Das Battleborn-Badass Bootcamp zur Open Beta

0 0
Das Battleborn-Badass Bootcamp zur Open Beta

Holt euch hier ein paar gute Ratschläge, um in der Open Beta sofort durchstarten zu können.

Willkommen zum Battleborn-Badass Bootcamp, Rekruten! Wir werden euch hier ein paar nützliche Ratschläge erteilen, die eure Hinterteile in der Hitze des Gefechts schützen werden. Inoffiziellen Studien zufolge werden dadurch ganze 15% von euch ihren ersten Einsatz als Battleborn überleben — ein fantastisches Verhältnis!

Also, holt am besten einmal tief Luft, und nachdem ihr die kümmerlichen Reste eures Rückrats entdeckt habt, gehen wir den letzten Planeten des verdammten Universums retten!

Aaaaaachtung, los geht’s:

Vorbereitung ist alles

Wir können euch natürlich nur dann in den Kampf schicken, wenn eure Ausrüstung in einwandfreiem Zustand ist. Das bedeutet: PS4 abstauben, DUALSHOCK 4-Controller und euer Headset aufladen. Am wichtigsten ist es jedoch, dass ihr euch die Battleborn Open Beta aus dem PlayStation Store heruntergeladen habt.

Habt ihr noch nicht? DANN BEWEGT EUCH VERDAMMT NOCH MAL UND LADET DEN CLIENT HERUNTER! (Wie sind die bloß auf 15% Überlebenswahrscheinlichkeit gekommen…)

Genauere Infos zur Open Beta gibt es HIER.

Eine Klasse für sich

Während der Open Beta könnt ihr zwar nicht alle Battleborn auf das Feld der Ehre führen, aber immerhin bietet eure Feuertaufe die Wahl aus einigen Mitgliedern dieser illustren Runde. Seid euch bewusst, dass jeder Held einzigartig ist — nicht nur, was das Ego betrifft!

Bevor ihr euch euren Gegnern und den Horden an Biestern zum Fraß vor die Füße werft, werft lieber eure Blicke für 5 Minuten in die Datenbank des Spiels und macht euch mit den verfügbaren Helden vertraut!

Sofern ihr nicht die Auffassungsgabe eines Goldfisches habt, werdet ihr hier feststellen, dass die Battleborn unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. Das lässt sich am ehesten durch die Aufteilung in Hauptklassen darstellen, die sich wie folgt zusammensetzen:

  • Angreifer: Stürmt in die Schlacht mit einer Vielfalt an offensiven Battleborn-Helden. Lasst die Fäuste fliegen, schlitzt sie auf, mäht sie mit dem Blaster nieder oder holt die dicke Wumme raus mit Rath, Deande, Phoebe, Whisky Foxtrot, Mellka, Thorn, Marquis, Oscar Mike, Benedict, Caldarius, El Dragon, Orendi, Shayne & Aurox und Ghalt.
  • Verteidiger: Steckt mit Helden wie Attikus, Galilea, Kelvin, Boldur, ISIC, Toby und Montana einen Treffer für das Team ein … oder zwei, oder drei.
  • Unterstützer: Schilde, Heilungen und noch mehr Feuerkraft – Miko, Reyna, Kleese und Ambra können dem Team beim Kampf helfen.

Kenne dich selbst

Klassen geben euch eine gute Möglichkeit eine adäquate Vorauswahl zu treffen, welche Art Battleborn ihr als bessere Zielscheibe ins Feld schickt. Damit ihr von einer besseren Zielscheibe zu einer besseren Zielscheibe werdet, die euren Feinden tatsächlich irgendwie Schaden zufügen kann, sollten die nächsten 5 Minuten eurer Zeit dazu dienen, euch die Helix-Fähigkeiten der Helden anzusehen.

Dabei handelt es sich um einen Fertigkeitenbaum, der euch über 10 Stufen hinweg zwischen zwei verschiedenen Upgrades wählen lässt. Diese können pro Einsatz einmal ausgewählt werden und sind für die Restdauer der Mission fixiert; passt also verflucht gut auf, welchen Perk ihr auswählt.

Wieso ihr euch vor der Mission schlaumachen solltet? WEIL EUCH EURE FEINDE DIE KAULADE NEU AUSRICHTEN, WENN IHR EINFACH MAL EIN PAAR MINUTEN TEXTE LESEN WOLLT! (Welche Pfeife ist auf die glorreiche Idee gekommen, Textadventureenthusiasten in den Krieg zu schicken…)

Plündern, Brandschatzen, Premiumshopping

Rekruten, nun kommen wir zu den Feinheiten der Battleborn, die euch vom traurigen Rest des Kanonenfutters unterscheiden werden: Den Items!

Ihr werdet schon nach kurzer Zeit feststellen, dass ihr Item-Sets zusammenstellen könnt. Wer die Nachricht nicht bekommen hat, ist entweder viel zu geil auf’s Rumballern oder ist besonders gut darin, die aufsässige KI-Stimme in den Menüs auszublenden.

Beide Szenarien sind schlecht, denn eure Ausrüstungsgegenstände können euch den Vorteil im Kampf verschaffen, den ihr braucht, um zu gewinnen! Besagte Items droppen während Missionen, werden als Belohnung verteilt oder sind in unterschiedlichen Versorgungspaketen enthalten, die ihr mit den Credits kaufen könnt, die ihr euch auf Kosten unzähliger Leben eurer Gegner redlich erbeutet habt!

Drei davon könnt ihr jeweils in einem Set zusammenfügen, um damit verschiedene Aspekte wie Angriffskraft, Leben, Verteidigung uvm zu beeinflussen. Egal ob ihr damit die Schwächen eures Helden aufwiegt oder seine Stärken noch deutlicher hervorhebt – mit Items habt ihr ein Ass im Ärmel, das eure Gegner nicht abschätzen können.

Ein paar Tipps für die Garderobe:

  • Items müssen während einer Mission aktiviert werden. Benutzt dazu die orangenen Kristalle, mit denen ihr auch Geschützstellungen errichten könnt.
  • Habt ihr Items, die ihr nicht mehr verwenden möchtet, könnt ihr diese gegen Credits verkaufen. (War doch klar, dass alles, was den Zusammenbruch der Galaxis überleben würde, ein Handelskonsortium ist…)
  • Items kommen in verschiedenen Qualitätsstufen. Passt bei den besonders starken Gegenständen auf, denn um diese zu nutzen, muss meist ein Kompromiss in Kauf genommen werden. +200% Angriffskraft sind zwar wirklich nicht schlecht, aber dafür die Hälfte seiner Lebensenergie zu opfern, kann nach hinten losgehen!

Viel Glück

Glückwunsch, Rekruten! Hiermit habt ihr das Bootcamp erfolgreich bestanden. Vergesst nicht: 15% von euch haben nun exzellente Chancen die morgige Feuerprobe erfolgreich zu bestehen und siegreich aus der Schlacht um den letzten Planeten hervor zu gehen.

Kämpft für Ehre.
Kämpft ums Überleben.
Kämpft für eure Mama.
Kämpft gemeinsam oder sterbt alleine.

Wir sehen uns auf den Schlachtfeldern von Solus.

WEGTRETEN!