Der Schrecken der Templer – Assassin’s Creed Ezio Collection angespielt

0 0
Der Schrecken der Templer – Assassin’s Creed Ezio Collection angespielt

Der meisterliche Attentäter bekommt eine eigene Sammlung spendiert. Und deren Spiele machen dank der technischen Überarbeitung auch heute noch Spaß.

In den vergangenen sieben Jahren wurde verlässlich stets ein neuer Teil der Assassin’s-Creed-Reihe veröffentlicht. Nun gibt es diesbezüglich die erste kreative Pause seit 2009 – dafür jedoch diese Ezio-Sammlung älterer Spiele, die nicht nur Neueinsteiger der Serie begeistern dürfte.

Genre:
Action-Adventure

Systeme:
PS4

Wer hat’s gemacht?
Der Titel wurde von Ubisoft Montreal entwickelt, die sich neben Assassin’s Creed bereits mit Splinter Cell und Prince of Persia einen Namen machten. Als Publisher fungiert wie gewohnt der französische Mutterkonzern Ubisoft Entertainment.

Worum geht’s?
Die vorliegende Sammlung Assassin’s Creed Ezio Collection enthält alle Serienteile, in denen der namensgebende Ezio Auditore da Firenze die Hauptrolle spielt – Assassin’s Creed 2, Assassin’s Creed: Brotherhood und Assassin’s Creed: Revelations. Dabei handelt es sich um grafisch verbesserte Versionen der ursprünglichen Spiele.

Wie spielt es sich?
An den Spielen selbst hat sich erwartungsgemäß nichts geändert. Die drei Teile erzählen nach wie vor die Geschichte Ezios, der im Italien der Renaissance zum Assassinen wird, sich mit mächtigen Familien wie etwa den Pazzi oder den Borgias anlegt, nach dem Edensplitter sucht, zum Anführer der Bruderschaft der Assassinen aufsteigt und letztendlich nach den fünf Schlüsseln einer unterirdischen Bibliothek forscht. Dabei ist ihm der korrupte und mächtige Templer-Orden stets auf den Fersen. Da Ezio im offenen Kampf keine Chance gegen die feindliche Übermacht hat, agiert er wie seine Kollegen aus dem Hinterhalt heraus. Überraschung, Chaos und Furcht vor dem Unbekannten sind dabei seine stärksten Waffen.

Es wird viel gereist – unter anderem dürfen Florenz, Rom, Venedig und Konstantinopel besucht werden. Jede Metropole hat seinen besonderen Reiz und bietet viel Raum für Forscher, deren Neugier und Eifer auch diesmal belohnt werden soll. Die frei begehbaren Arealen dürfen nach Herzenslust erkundet werden, wobei das Klettern nach wie vor zentrales Gameplay-Element ist.

Die Hauptmissionen werden durch eine gut verknüpfte Geschichte zusammengehalten, während wir uns dazwischen immer wieder gern die Zeit mit Nebenaufträgen vertreiben, die großzügig vorhanden sind. Und manchmal wird einfach nur geklettert und dadurch vielleicht ein besonders hoher Turm in der Umgebung bezwungen,was das Freischalten neuer Gebiete zur Folge hat.

Auch wenn alle Spiele bereits fünf Jahre oder mehr auf dem Buckel haben, ist die Spielerfahrung noch immer erstaunlich stimmig und motivierend; insbesondere zeigt das grandiose Assassin’s Creed 2 mit seinem übersichtlichen und durchdachten Missionsdesign sowie seiner vor Vitalität strotzenden Städte, wie weit die Reihe damals schon gewesen ist.

Quickie oder Langzeitbeziehung?
Die Teile mitsamt ihren DLCs auf der Collection beschäftigen Einzelspieler zumindest 50 Stunden, während der Mehrspieler-Part von Brotherhood und Revelations leider gestrichen wurde. Dennoch: Es gibt viel zu tun und man ist über Wochen beschäftigt, will man allen Geheimnissen auf den Grund gehen.

Gefällt euch, wenn ihr…
…gerne schleicht und eure Gegner vorzugsweise aus dem Hinterhalt erledigt. Wer zudem ein Faible für die Zeit – Italien zur Renaissance – und gut erzählte Geschichten hat, ist bei Assassin’s Creed Ezio Collection jedenfalls an der richtigen Adresse.

Ideal, um…
…den Meuchelmörder zu spielen und dabei kein schlechtes Gewissen zu haben. Denn die Gegner sind ja noch viel böser und müssen vernichtet werden! Und immer höhere Türme zu erklimmen, macht auch nach vielen Stunden noch eine Menge Spaß.

Besonderheiten:
Ubisoft hat alle drei Spiele technisch überarbeitet, die nun eine Auflösung von 1080p und konstante 30 Bilder pro Sekunde aufweisen. Das Bild wirkt im Vergleich zu den Originalen ruhiger und flimmert weniger. Besonders in den Zwischensequenzen merkt man der Sammlung seine technische Überlegenheit an, da die Gesichter sämtlicher Charaktere mehr Details erkennen lassen und vor allem natürlicher wirken.

Können meine Kinder damit spielen?
Die Collection ist ab 16 Jahren freigegeben, da es teilweise heftig zur Sache geht und Blut fließt. Für jüngere Spieler empfiehlt sich dagegen Dragon Quest Builders (ab 6 Jahren) oder World of Final Fantasy (ab 12 Jahren), die ebenfalls spannende, aber kindgerechte Abenteuer bieten.

Womit überrascht Assassin’s Creed Ezio Collection?
Abgerundet wird das Ezio-Paket durch die beiden Kurzfilme Assassin’s Creed Lineage (2009, basiert auf der Story von Teil 2) und Embers (2011, spielt zehn Jahre nach Revelations), die einen tieferen Einblick in die Geschichte und Motive des verwegenen Ezio gewähren. Für Fans der Reihe eine unverzichtbare Ergänzung!