Veröffentlicht am

Wie nur 3 Entwickler das ambitionierte PS4-Abenteuer Prey for the Gods entwickeln

No Matter Studios holt sich Inspiration von Journey und Shadow Of The Colossus

Brian Parnell, No Matter Studios:

Hi, PlayStation-Fans. Mein Name ist Brian und ich freue mich, euch No Matter Studios vorzustellen, sowie unser erstes Projekt, Prey for the Gods für PS4.

Prey for the Gods ist ein Action Survival Game, das auf einer abgeschiedenen, eiskalten Insel spielt. Um zu überleben, müsst ihr die Welt entdecken, Höhen erklimmen und eben jene Götter zerstören, die an der Spitze eures Glauben stehen.

Prey for the Gods

Wir werden oft gefragt, wie nur drei Entwickler es schaffen, so etwas durchzuziehen? Als wir uns überlegt haben, wie wir die Geschichte von Prey of the Gods erzählen wollten, hatten wir einige Möglichkeiten. Wir hätten die typischen AAA-Titel-Idealen folgen können: Synchronsprecher, klare Erzählstruktur und lange Zwischensequenzen. Diese Dinge werden oft in Videospielen gesehen, aber als 3-Mann-Studio wussten wir, dass es nicht der richtige Weg für uns sein würde.

Prey for the Gods

Wir mussten anders denken. Ich hatte jede Menge Spaß mit Journey und dem kürzlich erschienen Hyper Light Drifter und deren Methode Geschichten zu erzählen. Als Spieler habe ich es immer geliebt, die Welten zu erforschen, in denen ich spielte, und ihre Geheimnisse aufzudecken. Ich finde gerne auf eigene Faust heraus, was passiert ist. Wenn ich die Elemente der Geschichte sehe, kann ich mich in der Spielewelt verlieren. Erzählt mir nicht, dass die Welt von Schnee bedeckt ist, zeigt es mir! Zeigt mir die Spuren der harten Kämpfe und traurigen Enden, die hier passiert sind. Lasst mich selbst zu einer Schlussfolgerung kommen. Durch die Verwendung von Ruinen, Statuen und Wandmalerei, werden Spieler sehen, was in dieser Welt widerfahren ist.

Ich habe das Gefühl, dass diese Art der Erzählung sehr gut für kleinere Teams geeignet ist, die nicht an Größe oder Tiefe der Geschichte sparen wollen.

Prey for the Gods

Als Entwickler sehe ich Shadow of the Colossus als Spiel, das Ambitionen weckt. Ich habe Freunden zugesehen, wie sie es gespielt haben und wurde weggeblasen. Ich war fasziniert von dieser Leistung. Team ICO hat auf PS2 seine Arbeit zum äußersten Limit getrieben und eine derartige Zielstrebigkeit weckt in uns enormen Respekt. Diese Einstellung möchten wir während der Arbeit an Prey for the Gods verinnerlichen. Unser Ziel ist es nicht einen Nachfolger oder eine Kopie von Shadow of the Colossus zu machen. Wir wollen uns anspornen, ein Spiel zu erschaffen, dass wir selbst spielen wollen und das muss in den Kernmechaniken und der Atmosphäre erkennbar sein – und wenn wir es richtig machen, wird es andere Menschen zu ähnlichen Projekten inspirieren.

Prey for the Gods wird ein Spiel, dass einen Hunger stillt, der einige Spieler schon seit beinahe 10 Jahren plagt. Als Kunststudent an der Uni wurde mir immer gesagt, ich solle von den Meistern lernen. “Stehe auf den Schultern von Riesen”, sagten sie. Anscheinend habe ich den Rat ziemlich wörtlich genommen.

Prey for the Gods

Jeder der Prey of the Gods sieht, kann erkennen, dass es von Shadow of the Colossus inspiriert wurde. Wir streiten das nicht ab – wir verinnerlichen es. Und wir hoffen, dass macht ihr auch.

2 Kommentare
0 Autorenantworten
1

Von mir ein Daumen hoch für diesen Bericht.Genau das erwarte ich von einem Spiel.Das der Entwickler eine Vision hat und das man was Neues,Ungebrauchtes und etwas ins Spiel ein baut,das mich fesselt und ins Spiel Eintauchen lässt.Mich forschen und Erkunden lässt.Ein 3 Mann Team ? Na Und !Bei Zeiten von No Man Sky [ Glaube die haben auch zu 3 Angefangen und sind jetzt 15 Mann] Da zählt nicht die Größe des Teams.Da zählt das Talent des Teams,die Vision dahinter und der Wille etwas Einmaliges zu Erschaffen.Ich habe das Game auf alle Fälle auf dem Radar.Auch wen ein kleiner Wermuts Tropfen bleibt.Den oft ist es so das ein kleines Studio bei der Freien Entfalltung Abstriche machen muss,den das ganze ist leider auch sehr Kostspielig.Und bei kleineren Entwicklern sitzt das Geld Nunmal nicht so locker.Doch trotz all dem drücke ich den Jungs die Daumen.Und freue mich auf eine baldige VÖ des Games.

Sieht so aus, als würde ein Team aus 3 Jungs mehr hinbekommen wie manch anderes Team mit 250 Mann…..Viel Erfolg den Burschen!

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.