6 Spoiler-freie Tipps zum Erfolg in The Witness

2 0
6 Spoiler-freie Tipps zum Erfolg in The Witness

Holt euch Tipps für Jonathan Blow’s teuflisches neues PS4-Abenteuer


Justin Massongill, SCEA:

The Witness ist endlich erhältlich. Ich habe Jonathan Blow’s Acht-Jahres-Opus scho zweimal durchgespielt, aber immer noch nicht alle Geheimnisse entdeckt. Ich rate allen, die The Witness spielen wollen, so ahnungslos wie möglich ins Spiel zu gehen, aber weil ich schon recht viel Erfahrung gesammelt habe, will ich euch sechs Ratschläge mit auf den Weg geben.

Diese Tipps verraten nichts in Sachen Story, Locations, Spielmechaniken oder Geheimnisse. Es sind vielmehr einfach Dinge, die ich zu Beginn auch gerne gewusst hätte. Viel Spaß!

The Witness

  1. Viel Zeichenpapier
    Ihr werdet es brauchen. Klar, ihr werdet wahrscheinlich die meisten Rätsel in The Witness im Kopf lösen können oder direkt an Ort und Stelle im Spiel, aber es gibt einige Herausforderungen, die ohne Stift und Papier sehr, sehr schwer zu lösen sind – für alle, die einen IQ unter 150 haben.
  2. Benutzt den Share-Button
    Ihr werdet eine Menge entdecken in The Witness und diese Option ist euch vielleicht nicht sofort bewusst: Aber glücklicherweise besitzt die PS4 eine eingebauten Screenshot-Funktion! Macht euch viele Notizen, nicht nur mit dem vorher erwähnten Zeichenpapier, sondern auch in Form von gespeicherten Bildern. So könnt ihr besonders denkwürdige Situationen stets erneut ansehen.
  3. The WitnessThe Witness

     

  4. Spielt mit Kopfhörern
    (Oder einem sehr guten Sound-System.) Es gibt vielleicht keine Musik in The Witness, aber das Sound-Design ist eines der besten in der Branche. Nicht nur, dass das Game bereits ein beeindruckendes Gefühl für Isolation vermittelt, mit dem Sound wird diese Grundstimmung perfekt verstärkt.
  5. Denkt nicht zu kompliziert
    Als ich mit einigen Rätsels in The Witness kämpfte, war die Lösung oft simpler, als ich dachte. Schaut, wo ihr gerade seid und welche Möglichkeiten es gibt, aber denkt nicht zu kompliziert. Allerdings sind manche Rätsel wirklich gnadenlos, was mich zum nächsten Punkt führt …
  6. The Witness
     

  7. Traut euch, weiter zu gehen ….
    Ihr werdet hängen bleiben, versprochen. Der Unterschied hier ist, dass es in The Witness okay ist, vielleicht sogar erwünscht von den Machern. Zum Glück habt ihr sofort Zugriff auf die meisten Gebiete der Insel, könnt also immer weiter gehen.

    Nehmt euch die Freiheit, bestimmte schweren Rätsel vorläufig aufzugeben und an anderen Stellen weiter zu forschen – möglicherweise löst ihr an anderer Stelle etwas aus, das die Lösung des vorigen Rätsels plötzlich greifbarer macht. Und falls nichts hilft, kehrt einfach ausgeschlafen und mit frischer Energie an jenen Ort zurück.

    Und ihr müsst nicht jedes Rätsel im Spiel lösen, falls es also einmal nicht klappt, müsst ihr euch nicht vor einer Sackgasse fürchten.

  8. …aber gebt nicht auf
    Es wird schwer, aber bitte tut alles, was ihr könnt, um Spoilers für The Witness zu vermeiden, inklusive Lösungen für Rätsel oder Erklärungen der Spielmechanik. The Witness schöpft so viel seiner Magie aus der Erforschung und dem Lösen von Aufgaben, von denen ihr anfangs dachtet, dass sie unmöglich seien.
  9. Wie ich vorhin schon sagte: Ihr werdet hängen. Ihr werdet die Antwort nachschauen wollen – „nur für dieses eine Rätsel“-, um weiter zu kommen. Lasst es. Ihr könnt The Witness nur einmal zum ersten Mal erleben.

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Aisaka-Yona

    Hab das Spiel schon zwei mal durch , aber hänge bei der letzten Trophäe das ist echt mega knifflig ><

    Die Grafik ist einfach richtig Genial und das Spiel einer meiner Favouriten des Jahres 2016 😉

  • Piccolo_1985

    Bin noch nicht ganz durch, aber für mich jetzt schon eines der Top 3 besten Spiele der letzten 10 Jahre! Hut ab Herr Blow!