Der neue Trailer zu This War of Mine: The Little Ones blickt hinter die Kulissen

1 0
Der neue Trailer zu This War of Mine: The Little Ones blickt hinter die Kulissen

Und ab morgen kann die gefeierte Kriegssimulation von 11 bit vorbestellt werden


Pawel Miechowski, 11 bit Studios:

Hallo Spieler! Hier ist Pawel von 11 bit. In diesem exklusiven Artikel erklären wir euch, wie das Motion Capturing für Kinder in This War of Mine: The Little Ones erstellt wurde und wie das alles im Spiel funktioniert.

In This War of Mine: The Little Ones kontrolliert ihr eine Gruppe Zivilisten (Erwachsene und Kinder), die in einem Kriegsgebiet festsitzen. Das Ziel ist einfach: Überlebt, bis der Krieg vorbei ist. Doch euer Weg zum Frieden wird voll von Hunger, Krankheiten, Verletzungen und manchmal auch Gewalt sein.

Doch wie passt man auf ein Kind auf? Ein Kind ist hilflos und braucht einen Beschützer. Manche Kinder haben bereits einen Beschützer, doch der Krieg ist hart und manch ein Kind könnte seinen Familienbeschützer verloren haben. Was dann?

Wählt einen Erwachsenen aus eurer Unterkunft als Beschützer aus und seht zu, dass er jeden Tag mit dem Kind redet, damit sich eine Beziehung entwickeln kann. Wenn das Kind dem Beschützer vertraut, fühlt es sich sicherer. Wenn etwas Schlimmes passiert, muss der Beschützer das Kind beruhigen.

Jeder Erwachsene kann die Wunden des Kindes behandeln, es füttern oder es heilen, wenn es krank ist. Aber denkt dran, es gibt einen Lieblingsbeschützer, der das Kind wie kein anderer beruhigen kann.

E3_2015_Mediakit_018

Kinder lieben es zu spielen, sogar im Krieg. Macht euch Gedanken über eure Kinder im Unterschlupf. Sie können Kreide benutzen, um an die Wand zu malen, im Unterschlupf herumrennen, auf einem Treppengeländer sitzen oder „Himmel und Hölle“ spielen. Doch wenn sich das Kind langweilt, wird es seinen Beschützer fragen, ob er mit ihm spielt.

Um eine Beziehung zu einem Kind aufzubauen, solltet ihr Zeit mit ihm verbringen und zum Beispiel Klatschspiele oder „Schere, Stein, Papier“ spielen. Als Erwachsener habt ihr eure täglichen Pflichten: ein Holzbett reparieren, Essen kochen, Regenwasser sammeln. Aber was ist, wenn das Kind mit euch spielen möchte, obwohl ihr gerade andere wichtige Dinge zu tun habt?

Manchmal müsst ihr euch entscheiden, ob ihr andere Zivilisten versorgen oder mit dem Kind spielen wollt. Wofür ihr euch auch entscheidet, einen werdet ihr im Stich lassen. Für einen Elternteil kann dies sicherlich hart sein. Je schlimmer die Situation eurer Gruppe ist, desto härter werden die Entscheidungen sein, die ihr treffen müsst.

Aus naheliegenden Gründen bleiben die Kinder im Unterschlupf versteckt. Nur Erwachsene können ihn verlassen, zum Beispiel um nachts auf Plündertour zu gehen. Neben Dingen, die fürs blanke Überleben notwendig sind, könnt ihr auch Teile von Spielzeugen finden, die jemand im Krieg verloren hat. Die könnt ihr dann benutzen, um beispielsweise ein Schwing- oder Springseil zum Spielen für die Kinder herzustellen.

E3_2015_Mediakit_018

Wenn euer erwachsener Zivilist krank, verwundet oder aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage ist zu kochen, anderen zu helfen oder zu arbeiten, solltet ihr den Kindern beibringen, wie sie helfen können. Ihr könnt ihnen zeigen, wie man Regenwasser sammelt, Kräuter anpflanzt oder andere Dinge macht, die den Leuten im Unterschlupf zugutekommen. Ein Kind ist ein wertvolles Mitglied eurer Gruppe.

This War of Mine: The Little Ones ist ein sehr emotionales Spiel. Das werdet ihr verstehen, sobald ihr versucht zu überleben. Und ihr werdet merken, dass es wichtig ist, das Überleben im Krieg aus der Perspektive eines Kindes zu sehen.

In der Zwischenzeit folgt uns schon mal auf Facebook, dort werden wir alle Neuigkeiten und Updates aus der Entwicklungsphase mit euch teilen. Denkt daran, dass ihr in Europa This War of Mine: The Little Ones ab morgen, dem 27. Oktober, vorbestellen könnt.

Bis dann!

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • UncleBAZINGA

    Auf das Ding freue ich mich riesig! Ist mal was völlig anderes. Die ernste Herangehensweise an das Thema ist schon längst überfällig gewesen. Wird geholt!