Veröffentlicht am

Wie GT Sport das Beste aus PS4 Pro und Playstation VR herausholt

Der Präsident von Polyphony und Schöpfer der Reihe gewährt Einblicke in eine rasante Zukunft

Corey Brotherson, SIEE:

Kazunori Yamauchi nimmt den Motorsport wirklich sehr ernst. Der Präsident von Polyphony Digital ist nicht nur der Erfinder einer der am meisten gefeierten Rennspiel-Videospielreihen aller Zeiten, sondern auch ein leidenschaftlicher Fahrer. Mein Gespräch mit ihm darüber, wie die zusätzliche Leistung des PS4 Pro-Systems bei GT Sport wie ein Turbo gewirkt hat, zeigt, dass die Linie zwischen Spiel und Realität schneller verwischt, als ihr es euch vielleicht vorstellen könnt.

„PS4 Pro markiert einen historischen Moment”, erklärt Yamauchi-san während unseres Gesprächs auf einem Londoner Medienevent in diesem Monat. „Es ist das erste Mal, dass Videospiele die Bildqualität in Filmen, Übertragungen und kompakten Medien übertreffen und verbessern werden.”

Bei GT Sport ist eine kraftvolle Maschine das A und O – und PS4 Pro hebt das Spiel auf eine neue, spektakuläre Ebene, inklusive 4K, 60 FPS, HDR, unkomprimierter 18-GB-VPS-Stream und Unterstützung eines großen Farbspektrums. All das bedeutet, dass die Rennen reibungsloser, glatter und lebendiger als je zuvor daherkommen. Und wie jeder Autofan weiß, sind die Details ein Teil dessen, was die Leidenschaft antreibt.

GT SportGT Sport

 

„Ich glaube, dass die Welt von 4K und 60 FPS für die Spielebranche einen Gipfel darstellt und die Fähigkeit, diese Art von Qualität auf einem Videospielsystem bieten zu können, ist etwas Besonderes”, so Yamauchi-san.

„Alle Autos sehen in 4K im Hinblick auf Detailverbesserungen fantastisch aus – betrachtet man das jedoch aus der Perspektive von HDR und breitem Farbspektrum, dann sieht man, dass man etwa 11 % der Autos in der heutigen realen Welt mit der Standard-Farbraum in Spielen bis vor Kurzem nicht darstellen konnte.

„Bei Autos wie Ferrari war es nicht möglich, das typische Rot der Marke in Spielen darzustellen, ohne auf den großen Farbraum zurückzugreifen, der jetzt in GT Sport verfügbar ist. Also werden all die leuchtend bunten Autos da draußen ab jetzt auch im Spiel perfekt aussehen.”

GT SportGT Sport

 

Das hört sich jetzt vielleicht nach etwas an, dass ihr für selbstverständlich haltet, aber es brauchte erst die Technologie, um die Ambitionen von Polyphony umzusetzen und diese Stufe zu erreichen.

„Um die HDR-Kompatibilität zu unterstützen, mussten wir zunächst mit der Entwicklung einer leistungsstarken Kamera beginnen, weil es keine Geräte gab, die in der Lage waren, Bilder in HDR und mit großem Farbraum aufzunehmen”, erklärt Yamauchi-san.

„Das Sammeln von Daten in diesem Umfang zu betreiben, war zu Beginn unserer Arbeit nicht leicht, weshalb wir zunächst Systeme für die Kamera entwickeln mussten. Früher haben wir RGB-Bildsensoren benutzt, aber wir mussten einen spektrenbasierten Bildsensor verwenden, um die passenden Farben und das richtige Licht einzufangen, die in der Vergangenheit von RGB-Sensoren nicht aufgenommen werden konnten.”

GT SportGT Sport

Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen

Glaubt nicht, dass Polyphony die Verbesserungen für PlayStation VR in GT Sport vernachlässigt hätte. Yamauchi-san will PS VR unbedingt so nutzen, dass ihr euch hinterm Steuer ganz besonders fühlt.

„Das raue, lebensechte Gefühl, das man mit PS VR spürt, wenn man im Cockpit eines Autos sitzt, ist etwas, das in GT so bisher nicht möglich war.”

Während Yamauchi-san nicht preisgibt, was uns bei GT Sport – neben dem Kick von First-Person-Rennen mit Höchstgeschwindigkeiten – genau erwartet, nachdem wir das PS VR-Headset aufgesetzt haben, konnte er nicht widerstehen, uns mit einigen Details neugierig zu machen.

