Der Schöpfer von The Flame in the Flood erzählt, wie das PS4-Survival-Adventure realistisch gestaltet wurde

0 0
Der Schöpfer von The Flame in the Flood erzählt, wie das PS4-Survival-Adventure realistisch gestaltet wurde

Complete Edition mit neu designtem Gameplay und Kommentar des Directors heute veröffentlicht


Forrest Dowling, Lead Designer, The Molasses Flood:

In der amerikanischen Wildnis gibt es Vieles, das dem nichts ahnenden Reisenden Schmerzen bereiten kann. Die Gefahren reichen dabei von nervigem Jucken, das durch Giftefeu verursacht wird, bis hin zum sicheren Tod durch einen wütenden Grizzlybären – das und noch mehr erwartet euch in The Flame in the Flood.

In unserem Survival-Adventure begebt ihr euch auf einem Floß durch einen zerstörten Nebenfluss auf der Suche nach einem sicheren Unterschlupf. Jegliche Spuren der Gesellschaft sind verschwunden und die Natur erobert langsam alles zurück. Die gute Nachricht ist: Ihr habt die nötigen Fähigkeiten, um zu überleben. Findet die notwendigen Ressourcen und stellt her, was ihr zum Überleben braucht – Waffen, Fallen, Kleidung, Medizin und vieles mehr. Wenn ihr es zum Ende des Flusses schaffen wollt, müsst ihr völlig unabhängig sein.

The Flame in the Flood: Complete Edition ist jetzt für PlayStation 4 erhältlich und beinhaltet das vollständige „Flame in the Flood“-Erlebnis sowie ein dynamisches Design, das von Truant Pixel erstellt wurde, Avatare und den Spielmodus mit Kommentaren des Directors. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, den Kommentarmodus für die Complete Edition zu erstellen, da es uns die Möglichkeit gegeben hat, das Spiel, das wir in kurzer Zeit entwickelt haben, noch einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Ich würde heute gerne einige dieser Entwicklungsstorys mit euch teilen.

The Flame in the Flood

Eine große, wichtige Entscheidung war, dass wir unser Spiel an einem prozedural generierten Fluss ablaufen lassen würden anstatt auf irgendeiner Landmasse. Wir hatten darüber nachgedacht, wie verlockend es ist, in anderen Survivalspielen einen Unterschlupf zu bauen und sich einfach zu verschanzen. Das macht zwar durchaus Spaß, ist allerdings nicht das Erlebnis, das wir angestrebt hatten. Wenn man sich in einer Überlebenssituation wiederfindet, würde man nie erst mal ein Kartoffelbeet für seine neue Farm anlegen, sondern möglichst nach Sicherheit suchen.

Wir wollten, dass sich die Spieler auf eine Reise begeben, und je mehr wir über Flüsse nachdachten, desto größer wurde unsere Begeisterung. Der Fluss in The Flame in the Flood ist unser Werkzeug, um die Spieler zu einem einzigen Ziel zu führen (es sei denn, ihr seid echte Hardcore-Zocker und spielt unseren Endless Mode (Endlosmodus)), bietet jedoch auf dem Weg auch viel zu tun. Der Wasserpegel sinkt und steigt um viele Inseln herum, die jeweils eigene Charakteristika und Ressourcen zu bieten haben. Ihr werdet euch entscheiden müssen, an welchen Stellen ihr gegen den Strom ankämpft, um sie zu erreichen, und wo ihr es lieber sein lasst.

Die Orte, die ihr besucht, wurden von Mutter Natur zurückerobert, und wir haben viel Arbeit reingesteckt, um die Wildnis überzeugend darzustellen. Wölfe sind eine der Bedrohungen, denen ihr am häufigsten begegnen werdet, und wir haben viel an der KI herumgefeilt, damit sie sich auch richtig verhalten. Unsere Wölfe reagieren auf Reize in der Umgebung; wenn ihr Raben aufscheucht, kommen sie an, um nachzusehen, und wenn ihr einen Bären zu ihnen lockt, entscheiden sie sich vielleicht für die größere Mahlzeit.

The Flame in the Flood

Falls sich die Wölfe jedoch an eure Fersen heften, bleiben sie in eurer Nähe und warten auf den perfekten Moment zum Zuschlagen. Sie werden nicht einfach geradewegs auf euch zulaufen und angreifen, wie es in anderen Spielen häufig der Fall ist. Verscheucht sie mit Feuer und lauft davon, oder – wenn ihr sehr von euch überzeugt seid – versucht, sie zu eurer nächsten Mahlzeit zu machen.

Wenn ihr mehr Geschichten zur Entwicklung von The Flame in the Flood hören wollt, könnt ihr den Commentary Mode (Kommentarmodus) aktivieren, wenn ihr euer Abenteuer beginnt (obwohl wir euch empfehlen, ihn beim ersten Mal deaktiviert zu lassen, um einfach das Spiel zu genießen). Viel Glück in der Wildnis!