Wie Guerilla den Look von RIGS Mechanized Combat League definierte

0 0
Wie Guerilla den Look von RIGS Mechanized Combat League definierte

Erfahrt im neuen Video von Guerilla Cambridge, wie sich der Stil und die Ästhetik des Zukunftssports entwickelt haben


Jeroen Roding, Guerilla Games:

Wie definiert man den Look eines Sports, der erst in rund 50 Jahren existieren wird? Das ist eine Frage, über die sich die Entwickler bei Guerrilla Cambridge viele Gedanken gemacht haben, als sie damit anfingen, ihren PlayStation VR-exklusiven Arena-Shooter RIGS Mechanized Combat League zu konzipieren.

Man erfährt eine Menge über einen Sport, wenn man sich seine Uniformen, Veranstaltungsorte und sportliche Ausrüstung ansieht. Nehmen wir den Motorsport als Beispiel: Die aerodynamische Form eines Formel-1-Wagens macht klar, dass es hier um Geschwindigkeit geht, während der massiv verstärkte Überrollkäfig eines Rallye-Autos darauf hindeutet, dass Stabilität und Robustheit benötigt werden. In RIGS Mechanized Combat League unterstreichen die leichten Rahmen, die schlanken Gehäuse und die fließenden Linien der Maschinen ihre athletische Natur.

In diesem Video sprechen die Art Director Tom Jones und Alex Kanaris-Sotiriou über die Konzeptphase des Spiels und zeigen, wie Guerrilla Cambridge mit verschiedenen Designs experimentierte, um das zu finden, das am besten zu ihrer Vision einer futuristischen Mischung aus Motorsport, Kampfsport und einem auf Tore ausgerichteten Mannschaftssport passt.

Bestellt RIGS Mechanized Combat League jetzt im PlayStation Store vor.