Veröffentlicht am

Vote To Play: Wieso ihr für Grow Home stimmen solltet

Hier erfahrt ihr mehr über das geniale Abenteuer-Experiment von Ubisoft Reflections

Pete Young, Ubisoft Reflections:

Grow Home ist ab 1. September für PlayStation 4 verfügbar. Hurra! Und was noch besser ist: Ihr könnt im Rahmen unserer neuen Vote to Play-Kampagne darüber abstimmen, ob PlayStation Plus-Mitglieder es kostenlos spielen können! Wir freuen uns über jede Stimme und sind schon gespannt, wie euch das Spiel gefällt.

Das Entwickeln von Grow Home war ein echtes Abenteuer. Das Ganze begann als Experiment in prozeduraler Animation, aber schon in den ersten Phasen war uns klar, welchen einzigartigen Charme und welche Persönlichkeit die Art und Weise ausstrahlte, wie sich unsere Figur bewegte. Je mehr wir daran herumgebastelt haben, desto mehr entstand in uns der Wunsch, daraus ein Spiel zu machen.

E3_2015_Mediakit_018

Wir von Reflections sind daran gewöhnt, an Spielen mit vielen Beteiligten, großem Budget und hohem Bekanntheitsgrad zu arbeiten. Mit der Entstehung von kleineren Spielen wie diesem hier hatten wir weniger Erfahrung und wir mussten uns daher eine andere Herangehensweise einfallen lassen. Ein winziges Team mit acht Mitgliedern widmete sich der Entwicklung eines Spiels, das wir mit allen Ubisoft-Mitarbeitern teilen wollten – wir wollten beweisen, dass wir auch solche “Spaßprojekte” verwirklichen konnten.

Das Spiel verbreitete sich intern wie ein Lauffeuer und erreichte schnell die Schreibtische des oberen Managements, die uns schließlich grünes Licht für die offizielle Veröffentlichung gaben.

Grow Home erzählt die Geschichte von BUD, einem Botanical Utility Droid, der auf eine Mission quer durch die gesamte Galaxie geschickt wird, um eine neue Pflanzenspezies zu finden, mit der die Sauerstoffversorgung seines Heimatplaneten verbessert werden kann. Und er findet das perfekte Exemplar: die Sternpflanze. BUDs Mission ist es, die Pflanze auswachsen zu lassen und dann ihre Samen zu ernten, wodurch eine riesige, zwei Kilometer hohe Brücke entsteht, die vom Boden bis zu seinem Raumschiff reicht.

E3_2015_Mediakit_018

Auf dem Weg nach oben erkundet ihr schwebende Inseln und trefft auf seltsame Pflanzen und ungewöhnliche Tiere. Die Sternpflanze ist ein lebender Organismus, der ständig wächst, und es ist gar nicht so einfach, sie zu steuern. Es liegt ganz bei euch, welche Form sie annimmt – ihr gestaltet also euren eigenen Spielplatz in luftigen Höhen.

Mit BUDs Händen könnt ihr Objekte schieben, ziehen und halten und natürlich auch klettern. Das Greifen mit den linken und rechten Trigger-Tasten ermöglicht einzigartige Interaktionen mit eurer Welt, und vor allem das Klettern fühlt sich äußerst physisch und riskant an – ihr habt wirklich das Gefühl, euch in schwindelerregenden Höhen zu bewegen und könnt genau sehen, wie tief der Fall wäre!

E3_2015_Mediakit_018

Je höher ihr nach oben klettert, desto mehr Möglichkeiten gibt es, sich schneller zu bewegen. Euch erwarten Entdeckungen wie Teleporter, Katapult-Blätter, Blumen-Fallschirme und Blatt-Gleiter. Es mag vielleicht sicherer sein, Äste wachsen zu lassen und sich daran entlangzuhangeln, doch sobald ihr einen Gleiter oder Fallschirm habt, der euch bei einem Fall bremsen könnte, stürzt ihr euch garantiert in waghalsigere Manöver.

Wir von Ubisoft Reflections wollten neue Arbeitsmethoden ausprobieren, und mit Grow Home hatten wir die Möglichkeit, in einem viel kleineren Rahmen als sonst zu experimentieren. Dieses Projekt entspringt unserer Leidenschaft für Spiele und dem Bedürfnis, die Dinge mal anders anzugehen. Wir sind der Meinung, dass wir eine wunderschöne und faszinierende Welt geschaffen haben, in der euch jede Menge coole Abenteuer und Überraschungen erwarten. Wir wünschen euch viel Spaß damit!

Das Voting startet heute am 17:30 und endet am 24. August um 18:30. Um deine Stimme abzugeben, starte deine PS4 und die “Vote to Play”-App. Für mehr Informationen, besucht  www.playstation.com/vote-to-play.