„Die Strecken sind mit VR sehr interessant”, sagte er lächelnd. „Aber wir lassen euch die Umgebungen in virtueller Realität erkunden – zum Beispiel das Interieur der Autos. Ich glaube, dass diese Art der subtilen Anwendung für VR das Beste ist.”

GT SportGT Sport

Eine neue Welt hinter dem Steuer

Natürlich gibt es noch mehr Infos, die in der weiteren Entwicklung dieses spektakulär aussehenden Titels GT Sport veröffentlicht werden, aber mit PS4 Pro und PSVR wird alles noch besser werden. Motorsportfans dürfen sich auf eine Menge freuen, wenn das PS4-Muscle-Car von Polyphony 2017 über die Startlinie fährt, und für echte GT-Fans wird das ein ganz besonderer Moment.

„Als wir früher GT-Spiele entwickelt haben, fragten uns die Leute ständig, ob es überhaupt möglich wäre, die Grafik noch weiter zu verbessern, weil sie schon immer unglaublich war. Aber mit GT Sport kann man das Leuchten der neuen Welt in Gran Turismo geradezu fühlen – und dieses Erlebnis möchte ich die Spieler gerne am eigenen Leib spüren lassen.”

GT SportGT Sport

 

11 Kommentare
0 Autorenantworten

Na, man wird irgendwie indirekt dazu bewegt sich ne Pro zu holen oder?

2

Nachdem GT obligatorisch irgendwann auf das Jahr 2017 verschoben wurde zweifel ich ernsthaft daran das GT auch 2017 fertig wird, noch das VR gut genug sein wird um die Spiele Grafik auch so rüber zu bringen wie es ohne VR der Fall ist. Ich meine auch gelesen zu haben das VR nur in einer Art geführten Modus gespielt werden kann und man sich lediglich das Fahrzeug innere und die sich physikalisch korrekt im Wind bewegenden Blätter betrachten kann. Meine Erwartungen an GT schwinden von release zu release, leider da ich eigentlich GT Fan der 1. Stunde bin. Mittlerweile gibt es aber Titel die vieles um ein vielfaches besser machen als GT und das mit einem Bruchteil des Budgets. :/

3

Können schon irgendwelche Angaben zum Releas gemacht werden? Wenigstens welches Quatal oder so?! 🙂

3.1

Wenigstens zum Quartal…? Das Spiel sollte eigentlich im November erscheinen. Alles andere außer Q1 2017 wäre lächerlich… Für mich ist GT tot, sobald es nicht im Q1 2017 kommt

Lasst du Leute mal machen. Dann ist das Spiel wenigstens fertig, wenn es das dann nicht ist, kann man meckern

Ne Pro? Für was ? Damit ich 5 % mehr Leistung habe.Das ganze 4K und der Rest das ist vielleicht mal in 2 Jahre Intressant.Der gute Mann liegt da falsch was die Grafik und den Rest betrifft,den an erster Stelle steht mal der Inhalt und die Qaulität eines Spiels.Und da sah es die letzten Monate mal Mau aus.Mann muss sich nur mal den Preis Verfall von den meisten Spiele Anschauen [ Bis zu 70 %].Da wartet man 1 bis 2 Monate und man bekommt das Spiel fast Hinter her Geworfen.Das wird bei GT nicht anders sein.Und das beste daran ist,das es kein Überteuerter Spass mehr ist ein Fehlgriff zu starten.

5%, worauf beruhen deine Aussagen? Es sind 31% mehr Prozessorleistung und mehr als die doppelte Leistung der GPU!

GT sports ist nicht gleich GT 7 oder?

Das beste aus PS4 Pro und PSVR? Noch vor ein paar Wochen hieß es das nicht das komplette Spiel in VR spielbar sein wird und jetzt wird es einem so verkauft. Entscheidet euch.

Wann hat denn Yamauchi entschieden, dass es für GT nun VR und 4K Unterstützung gibt? Bisher war das nicht auf der Roadmap. Ich fürchte, die fangen jetzt erst damit an und werden wieder ewig nicht fertig.

Die Konkurrenz hat auch schöne Autos.

Kommt wenigstens ein ordentliches Schuffle Cars Mode ? ¿ wie im 5er♡
Aber mit wenigstens-mindestens 150 ????Fahrzeugen??
Oder geht soweit ProgrammierTechnisch net mehr als dat Echte FerrariRot ?????

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf