Fantasy Strike weicht der Genrekomplexität aus, um ein Kampfspiel für jedermann zu werden

0 0
Fantasy Strike weicht der Genrekomplexität aus, um ein Kampfspiel für jedermann zu werden

Eine zugängliche Spielphilosophie, die für Wettkämpfe auf Turnierebene entwickelt wurde


David Sirlin, President, Sirlin Games:

Ich freue mich sehr, heute Fantasy Strike anzukündigen, ein Kampfspiel mit einer etwas anderen Herangehensweise an das Genre. Wir haben dem Spiel einen Großteil der Komplexität genommen, die Kampfspiele normalerweise besitzen, und entwickeln es basierend auf der Idee einer einfachen Steuerung und Ausführung, die sich trotzdem für einen ernsthaften, wettkampffähigen E-Sport eignet.

Fantasy Strike

Mit Kampfspielen beschäftige ich mich schon seit über 25 Jahren. Als Kind habe ich sogar Street Fighter 1 in den Spielhallen gespielt (ja, wirklich). Ich habe viele Versionen von Street Fighter und Guilty Gear auf unzähligen Turnieren gespielt, darunter drei Top 8-Platzierungen beim Evolution-Turnier. Außerdem war ich der Lead Designer des Street Fighter HD Remix. Ich liebe Kampfspiele, aber sie sind meistens wirklich schwierig zu spielen. Es frustriert mich seit langer Zeit, dass so viele Menschen deshalb keinen Zugang zu dem Spielspaß finden, den das Genre bietet.

Ich habe schon einiges versucht, um die Freude an Kampfspielen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Mein Kartenspiel Yomi transferiert viele der typischen Kampfspiel-Dynamiken in eine Tabletop-Form, sodass auch Menschen ohne besonderes Geschick Teile dessen erleben können, was das Genre so großartig macht. Mein Buch „Playing to Win“ erläutert die Vorgehensweise der besten Spieler des Kampfgenres, damit wirklich jeder versuchen kann, zu erlernen, wie die großartigen Spieler denken. In Street Fighter HD Remix konnte ich die Steuerung für einige Moves etwas vereinfachen und das Spiel dadurch etwas zugänglicher machen. Doch erst jetzt war es mir möglich, ein vollständig neues Kampfspiel von Grund auf zu erschaffen, das auf der Idee basiert, so viele Spieler wie möglich zu fesseln.

Fantasy Strike besitzt simple Eingaben, die nur eine Taste pro Move erfordern. Da man sich nicht ducken kann, sind selbst die Laufbewegungen einfach. Aber lasst mich euch von meinem Lieblingsfeature erzählen, für das eigentlich gar keine Taste gedrückt werden muss.

Würfe waren in Kampfspielen früher sehr mächtig, aber nachdem sich die Spieler jahrelang darüber beschwerten, dass Würfe eine billige Taktik seien, schwächten die Entwickler sie immer weiter ab. Ich denke aber, dass das nicht der richtige Weg ist, da wirksame Würfe wichtig sind, um das Spiel nicht zu defensiv werden zu lassen. In Fantasy Strike gibt es deshalb mächtige Würfe, aber auch eine einzigartige Funktion, durch die ihr den Würfen immer entgehen könnt, wenn ihr sie vorausahnt.

Fantasy Strike

Dieses Feature nennt sich „yomi counter (Yomi-Konter)“.Um ihn auszuführen, lasst ihr einfach alle Steuerelemente los. Das ist richtig, ihr lasst die Richtungstasten und alle anderen Tasten los und seid dann zwar sehr verwundbar für Schläge oder Kombos, kontert dadurch aber auch die Würfe eures Gegners automatisch. Ihr werft stattdessen eure Gegner mit einer schicken, beeindruckenden Animation, die eigens zu eurem Charakter gehört. Zusätzlich wird sogar noch eure „Super-Anzeige“ komplett aufgefüllt.

Yomi-Konter sind in der Hitze des Gefechts nicht ganz einfach zu vollbringen, was aber (offensichtlich!) nicht daran liegt, dass sie schwierig auszuführen sind. Ihr müsst die Absichten eures Gegners genau vorhersagen, aber dann ist es um so befriedigender, wenn der Konter funktioniert. Das schreit geradezu nach großartigen Turniermomenten.

Fantasy Strike

Momentan stehen acht der zehn ursprünglichen Charaktere aus dem Yomi-Kartenspiel in Fantasy Strike zur Verfügung.Wir werden noch jede Menge Detailarbeit und Feintuning betreiben, mehr Charaktere und Modi hinzufügen und das Online-Spielen mittels der exzellenten GGPO-Netzwerktechnologie implementieren. Obwohl wir nichts ausliefern wollen, bis das Spiel wirklich fertig ist, lieben wir es, unseren Fans während der gesamten Entwicklungsphase durch Previews immer wieder einen Vorgeschmack zu geben. Die Community einzubeziehen, während wir das Spiel entwickeln, hilft uns, auf dem richtigen Weg zu bleiben und es macht uns viel mehr Spaß so.

Am 3. und 4. Dezember werden wir auf der PlayStation Experience sein, sodass ihr unseren bisherigen Fortschritt begutachten könnt!