10 Kommentare
0 Autorenantworten

Wie kann ich denn nun voten? Find die App auf meiner PS4 nirgends… Ist doch schon fast 21 Uhr und es soll seit 17:30 Uhr gehen. Hmmm…

Schau mal im Playstation Store unter Playstation Plus, da habe ich voten können. 🙂

Yau, hab nun auch abgestimmt 🙂 Natürlich für GROW HOME.

2

Für mich eine schwere Entscheidung zwischen Armello und Grow Home, aber habe über Grow Home schon so viel positives gehört, dass ich mich dafür entschieden habe. Freue mich schon und hol mir Armello, wenn Grow Home gewinnt, dann vielleicht noch einfach so 😀

Ich persönlich hätte zwar eher auf Armello gehofft da Grow Home extrem kurz ist mit knapp 1-2 Stunden aber ich kann auch mit Grow Home leben die wahrscheinlichkeit war von anfang an sowieso hoch das es gewählt wird weil es nunmal bekannter ist weils eben von Ubisoft kommt und die beiden anderen von kleineren indie Entwickler.

1-2 Stunden? Woher weißt du das? Das ist ja echt bissl mager. :/

Das steht zumindest bei den Steam bewertungen (für PC ist es schon erhältlich)

Aber auch Spieleseiten wo die PC version getestet haben schreiben alle über die sehr kurze Spielzeit die sagen wen man alles sammelt was es zu sammeln gibt dann ist man 3-4 Stunden damit beschäftigt wen man aber nur der Story folgt ist man nach gut 1-2 Stunden durch.

und es ist das billigste von allen mit 8 euro auf steam

5

Ich möchte hier sicher nicht den Miesmacher spielen, aber soeben ist für mich Vote-to-Play gestorben. Anfangs klang es noch ganz nett, aber jetzt wo ich das Ergebniss anschaue, so muss ich ehrlich sagen, das ich sehr stark am überlegen bin das PS Plus Abo zu kündigen. Ich finde es irgendwo unverschämt, das bei so einem Potenziellen PS+ Feature jetzt andere Spieler bestimmen was ich für ein Spiel bekomme, vorallem wenn noch aufgezeigt wird was für anderen und potenziell bessere Spiele ich hätte kriegen können. Grow Home sieht nett aus, aber Armello und Zombie Vikings sehen um ein vielfaches interessanter aus, und jetzt bekomme ich für den Service, für den ich bezahle aber eben das was die Mehrheit(aka Casual) entscheided. Das Feature wäre um sovieles besser, wenn jeder Kunde für sich eines der drei Spiele aussuchen hätte dürfen, denn dann wäre jeder zufrieden. Das diese Spiele, die dann nicht schaffen vergünstigt sind, sind nur ein extrem schwacher trost, weil dann brauch ich ja eh n...

Vollständigen Kommentar anzeigen

Ich möchte hier sicher nicht den Miesmacher spielen, aber soeben ist für mich Vote-to-Play gestorben. Anfangs klang es noch ganz nett, aber jetzt wo ich das Ergebniss anschaue, so muss ich ehrlich sagen, das ich sehr stark am überlegen bin das PS Plus Abo zu kündigen. Ich finde es irgendwo unverschämt, das bei so einem Potenziellen PS+ Feature jetzt andere Spieler bestimmen was ich für ein Spiel bekomme, vorallem wenn noch aufgezeigt wird was für anderen und potenziell bessere Spiele ich hätte kriegen können. Grow Home sieht nett aus, aber Armello und Zombie Vikings sehen um ein vielfaches interessanter aus, und jetzt bekomme ich für den Service, für den ich bezahle aber eben das was die Mehrheit(aka Casual) entscheided. Das Feature wäre um sovieles besser, wenn jeder Kunde für sich eines der drei Spiele aussuchen hätte dürfen, denn dann wäre jeder zufrieden. Das diese Spiele, die dann nicht schaffen vergünstigt sind, sind nur ein extrem schwacher trost, weil dann brauch ich ja eh nicht für PS+ bezahlen, wenn ich die Spiele die mich interessieren von ner freien Auswahl, doch selber kaufen muss.

Vielen Dank und ich hoffe das es die Sony Leute auch lesen und zu herzen nehmen…

5.1

Ähm, ja. Vorher hat das einfach Sony für dich entschieden, jetzt entscheiden die Gamer. Wo genau ist der Unterschied, außer, dass du jetzt sogar die Möglichkeit hast, selbst Einfluss zu nehmen?
Auf mich wirkst du mit deinem Kommentar sehr wohl wie ein Miesmacher…

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf