, und außerdem Menschen, die in einem primitiven, stammesartigen Zustand leben. Zu diesem Zeitpunkt war noch garnicht geklärt, wie diese Elemente eigentlich in diese Welt gekommen sind.”

Schöpfung einer PlayStation-Ikone

Seit dem ersten internen Pitch im Jahre 2010, war Aloy der Star von HZD. Wir haben das niemals in Frage gestellt, aber sie zu designen war ein langer und schwieriger Prozess. Ihr Charakter durchlief viele Versionen bevor das Team sich auf die Figur einigte, die ihr nun im Spiel seht.

Es gibt soviel an Aloy, bei dem das Team das Gefühl hatte, es sei äußerst wichtig diese Dinge genau zu treffen. Wie sie die Welt sieht, wie sie mit anderen Charakteren interagiert, und ihre tiefe Verbundenheit mit Rost und wie er ihr dabei hilft, mit ihrer Rolle als Außenseiterin Frieden zu schließen.

Seht euch also am Besten unseren Behind the Scenes-Videos an und macht euch bereit: Horizon Zero Dawn erscheint am 1. März für PS4.

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf