Veröffentlicht am

Der offizielle Name des Virtuellen Realitäts-Systems für PS4 ist PlayStation VR

Ein kleines Update zum kommenden Headset

Fred Dutton, SCEE:

Wir haben heute ein kleines Update zum Virtuellen Realitäts-Headset für PS4. Heute Morgen auf der SCEJ-Pressekonferenz 2015 in Tokyo konnten wir den offiziellen Namen für das System ankündigen: PlayStation VR.

“Der Name ‘PlayStation VR’ drückt nicht nur eine komplett neue Erfahrung von PlayStation aus, die Spielern erlaubt virtuelle Spielwelten zu erleben, als ob sie physisch in dieser Welt wären, sondern zeigt auch unsere Hoffnung, dass Spieler während diesem Erlebnis ein Gefühl der Vertrautheit spüren.”, sagte Masayasu Ito, Abteilungsleiter des PS Product Business und VP der Software Design Division.

“Wir werden die Hardware weiterhin in unterschiedlichen Aspekten verfeinern, während wir mit verschiedenen Entwicklern, Publishern und SCE Worldwide Studios zusammenarbeiten, um Inhalte zu bieten, die aufregende Erinnerungen erschaffen, wie es nur mit VR möglich ist.”

Haltet in den kommenden Monaten Ausschau nach mehr Neuigkeiten zu PlayStation VR.

6 Kommentare
0 Autorenantworten

…so originell das es schon wehtut…
Naja, ich freu mich trotzdem auf das Gerät. Ich nenn es einfach weiter Morpheus 😉

Obwohl Project Morpheus cool klang, ist das hier der wesentlich griffigere und verständlichere Name für das Produkt. Find ich daher gut!

3

Selbst wenn es offiziell “PS Erdbeerquark” heißen würde – ich kaufe es am ersten Tag. *sabber
Mir fehlen noch zwei Infos: 1. Kann ich es zum Filmegucken nutzen? – 2. Was passiert bei einem “normalen” (nicht VR-optimierten) Spiel?

Ich finde den Namen super! Für den Massenmarkt ist es sowieso besser, wenn nochmal “Playstation ” im Namen steckt. So wissen auch weniger Informierte, wo sie das Teil einordnen können. Ich denke auch, eine VR Brille namens “Playstation VR ” verkäuft sich aufgrund der starken Marke im Namen besser als “Project Morpheus “.

Der Name ist zwar alles andere als Einfallsreich, aber da “Playstation” mit drin steckt, weis wenigstens jeder, dass man damit die Zugpferde der PS4, also die ganzen Indis, in VR erleben kann in Zukunft. Find ich super. Der Preis wär mal interessant, denn inzwischen hat ja OR auch wieder gewaltig angezogen. Und der Schritt nach VR ist ja mit HoloLens auch schon geebnet. Freu mich jedenfalls aufs nächste Jahr. Die spielerischen VR-Brillen “Playstation VR” und “OR” und hoffentlich auch schon mit HoloLens in die Zukunft eintauchen.

Sollte das Ding nicht Daybreak VR Heißen?Da ihr doch die ganze Spiele Sparte samt PSN Verramscht habt.Finde es ja belustigend wie manche etwas hoch heben was es so nicht mehr gibt.Jetzt bleibt nur noch zu hoffen,dass das Ding nicht so Abstinkt wie damals die Kamera gegen das Kinect.Erst mal Test Ergebnise abwarten und da ihr eh so gut wie Nichts an Software fúr das Ding habt.Da Eilt das ganze nicht.Wird bestimmt toll in all die Indie und 64bit Spiele Ein zu Tauchen.

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf