Veröffentlicht am

So teilt ihr mit eurer PS4 Videoclips auf Twitter

Wer sich noch nicht mit den neuen Features auseinandergesetzt hat, findet hier kompakte Anleitungen wie’s funktioniert!

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte, doch wenn ihr eure größten Triumphe mit jemandem teilen möchtet, ist das Ereignis vielleicht so spektakulär, die Momente bis zum Höhepunkt so spannend, dass ein Screenshot gar nicht ausreicht, um diesen Erfolg würdig festzuhalten.

Wie gut, dass es mit dem 3.0 Firmware-Update für eure PS4 nun möglich ist, Clips mit einer Länge von 10 Sekunden direkt auf Twitter zu posten, damit ihr eure coolsten Momente mit euren Freunden und Gleichgesinnten teilen könnt. Falls ihr euch mit dem System Software 3.0-Feature noch nicht beschäftigt habt, hier eine kompakte Anleitung, wie ihr eure Clips zwitschern könnt.

1. Höhepunkte sichern

Bevor ihr andere auf Twitter begeistern könnt, braucht ihr erst einmal Material. Vergesst also nicht, eure Erfolge mittels SHARE-Button zu sichern. Egal ob ihr nun das Material gerade gesichert habt oder es vielleicht schon ein wenig auf eurer Festplatte schlummert, geht es gleich zum nächsten Schritt!

 

2. Auf zur Aufnahmegalerie

Auf eurem Dashboard geht es schnurstracks zur Aufnahmegalerie App. In der Aufnahmegalerie sucht ihr euch das Video heraus, dessen Ausschnitt ihr teilen möchtet und betätigt nochmals den SHARE-Button, um das Share-Menü aufzurufen. Eure PS4 leitet euch automatisch auf “Videoclip hochladen” weiter und lässt euch nun die Social Media-Plattform – ebenfalls darunter Facebook, YouTube und Dailymotion – auswählen. Hier habt ihr nun die Option euren PlayStation-Account mit eurem Twitter-Konto zu verknüpfen. Ist das geschehen, geht es weiter zu den finalen Schritten.

 

3. Trimmen und teilen

Ist euer Clip länger als 10 Sekunden, werdet ihr darauf hingewiesen, dass ihr das Video für Twitter trimmen müsst. Dazu leitet euch die PS4 zu einem einfachen Tool weiter, bei dem ihr die Intervalle (1 Sekunde, 5 Sekunden oder 10 Sekunden) festlegt, in welche der Clip unterteilt werden soll. Ist das geschehen, wählt ihr einfach einen Start- bzw. Endpunkt aus und schon wird der Clip geschnitten. Nun könnt ihr euch noch in einer Vorschau davon überzeugen, dass alles funktioniert hat, bevor es ans Teilen geht. In der letzten Instanz heißt es dann nur noch: Text und Hashtags beisteuern und freigeben.

Übrigens: Geteilte Inhalte werden automatisch mit dem Hashtag #PS4Share versehen; so könnt ihr mit einer einfachen Suche erfahren, was die Community für Clips mit dem Rest der PlayStation Nation teilt. Warum folgt ihr uns nicht auf Twitter und zwitschert uns eure besten Highlights?

 

Et voilà: Innerhalb der nächsten Minuten landet euer Clip auf Twitter!

3 Kommentare
0 Autorenantworten
borstenvieh_2303 20 Oktober, 2015 @ 10:12
1

Macht lieber mal eine Anleitung, wie man diese elendige Ausweisnummerneingabe bei dem Kauf von einem Inhalt des PSNs abschalten, bzw. umgehen kann. Es nervt, dass ich mit meinen 46 Lenzen jedes Mal (z. B. wenn ich die Spiele vom PS+ mit Betrag 0,00 Euro im Warenkorb habe) mein Alter verifizieren muss! Und nach eurem Kreditkartendaten-GAU werde ich mit Sicherheit nicht noch einmal meine Kreditkartendaten bei euch hinterlegen. Dann macht doch dieses Postident, und gut ists!

1.1

Das Problem mit der Ausweiseingabe ging mir auch auf die Nerven. Es liegt übrigens daran, dass du eine Zahlart (bei mir war’s Paypal) hinterlegt hast. Kaum hatte ich das Paypal-Konto als Standardzahlungmethode gelöscht, konnte ich auch wieder ohne zusätzlichen Alternachweis einkaufen.

Warum man aber mit hinterlegter Zahlungsmethode jedes mal die Daten neu eingeben muss, erschließt sich mir auch nicht.

2

Die Twitter-Integration für Videos ist eine willkommene Neuerung in 3.00. Lästig ist jedoch ein Bug (?) bzgl. der Länge der Videos. Wenn ich ein Video auf 10 Sek. trimme, lässt mich die PS4 es nicht hochladen, da es zu lange ist. Erst wenn das Video auf 9 Sek. getrimmt wird, darf ich es hochladen (wobei es dann seltsamerweise 10 Sek. lang ist).

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf