Veröffentlicht am

Übernehmt die Kontrolle über euer Schiff – Dreadnought kommt 2017 auf PS4

Klassenbasierte Sci-Fi Action lässt euch eine ganze Flotte von Raumschiffen anführen

Mike Donatelli // Creative Director, Six Foot

Ihr steht am Aussichtspunkt eines enormen Raumschiffs, in stiller Ehrfurcht vor den Tonnen von Stahl und den Hunderten von Crew-Mitgliedern, die auf euren Befehl warten. Mit einem einzigen Wort könnt ihr bewirken, dass erderschütternde Waffen abgefeuert werden, die eine bleibende Narbe im Sonnensystem hinterlassen können. Das ist das Gefühl, das ihr haben sollt, wenn ihr Dreadnought spielt, das 2017 exklusiv für PS4 erscheinen wird.

Ich kann die Frage schon hören: „Das klingt cool – also was genau ist Dreadnought?”

Kurz gesagt ist es ein kostenloses, klassenbasiertes Actiongame, in dem ihr im Zentrum eines explosiven, hochgradig taktischen Krieges steht. Als frischgebackener Söldner und Captain treibt euch eine einfache Motivation an: Ihr wollt den Sieg, und die Ehre, die damit einhergeht. Egal, ob ihr um ein Trockendeck im Weltraum kämpft oder eine Erntemaschine auf der Oberfläche eines kleinen Mondes verteidigt: Ihr lebt immer nach einem einzigen Mantra: „Der Tod geht vorbei, aber Ehre bleibt für immer!”

Eure Schiffe, euer Stil

Es geht aber nicht nur um ein Schiff. In Dreadnought seid ihr für ganze Flotten zuständig, aus denen ihr vor und während des Kampfes ein aktives Schiff auswählen könnt. Es gibt über fünfzig Schiffe aus fünf Klassen: Schwer, Angriff, Sniper, Unterstützung und Erkundung. Noch besser: Jedes Schiff kann genau an eure persönlichen Kampftechniken und euren Stil angepasst werden. Angefangen bei den Waffen über spezielle Fähigkeiten bis hin zur Lackierung und den Gallionsfiguren könnt ihr alles anpassen.

Intensive, taktische Kämpfe

Wenn ihr auf der Suche nach riesigen Explosionen seid, ist Dreadnought das Richtige für euch. Aber die größte Aufregung findet ihr in den taktischen, teambasierten Kämpfen. In Dreadnought ist es nicht genug, der Captain zu sein, der auf alles ballert, was sich bewegt. Ihr müsst diejenigen sein, die mit ihrem Team dafür arbeiten, den Gegner zu überlisten und zu überwältigen. Manchmal bedeutet das, dass ihr euer Flaggschiff in den Kampf führt, manchmal bedeutet es, dass ihr ein anderes Schiff aus eurer Flotte löst, weil das Team genau das gerade für einen Sieg braucht.

Teambasierte Zerstörung

Mit fünf Schiffsklassen und Unmengen an Anpassungsmöglichkeiten für eure Ausrüstung gibt es eine ganze Reihe von Teamtaktiken zu erforschen. Ihr könnt eure Corvette benutzen, um die Positionen des Feindes auszuloten und dann diese Informationen an eure größeren, langsameren und robusteren Teammitglieder weiterreichen. Oder ihr könnt ein einschlagendes Schlachtschiff rausschicken, das gleichzeitig von einer Reihe versteckter taktischer Schiffe aufgebaut wird. Auch diese Beispiele kratzen aber gerade mal an der Oberfläche des Stapels an Möglichkeiten in Dreadnought. Die besten Taktiken sind meistens die, die ihr gemeinsam mit eurem Team entwickelt.

TITLE

Erobert nach euren Vorstellungen

Es gibt viele verschiedene Wege, überall im Solarsystem Krieg zu führen. In der Closed Beta-Version werdet ihr und euer Team in ein schnelles Team-Deathmatch einsteigen und um die meisten Team Kills kämpfen. Es gibt auch Team Elimination – dabei habt ihr nur einen einzigen Schuss mit eurem Hauptschiff frei, bevor ihr kleineren Sternenkriegern folgen müsst. Später wird es noch mehr Arten geben, aber darüber werden wir sprechen, wenn der Launch näher kommt!

Das hier ist nur ein Vorgeschmack darauf, was Dreadnought zu bieten hat, denn es gibt noch viel mehr zu teilen. In den nächsten Monaten werden wir euch mit unseren Updates auf dem Laufenden halten und PlayStation-exklusive Inhalte teilen. In der Zwischenzeit meldet euch heute noch an und bewerbt euch um eine Chance, 2017 bei der Closed Beta dabei zu sein!

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf