7 Dinge, die ihr über Rainbow Six: Siege wissen müsst

1 0
7 Dinge, die ihr über Rainbow Six: Siege wissen müsst

Neue strategische Möglichkeiten, zerstörbare Umgebung und unheilvolle Geräusche


Chase Straight, Rainbow Six: Siege:

Mit Rainbow Six: Siege wollten wir zu den Stützpfeilern Teamwork, Taktik und Spannung zurückkehren, während wir zugleich das Gameplay in neue Richtungen führen. Ihr kennt vermutliche bereits einige Grundlagen (Online-Multiplayer-Fokus, Angriff und Verteidigung, usw.), aber hier sind ein paar Dinge, die ihr vielleicht verpasst habt.

1. Operator bieten neue strategische Möglichkeiten

Team Rainbow besteht aus den besten Operator der besten Anti-Terror-Einheiten der Welt. Jeder Operator ist ein Experte in seinem Feld, besitzt eine einzigartige Gadget-Funktion und einen spezifischen Loadout, abhängig von der Einheit, aus der er stammt.

Zur Veröffentlichung werdet ihr aus 20 wählen können und müsst herausfinden, welche für euren Spielstil geeignet sind. Operator arbeiten zusammen, um mächtige Einheiten zu bilden und ein Operator kann nicht zwei Mal in einem Spiel auftauchen, weshalb Teams bei ihrer Wahl auf die Zusammenstellung und Strategie achten müssen.

2. Zerstörung formt die Umgebung zu eurem Vorteil

Zerstörung ist nicht nur ein gefinkeltes ästethisches Feature in Rainbow Six: Siege – sie liegt im Herzen des Gameplays. Nutzt explosive Ladungen und andere Hilfsmittel an Wänden und Böden und überrascht eure Gegner, stellt ihnen Fallen oder sprengt euch die Schussbahn frei.

Die RealBlast-Engine ermöglicht uns prozedurale Zerstörung zu simulieren, weshalb Oberflächen niemals auf die selbe Art zerstört werden. In diesem Sinn werden die Karten jedes Mal anders sein, abhänging davon, wie ihr sie über den Verlauf der Runde zerstört und formt.

#07 - 20140604-0190#08 - Co_Op (5)

 

3. Geräusche sind so wichtig wie visuelle Hinweise

Während Drohnen, Überwachungskameras und Operator-Fähigkeiten euch durchaus helfen, die Überhand zu gewinnen, ist es genau so wichtig, auf die Geräusche in eurer Umgebung zu achten. Wir haben eine Menge Zeit in die Implementierung von fortgeschrittenen Tontechniken gesteckt und Geräusche können – und sollten – zu eurer Hilfe eingesetzt werden.

Schritte, das Nachladen einer Waffe oder Enterhaken auf der anderen Seite eines barrikadierten Fensters können euch vor bevorstehenden Gefechten warnen. Werft in den kommenden Wochen einen Blick auf unseren YouTube-Kanal, für ein exklusives Video über Tontechniken in unseren zerstörbaren Umgebungen.

4. Die Gegner-KI-Archetypen in Terror-Jagd sind auf Zack

In Rainbow Six: Siege wollten wir die KI schlauer gestalten als je zuvor. PvE-Gameplay wird verschiedene KI-Archetypen beinhalten, die von einem KI-„Strategie-Manager“ kontrolliert werden, der auf eure Aktionen reagiert und seine Pläne darauf anpasst.

Die Archetypen können alles, was menschliche Spieler auch können, wie Wände sprengen und Enterhaken verwenden – sie sind also sehr unberechenbar. Die normale Schwierigkeit wird bequemen Spielern eine Menge Spaß machen, aber schwere und realtische Schwierigkeitsgrade werden eine fordernde Erfahrung für härtere und fortgeschrittenen Spieler bieten.

E3_2015_Mediakit_018

5. Wir investieren langfristig in dieses Spiel

Indem wir alles geben und uns auf eine tolle Online-Multiplayer-Erfahrung konzentrieren, sind wir die Verpflichtung eingegangen, unser Spiel als Service anzusehen und langfristig zu investieren. Unsere Vision war kein Spiel, dass ihr durchspielt und „fertig habt“, sondern ein Erlebnis, zu dem ihr zurückkehrt und mit dem ich wächst. Um das zu ermöglichen, werden wir das Spiel für allermindestens für ein Jahr mit regelmäßigem Balancing und Verfeinerungen kräftig unterstützen . Neue Karten werden für alle Spieler kostenlos sein und wir werden bald alle Details zur Post-Launch-Unterstützung auf unserem Rainbow Six-Entwicklerblog veröffentlichen.

6. Angela Bassett spielt „Six“

Die Academy Award-nominierte Schauspielerin Angela Bassett übernimmt die klassische Rolle von „Six“, der Kommandantin von Team Rainbow. Rainbow Six wird eine Reihe von 11 Solo-Missionen beinhalten, die wir „Situationen“ nennen und die euch helfen, das Spiel zu lernen und neue Operator zu rekrutieren. Bassett wird den Spielern vor und nach der Mission Updates geben.

E3_2015_Mediakit_018

7. Wir legen großen Wert auf das Feedback der Spieler

Wir versuchen nicht nur neue Dinge im Gameplay und der Entwicklung, sondern arbeiten auch über neue Wege mit der Rainbow Six-Community. Wir sind sehr aktiv auf dem offiziellen Subreddit und in den Foren und arbeiten eng mit Spielern, um das Spiel aufgrund ihres Feedbacks zu verbessern. Ihr könnt einige der Früchte dieser Kollaborationen in unserem Post-Alpha-Veränderungen-Blogpost sehen. Falls ihr Rainbow Six liebt und ein Teil davon werden wollt, würden wir uns freuen, wenn ihr vorbeiseht.

Hoffentlich habt ihr in diesem Post ein paar neue Dinge über Rainbow Six: Siege erfahren. In den kommenden Monaten, nachdem das Spiel am 1. Dezember erschienen ist, erwarten wir, noch viel mehr zu lernen und neue Gameplay-Möglichkeiten zu entdecken. Danke für eure Unterstützung und wir sehen uns bald wieder!

Rainbow Six: Siege

Versammle dein Team – Erlebe taktische Action auf höchstem Niveau

Rainbow Six: Siege

  • Im PlayStation Store vorbestellen
  • Amazon
  • GameStop
  • Media Markt

Kommentare sind geschlossen.

1 Kommentar

  • MARVIN_1980

    Das Spiel wird der „Ladenhüter“ im Jahr 2015.Nicht weil es Schlecht ist,das ist nicht der Grund.Der Grund ist ,das die COD und BF Generation nichts mit Taktik,Strategie und Teamwork anfangen kann.Desweiteren kann man als SAS,MI5,GSG9 Spezial Einheit dann auch wirklich schlecht Campen:)