Hatsune Miku: VR Future Live erscheint am 13. Oktober

1 0
Hatsune Miku: VR Future Live erscheint am 13. Oktober

Erlebt ein Miku-Konzert, wie ihr es noch nie gesehen habt


Sam Mullen, SEGA:

Grüße an alle Hatsune Miku Fans da draußen im PlayStation Land. Ich bin Sam Mullen, der Produzent der Project Diva Reihe, außerdem weiß ich über alles, was mit Miku zu tun hat, Bescheid.

Wir wissen, dass ihr immer noch Hatsune Miku: Project Diva X zu tun habt, das kürzlich für PS4 und PS Vita erschienen ist, aber hier sind wir schon wieder, um über ein ganz neues Erlebnis zu sprechen: Hatsune Miku in einem Konzert, wie ihr sie noch nie zuvor gesehen habt!

Hatsune Miku

Es ist nicht einfach, die Hatsune Miku: VR Future Live-Erfahrung in Worte zu fassen, und auch Videos verblassen im Vergleich. Aber wenn ihr euch das PS VR Headset und die Kopfhörer aufsetzt, werdet ihr in Mikus Welt transportiert. Umgeben von tausenden schreienden Fans haltet ihr eure Leuchtstäbe hoch und schwenkt sie zur Musik. Während ihr mehr in das Konzert eintaucht, eure Controller hin und her bewegt und laut mitsingt, reagiert das Konzert auf euch, die Bühne erstrahlt in verschiedenen Lichtern und Effekten, die die Beschränkungen unserer langweiligen physikalischen Welt überschreitet.

Jede Bühne umfasst eine Setlist bestehend aus drei Liedern und ihr werdet die Möglichkeit haben, zwei Lieder aus jedem Set auszuwählen. Und wenn alles gut klappt, werdet ihr zu einer besonderen Solo Vorstellung von Miku transportiert, nur für euch allein!

Also, welche Lieder werdet ihr auswählen können? Hier die Songlist für die erste Bühne:

  • Love Trial by 40mP
  • 1/6 – out of the gravity – by noa
  • Satisfaction by kz
  • Weekender Girl by kz & Hachioji P
  • 39 by DECO*27 & sasakure.UK
  • Cute Medley – Idol Sounds by Mitchie M
  • Love Song by Lamaze-P

Außerdem gibt es haufenweise kleiner Dinge, die in den Konzerten für euch versteckt sind, wie besondere Orte, die ihr aufrufen könnt oder das Auftauchen von Spezialeffekten — aber das gehört alles zu dieser Spielerfahrung, also probiert einfach eine ganze Menge Sachen aus!

Hatsune Miku:

Oh, und das war es noch nicht mit PS VR und Miku. Wenn ihr Hatsune Miku: Project Diva X besitzt, seht euch unbedingt den Patch an, der VR-Unterstützung aktiviert und gemeinsam mit PS VR veröffentlicht wird. Dieser wird euch ermöglichen, Konzerte, die ihr mittels des Concert Editors erstellt habt, in VR anzusehen! Das gibt euch zwar nicht die volle VR Future Live Erfahrung, aber einen kleinen Vorgeschmack darauf, was Miku + VR bieten kann!

Und wenn ihr noch nicht überzeugt seid, segt euch unbedingt die zeitgleich erscheinende Demoversion von Hatsune Miku: VR Future Live an in der ihr einen Song ausprobieren könnt.

Ich freue mich total darauf, dass Hatsune Miku am 13. Oktober auf PS VR erscheint und ich hoffe, dass ihr einen Blick darauf werft!

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • KarstenSchilder

    Das Spiel hätte ein richtiger VR Kracher werden können.

    Dabei ist die VR Umsetzung selbst wirklich exzellent. Die Umgebung ist authentisch. Man fühlt sich wie auf einem Konzert.

    Nur was hat SEGA geritten, den Kern eines Musikspiels so zu vernachlässigen?

    Keine Punkte, keine Wertung, keine Ränge, keine Schwierigkeitsgrade, nur 1 Modus.

    Und vor allem: Die meiste Zeit steht (oder sitzt) man rum und hat nichts zu tun. Ganz anders als in Project Diva X oder wie ich es von Theatrhythm gewohnt bin. Dabei sind ganz gute Ideen, wie man so eine Steuerung in VR umsetzen kann, im Spiel vorhanden.

    Ich hoffe SEGA liefert hier mit den beiden folgenden Seasons auch ein wenig Herausforderung mit. Dieses Spiel hat richtig viel Potential.