Wie EVE: Valkyrie das Head-Tracking von PlayStation VR für unglaubliche Raumkämpfe nutzt

0 0
Wie EVE: Valkyrie das Head-Tracking von PlayStation VR für unglaubliche Raumkämpfe nutzt

Findet heraus, wie CCP sicherstellt, dass eure Blicke töten können


Andrew Robinson, CCP Games:

Willkommen an alle PlayStation-Fans, die sich bereit machen, mit PlayStation VR die „Virtual Reality“-Welt zu betreten! Bereits vom ersten Tag an wollte das Team hinter EVE: Valkyrie ein einzigartiges Gameplay-Erlebnis erschaffen, das von Grund auf für dieses unglaubliche neue Medium entwickelt wird. Es ist eine komplett neue Art zu spielen und in die Spielewelt einzutauchen.

VR arbeitet mit hochmoderner Technologie und eröffnet Entwicklungsmöglichkeiten für Features, die es sonst nirgends gibt. Eine der Stärken von VR ist die Fähigkeit des Motion-Trackings innerhalb eines 360°-Sichtfelds, das komplett von euch gesteuert wird. Eine Eule hätte hier wohl deutliche Vorteile, aber auf dem Schlachtfeld werdet ihr wahrscheinlich nicht so viele davon treffen.

Um die Möglichkeiten dieses Features vollständig auszuschöpfen, haben wir ein Raketensystem mit Blick-Zielerfassung eingebaut und es in die Jägerklasse von Valkyrie, die „Wraith“-Schiffe, integriert. Die Fähigkeit, ein feindliches Schiff durch euren Blick auszuwählen und ein wildes Raketengewitter abzufeuern – vertraut mir, wenn ich euch sage, dass sich das echt unheimlich gut anfühlt.

Es wird sogar zu einer Art natürlichem Reflex. Haltet den linken Auslöser gedrückt und es erscheint ein Fadenkreuz, mit dem ihr eure Feinde durch das Bewegen eures Kopfes über das ganze Firmament verfolgen könnt. Denkt dran, euch stehen ganze 360° zur Verfügung! Wenn ihr den anvisierten Feind fokussiert, erfasst jede Sekunde eine Rakete das Ziel. Insgesamt können es bis zu fünf werden. Lasst dann einfach die Auslöser-Taste los, um sie abzufeuern, und ihr schießt einen Feuersturm aus wärmesuchenden Raketen ab, dem nur die erfahrensten Piloten ausweichen können.

EVE: Valkyrie

Wenn ihr diese Fähigkeit verbessert, könnt ihr sogar mehrere Ziele auf einmal ausschalten, indem ihr die Primärwaffe, die Gatlingkanone, auf den Gegner vor euch richtet, während ihr mit eurem Tracking seinen Teamkameraden ins Visier nehmt. Double Kill – Glückwunsch, Pilot!

Einer der wichtigsten Tipps für EVE: Valkyrie ist: Ihr müsst euren Kopf bewegen, um zu überleben und im Kampf erfolgreich zu sein. Klingt ziemlich einfach, oder? Das täuscht. Die Blick-Zielerfassung wurde konzipiert, um die Kopfbewegung in PlayStation VR zu fördern. Immerhin haben wir alle seit Beginn unserer Gaming-Karriere auf 2D-Bildschirme gestarrt. Da kann man niemandem vorwerfen, das zu vergessen.

Ich erinnere mich noch an den ersten Test unseres EVE: Valkyrie-Prototyps, bevor wir die Raketen eingefügt haben. Wir waren aufgeregt und wollten die Demo zeigen, also haben wir uns mit ein paar ahnungslosen Entwicklern von CCP zusammengesetzt und sie gebeten, das Spiel auszuprobieren. Wir waren uns sicher, dass sie bald von einem Deathmatch gefesselt werden würden wie niemals zuvor. Im Laufe der kurzen Runden waren wir wirklich überrascht, wie starr alle waren. Sie haben einfach nur nach vorne gesehen und ganz normal gespielt. Wir haben direkt gemerkt, dass das eine Fähigkeit ist, die man den Leuten erst beibringen muss.

EVE: Valkyrie

Viele der Systeme des Spiels wurden auf diese Weise konzipiert, ausgelöst durch das unmittelbare Fazit von Spielern, die sich an die Hardware gewöhnen und lernen, sich darin zu bewegen. Wir wollten erreichen, dass die Spielwelt die Außenwelt widerspiegelt, damit man sich nicht abgekoppelt fühlt. Die Spieler sollten in die Welt eintauchen können und das Gefühl haben, direkt auf dem Pilotensitz zu sitzen.

Durch umfangreiche Tests haben wir viel darüber gelernt, wie man ein zugängliches, spannendes VR-Erlebnis entwickelt, in dem man sich wohlfühlt. Und das ist nur ein Beispiel dafür, weshalb EVE: Valkyrie anders ist als alles, das ihr jemals gespielt habt. Der Traum von der Raumfahrt rückt näher als jemals zuvor, wenn das Spiel am 13. Oktober gemeinsam mit PlayStation VR erscheint.