Veröffentlicht am

Ein erster Blick auf die Singleplayer-Kampagne von Titanfall 2

Respawns kommende Fortsetzung setzt sich über die Multiplayer-Wurzeln hinweg

Justin Massongill, SCEA:

Titanfall 2 mag vielleicht Respawns erster Vorstoß in das Gebiet der Story-basierten Kampagne sein, aber die Hintergründe des Teams inspirieren zu Vertrauen, genauso wie der erste Blick, den ich diesen Monat in Respawns HQ erhaschen konnte. Als ich dort war, habe ich Auszüge aus der Singleplayer-Kampagne von Titanfall 2 gesehen, bevor ich ein paar Stunden den Multiplayer ausprobieren durfte (mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt).

 

Die Story von Titanfall 2 steckt euch in die Schuhe von Jack Cooper, einem Militaristen, der davon träumt, seinen eigenen Titan zu steuern. Zu Beginn der Story wird Jacks Traum zur Realität – unter mehr als unvorteilhaften Umständen. Nach ihrer ersten Begegnung muss der Spieler nach einer Energiequelle für einen außer Gefecht gesetzen BT-7274 (kurz „BT”) suchen. Nachdem diese gefunden und installiert ist, formen der Pilot und die Maschine einen Neuro-Link, wodurch Jack in der Lage ist, BT zu kontrollieren und das Spiel richtig losgeht.

Man könnte vermuten, dass ein Spiel, in dem es um Piloten geht, die riesige Mechs steuern, den Spieler die meiste Zeit ins Cockpit steckt, aber Respawn hat sich bemüht, die Zeit der Kampagne zwischen Piloten-Kämpfen, Titan-Kämpfen und mehr umgebungsbeeinflussten Bewegungssequenzen auszubalancieren. Ein Teil der Demo zeigte Jack, wie er eine Kombination aus Jet Pack Boosts und Wallrun-Techniken verwendet, um eine Kluft zu überkommen, die BT unmöglich überwinden hätte können.

 

Manchmal ist die beste Lösung allerdings die einfachste – an einem Punkt stecken Jack und BT in einer Sackgasse, mit mehr Strukturen dutzende (vielleicht hunderte?) Meter weiter weg. BT schlägt vor, dass der einzige Weg, dorthin zu gelangen ein Wurf sei, worauf Jack antwortet… nun ja, er antwortet mit einer der zwei angebotenen Möglichkeiten, je nachdem, wie sich der Spieler entscheidet.

Ja, Titanfall 2 hat mehrere Dialog-Optionen, aber basierend auf dem, was ich gesehen habe, beeinflusst es die zentrale Erfahrung nicht so sehr wie in, sagen wir mal, Mass Effect oder einem Telltale-Spiel. Die wenigen Momente mit offenen Enden, die ich gesehen habe, haben Jack zwei mögliche Antworten geboten, die entweder oben oder unten auf dem DualShock 4 D-pad wählbar sind.

Aber zurück zu dem Wurf! BT schlägt vor, das Jack auf seine Hand klettert, um über den massiven Abgrund geschleudert zu werden, ein Manöver, dem BT eine Erfolgschance von 64% zuschreibt. Die Person, die unsere Demo gespielt hat, hat die Antwort „Was ist mit den anderen 35%?!” gewählt, die mit einer trockenen Beschreibung damit, was passieren würde, wenn der Wurf nicht sein Ziel trifft beantwortet wird. Mehr persönliche Momente wie dieser setzen Punkte in den Action-gepackten, explosiven Sequenzen, die der Spieler vermutlich oft in Titanfall 2 erwarten.

Nachdem das Event im Respawn HQ zu Ende war, habe ich mich mit Chris “Soupy” Dionne, dem Singleplayer-Designer von Titanfall 2, zusammengesetzt, um darüber zu reden, wie das Team ein Spiel, das bisher nur als Multiplayer-Erfahrung angesehen wurde, in eine voll entwickelte Singleplayer-Kampagne entwickelt.

Die Story konzentriert sich auf Jack und BT, aber es gibt noch andere Persönlichkeiten, die in Titanfall 2 eine Rolle spielen. An einem Punkt, auf der Suche nach einem Kommunikationsmodul, das entscheidend für die Mission ist, treffen unsere Helden auf eine eingenommene feindliche Basis, in der sie etwas über das Funk-Radio wahrnehmen können. „Zum Modul, jetzt!” befiehlt ein gewisser animierter Charakter mit einem unverwechselbaren österreichischen Akzent. Unsere Demo endet, nachdem wir uns einen Weg zu ihm (und natürlich seinem Titan) freigekämpft haben und er öffnet sein Cockpit für ein selbstsicheres Spotten in das Gesicht seines Gegners.

Titanfall 2 erscheint am 28. Oktober für PlayStation 4. Was ich hier gesehen habe, war nur ein kurzer Einblick in die Geschichte, aber es ist klar, dass Respawn seine erste Singleplayer-Kampagne zu einem Erlebnis macht, auf das man ein Auge werfen sollte. Halte durch, BT, ich bin auf dem Weg!

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf