Japanische Kult-Prügelserie vor der Rückkehr – Tekken 7 angespielt

0 0
Japanische Kult-Prügelserie vor der Rückkehr – Tekken 7 angespielt

Auf der gamescom gab es Neues zu Tekken 7, das die ehrwürdige Reihe endlich fortsetzt

Es gibt da draußen ziemliche viele Fans der Reihe. Und die mussten verdammt lange auf eine Fortsetzung warten (seit 2007). Ob es unter ihnen aber Leute gibt, die der haarsträubenden und immer konfuser werdenden Geschichte rund um den Clan des Heihachi folgen können? Ich weiß es nicht. Was ich weiß, ist, dass Tekken-Mastermind Katsuhiro Harada mit Teil 7 die Story natürlich weiter erzählen wird und nicht davor zurückschreckt, überirdische Elemente für seine Erklärungsversuche zu gebrauchen. Ganz ehrlich? Alles andere hätte uns auch ziemlich enttäuscht.

Tekken 7Tekken 7

Im Gegensatz zum großen Konkurrenten Street Fighter V soll Tekken 7 vom Start weg genügend Fleisch auf den Rippen haben, damit auch Solisten etwas zu tun bekommen; sowohl ein Arcade- als auch ein Story-Modus wird integriert sein, weitere Optionen dürften folgen. Aber das wichtigste sind auch bei diesem berühmten Genre-Vertreter: die Kämpfe.

Es ist schon erstaunlich, wie einst gelernte Abläufe auch nach langer Zeit wieder sofort abrufbar sind. Wer beispielsweise zuletzt mit Tekken 3 – ok, das ist wirklich lange her – seine Aggressionen abgebaut hat, wird – so die Prognose – keine Probleme damit haben, innerhalb weniger Minuten seine altbewährten Kombos und Juggles abzurufen. Die große Auswahl an Kämpfern ist dabei eine feine Mischung aus zwei Jahrzehnten Tekken, ergänzt durch ein paar Neuzugänge, die sich erst noch bewähren müssen. Wie etwa die neue Rage-Option, die – besitzt man weniger als ein Drittel seiner Lebensenergie – für verheerenden Schaden beim Gegner sorgen kann. Diese erscheint mir (noch) zu mächtig, sorgt dafür aber für packende Aufholjagden.

Tekken 7Tekken 7Tekken 7

Den Wechsel zur Unreal-4-Engine hat Tekken 7 optisch gut hinbekommen, und auch spielerisch – Stichwort Timing – scheint alles bestens aufzugehen. Vielleicht gelingt es der Reihe dadurch ja, auch neue Spieler anzulocken. Immerhin feiert das Genre seit einigen Jahren eine kleine Renaissance, da wäre es nur fair, wenn auch Harada-san und sein Team davon profitieren. Und eingefleischte Anhänger des Kult-Prüglers markieren sich das nächste Jahr sowieso rot.

Denn bereits Anfang 2017 soll es dann soweit sein: Tekken 7 erscheint für PlayStation 4.