Löst das fünfzehn Jahre alte Rätsel eines Mordes in Root Letter

1 0
Löst das fünfzehn Jahre alte Rätsel eines Mordes in Root Letter

Das japanische Adventure mit seiner Detektivgeschichte kommt diesen Monat zu PS4 und PS Vita


Harrison Lewis, Production and Localisation Manager, PQube:

Stellt euch vor, ihr hättet eine alte Brieffreundin, die unter mysteriösen Umständen aufgehört hat, euch zu schreiben, als ihr noch in der Schule wart. Stellt euch weiter vor, ihr findet ihren letzten Brief an euch 15 Jahre später und sie gesteht darin, dass sie jemanden umgebracht hat und sich nun verabschiedet.

So fängt Root Letter an, eine Detektivgeschichte in einem japanischen Adventure, die euch in die Heimatstadt eurer Brieffreundin bringt, weil ihr herausfinden möchtet, was mit ihr passiert ist.

Die Basis der Untersuchungen in Root Letter bilden die Briefe, die eure Brieffreundin euch vor all den Jahren geschickt hat. Sie beschreibt darin ihre alten Freunde und ihre alten Sorgen – Details, die ihr jetzt aufdecken müsst, um die Wahrheit über ihr Verschwinden herauszufinden.

Natürlich sind nach 15 Jahre all ihre Schulfreunde erwachsen – und nicht immer bereit, die Wahrheit einfach so aufzugeben…

Die echte Welt, ländlich, in einer Vorstadt

Root Letter spielt in der echten Stadt Matsue in der wunderschönen Präfektur Shimane. Und es wurde viel Mühe darein investiert, die Realität in dieser Stadt so genau wie möglich abzubilden.

Die Präfektur Shimane und Kadokawa Games haben eng zusammengearbeitet, damit Root Letter den Ort selbst abbildet. Shimane ist eine mysteriöse, traditionelle und romantische Stadt. Die Darstellung seiner Wahrzeichen, Straßen, Restaurants und Gebäude im Spiel kann man nur als überwältigend bezeichnen.

Root LetterRoot Letter

 

Das war besonders dem Präsidenten, Yoshimi Yasuda, von Kadokawa Games wichtig, der im Spiel seine Heimat wiedererkennen wollte.

Kadokawa hatte das Gefühl, dass die meisten Spiele, die in Japan angesiedelt sind, sich auf Städte konzentrieren – vor allem Tokyo. Ihm war wichtig, dass Spieler ein echtes Gefühl für eine neue, unbekannte Gegend von Japan bekommen, in der sie sich nach einiger Zeit auch auskennen.

Alles dreht sich um Nostalgie

Verlorene Liebschaften, Erinnerungen an die Heimat und alte Freunde – Nostalgie dominiert das Leben, wenn man sich in seinen 30ern oder 40ern befindet. Kadokawa Games stellte den bekannten Charcterdesigner Minoboshi Taro und den Komponisten Takashi Nitta für den eindringlichen Soundtrack ein. Sie engagierten Noriko Hidaka (bekannt als Ranma) als Sprecherin für die Hauptrolle (das Spiel läuft mit japanischem Ton und englischem Untertitel).

Die drei arbeiten wunderbar zusammen, um eine Stimmung und Atmosphäre von Nostalgie, Sehnsucht und der Idealisierung vergangener Zeiten zu erschaffen.

Root Letter

Gleichzeitig spielt die Geschichte aber auch mit diesen Gefühlen, verdreht sie und macht sie gefährlich. Alte Freunde – alte Zwietracht – eine Dunkelheit, die sich in die friedliche Vorstadt mischt. All das könnt ihr aufdecken – mit nichts weiter als einer Reihe von 15 Jahre alten Briefen und Erinnerungen ausgestattet. Die Atmosphäre im Spiel ist einzigartig: Gleichzeitig magisch, verspielt, aber auch tragisch und ernst.

Die grafische Detektivgeschichte für PS4

Kritiker haben das Spiel mit anderen wie Danganronpa oder der Ace Attorney-Serie verglichen. Und es gibt diese Übereinstimmungen. Es ist ein japanisches Adventure, aber wesentlich interaktiver als viele andere Spiele aus diesem Genre.

Ihr müsst euch in der Stadt bewegen, Leute befragen und nach Hinweisen in der Umgebung suchen, um schließlich eine Theorie aufzubauen, die ihr mit unumstößlichen Fakten und Beweisschnipseln unterstützen müsst, um die Wahrheit aufzudecken – obwohl die Zeugen eher zurückhaltend sind.

Root Letter

Letztendlich werdet ihr einzelnen Leuten gegenübertreten und sie unter dem Druck der Befragungen zerbrechen lassen. Zeigt ihnen die richtigen Beweise zur richtigen Zeit und lasst sie sich in ihren Lügen verstricken.

Japanische Adventure hatten lange den Ruf, Spiele für arme zu sein. Aber PlayStation wird immer mehr zur Plattform für die besten Vertreter des Genres – Danganronpa, Steins;Gate und die Zero Escape-Serie. Root Letter ist das neuste und attraktivste Spiel in dieser Reihe und in diesem unterbewerteten Genre.

Das Spiel wird für PS4 und PS Vita ab dem 28. Oktober erhältlich sein.

Root Letter

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • „Japanische Adventure hatten lange den Ruf, Spiele für arme zu sein. Aber PlayStation wird immer mehr zur Plattform für die besten Vertreter des Genres “

    a) Kann man ne Novelle als Adventure bezeichnen?
    b) Es gibt hunderte Novellen für die Playstation, nur erscheinen geschätzt 95-99% nicht ausserhalb des Asiatischen Raums