Klassiker mit Kopfnüssen: Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall angespielt

4 0
Klassiker mit Kopfnüssen: Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall angespielt

Point & Click-Adventure der alten Schule erfreut auf der PlayStation 4 Veteranen und Quereinsteiger gleichermaßen.

Wenn man schon zu den etwas älteren Kalibern zählt – jedenfalls was Spiele anbelangt – freut man sich umso mehr, wenn es eine Serie, die man noch aus dem Jahre Schnee kennt, wieder zurück auf die große digitale Bühne schafft. Noch viel mehr freut man sich, wenn es überraschend auf einer Plattform passiert, auf der man den Titel nie erwartet hätte, aber sich insgeheim wünscht, besagtes Game einfach mal gemütlich auf der Couch zu spielen. (Samt großem TV natürlich!) Baphomets Fluch 5 hakt in dieses Nostalgiegefühl mit Gemütlichkeitsnote perfekt ein und bringt den Glanz vergangener Point & Click-Adventures in schöner HD-Verpackung auf die PS4, um auch hier die Begeisterung zu Kopfnüssen in der PlayStation Nation zu wecken!

Genre:
Adventure

Systeme:
PS4

Wer hat’s gemacht?
Die 1989 gegründeten Revolution Studios haben eine bewegte Geschichte hinter sich, die von großen Erfolgen und schweren Zeiten durchzogen ist. Für den fünften Teil der Baphomets Fluch-Serie (Originaltitel: Broken Sword) startete der Studio-Mitbegründer Charles Cecil eine Kickstarter-Kampagne, die mit 770.000 US-Dollar unterstützt wurde und somit „Der Sündenfall“ wahr werden lies.

Worum geht’s?
Das Glück ist dem Dreamteam Georg Stobbart, seines Zeichens Versicherungsagent und Reporterin Nicole Collard nicht hold, denn wie schon in ihren früheren Abenteuern, wird das ungleiche Paar in eine Verschwörungsgeschichte verstrickt, die im Spanien der 1930er ihren Anfang nimmt und sich um ein scheinbar mäßig wertvolles Bild dreht. Nach einem Mord in einer Kunstgalerie beginnt die Jagd nach dem Täter, die euch bald von Paris, über Spanien, bis nach Asien führt. Bei diesem Trip um den Globus werden unsere zwei Helden immer tiefer in die Mysterien von gnostischen Werken, verschiedenen Evangelien und alten Ritterorden gezogen und verlassen sich dabei auf euren Verstand, um dieses Abenteuer zu überstehen.

Wie spielt es sich?
Auch wenn es für Konsolenverhältnisse anfangs kontraproduktiv wirkt, haben sich die Entwickler auch bei der PS4-Version dafür entschieden, die Point & Click-Steuerung, die in der die Serie ihre Wurzeln hat, beizubehalten. Für Quereinsteiger ist das sicher etwas gewöhnungsbedürftig, Veteranen jedoch, die mit den älteren Teilen gut vertraut sind, lassen sicher einen kleinen Nostalgieseufzer von sich.

Des Weiteren wollen viele Schauplätze genau unter die Lupe genommen werden, denn obwohl die Kopfnüsse, deren Lösung das Kernprinzip von Baphomets Fluch 5 darstellt, zu Beginn des Spiels noch recht gutmütig ausfallen und Spieler behutsam aufwärmen, sollte euer Denkmuskel in der zweiten Hälfte schon kräftig durchblutet sein, denn da werden eure grauen Zellen kräftig gefordert. Hier zeigt der Titel wunderbar, dass er sich in puncto Knobelaufgaben, die glaubwürdig in die Handlung eingebettet sind, nicht hinter seinen bekannten Vorgängern verstecken muss.

Quickie oder Langzeitbeziehung?
Wie lange ihr an dem Ding sitzt, hängt von eurer Kombinationsgabe, logischem Denken, Kreativität und einem scharfen Auge ab. Mehr als einmal werden sich die meisten aber nicht durch das Spiel grübeln.

Gefällt euch, wenn ihr…
…Point & Click-Adventures der alten Schule vermisst, auf mysteriöse Geschichten steht und nichts gegen verzwickte Kopfnüsse habt.

Ideal, um…
…die grauen Zellen mal wieder in Schwung zu bringen und sich an die „gute alte Zeit“ zu erinnern.

Besonderheiten:
Wie bei seinen geschätzten Vorgängern bezaubert auch Baphomets Fluch 5 mit handgemalten Hintergründen, die Dank der HD-Behandlung auch auf dem großen Bildschirm schick wirken.

Können meine Kinder damit spielen?
Auch wenn die Grafik anderes vermuten lässt, sind die Themen recht erwachsen, also sollten die kleineren Familienmitglieder, die noch nicht krimifest sind, bei Disney Infinity oder Tearaway Unfolded bleiben.

Womit überrascht Baphomets Fluch 5: Sündenfall?
Wer die Vorgänger gespielt hat, wird sich auf das Wiedersehen mit einigen bekannten Charakteren vergangener Abenteuer freuen können.

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare

  • rainynight118

    Kann das Spiel nur empfehlen. Schön, dass das auch mal vorgestellt bzw. beworben wird.
    Allerdings kann man es teilweise auch schon übertreiben, was die Rätsel betrifft.
    Die Sache mit den Symbolübersetzungen im späteren Verlauf fand ich nicht schön gemacht.
    Ohne Hilfe hätte ich das wohl nie hingekriegt.
    Aber das soll den Rest des Spiels nicht schlecht machen.

  • Und wie ist das mot der Steuerung gelöst?

  • rainynight118

    Also eine direkte Steuerung der Figur ist nicht möglich, sondern du steuerst eine Art Mauszeiger bzw. Pfeil über den Bildschirm.
    Dafür gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder normal über den Stick oder sogar über das Touchpad.
    Fand die Sache mit dem Touchpad wirklich gut umgesetzt, allerdings wurde es mit der Zeit etwas mühselig, da es dafür schlicht am Controller an einer schlechten Position sitzt, um über den ganzen Bildschirmbereich zu scrollen. Außerdem kann man in Gesprächen wiederum keine Auswahl über das Touchpad treffen und muss deswegen sowieso wieder auf Steuerkreuz oder Stick zurückgreifen.

    Allgemein hat man nicht einfach ne simple Portierung gemacht, sondern tatsächlich auch die Möglichkeiten des Controllers berücksichtigt. Neben der Touchpadsteuerung wird auch der Lautsprecher des Controllers genutzt. Etwa bei Handytelefonaten oder Funkgeräten. Fand ich wirklich schön, dass man zumindest diese Möglichkeiten genutzt hat.

  • UncleBAZINGA

    Danke für die Infos, rainynight118!
    Ich habe das Spiel auf KS unterstützt und daher die PC-Version erhalten. Ein feines Stück Software und für Fans der Reihe wirklich ein Muss!