Veröffentlicht am

Tekken 7 auf der Paris Games Week angekündigt

Das Kapitel Mishima endet böse...

Gaëtan Gireme, Namco Bandai:

Erinnert ihr euch an die 90er, als 3D noch als unglaubliche Neuerung galt? Dann wisst ihr, dass Tekken mit seiner bahnbrechenden 32-Bit-Grafikmaschine und Audio in CD-Qualität DAS Kampfspiel schlechthin war. Und heute? Heute ist das Ganze sogar noch eindeutiger. Seht euch diesen atemberaubenden Trailer an, bevor es weitergeht:

Die Beziehung zwischen PlayStation und Tekken begann im Jahr 1995 und geht bereits in die neunte Runde (erinnert ihr euch noch an alle?) – und zwar mit der Ankündigung von Tekken 7. Entwickelt wird das Spiel vom Tekken Team bei Bandai Namco Entertainment in Japan unter der Aufsicht von Katsuhiro Harada, der auch schon vor 20 Jahren an der Serie mitgewirkt hat.

Tekken 7 nutzt erstmals die hoch gelobte Unreal Engine 4. Neben der tollen Grafik kommen in dem Spiel auch zwei neue Spielmechaniken zum Einsatz, damit das Spielgeschehen auf ein völlig neues Level gehoben wird. Bei der Arcade-Version ist uns förmlich das Wasser im Mund zusammengelaufen, und nun kommt sie zu euch nach Hause!

Zusätzlich zu der großartigen Grafik, die bereits im Trailer demonstriert wurde, werden viele neue Charaktere den Kader von Tekken vergrößern.

Eine neue Herausforderin wird in der Form von Kazumi Mishima das Feld betreten. Die angeblich getötete Frau der Hauptfigur Heihachi Mishima ist gleichzeitig die Mutter von Kazuya Mishima. Ihre Fähigkeiten bringen Licht in das Dunkel um den Streit zwischen Heihachi Mishima, seinem Sohn Kazuya Mishima und seinem Enkel Jin Kazama. Das Ende der Saga rund um den Mishima-Clan ist düster und wird PlayStation-Fans der ersten Stunde gleichzeitig erfreuen, denn neben weiteren Tekken-Rätseln wird endlich die Herkunft des Teufelsgens erklärt.

Screen2Screen1

Weitere Infos zu den Charakteren und Spielmechaniken werden in den nächsten Monaten veröffentlicht – bleibt also dran.

Macht euch mit dem neuen Tekken 7 bereit für den nächsten Kampf!

#PlayStationPGW

Alle News von der Paris Games Week 2015

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf