Wie Capsule Force das Arcade-Gaming der 90er-Jahre mit Weltraum-Animes der 80er-Jahre verbindet

0 0
Wie Capsule Force das Arcade-Gaming der 90er-Jahre mit Weltraum-Animes der 80er-Jahre verbindet

Schaut euch das farbenfrohe, kompetitive Multiplayer-Spiel von Klobit doch mal genauer an


Eric Wenske, Klobit:

Hey ihr, Freunde der Galaxis! Lasst uns über die Ästhetik von Capsule Force reden und die Entscheidungen, die dahinter liegen. Capsule Force ist wie ein Arcade-Spiel der 90er-Jahre, das in die Weltraum-Anime-Welt der 80er-Jahre versetzt wurde. Aber wieso haben wir uns für diesen Stil entschieden?

Als wir anfingen, an Capsule Force zu arbeiten, haben wir versucht, ein lustiges, kompetitives Multiplayer-Spiel zu kreieren, indem wir Prototypen mit einer raschen Wiederholungsschleife entworfen haben. Wir hatten schnell ein Spiel entworfen, dass uns echt Spaß gemacht hat, nur die Gestaltung brauchte noch … etwas Überarbeitung. Frühe Versionen von Capsule Force bestanden aus weißen Blöcken auf einem schwarzen Hintergrund. Wir mussten eine Ästhetik finden, die zu dem rasanten Gameplay passt!

E3_2015_Mediakit_018

Die Arcade-Grafik der 90er-Jahre

Der Arcade-Stil der 90er-Jahre war eine einfache Wahl. Während wir das Spiel entwickelt haben, spielten wir Retro-Arcade-Spiele, wie zum Beispiel Twinkle Star Sprites, Windjammers, Mr. Driller G, Azumanga Daioh Puzzle Bobble und Money Idol Exchanger.

Ähnlich wie diese Spiele hat auch Capsule Kraft ein energiegeladenes Gameplay mit einfacher, beherrschbarer Steuerung. Die schrille, auffällige Grafik passt gut zur Energie, die Capsule Force ausstrahlt, und ergänzt gleichzeitig durch ihre Einfachheit die unkomplizierte Steuerung.

E3_2015_Mediakit_018

Gerade die vielen, speziellen Details machen Retro-Arcade-Spiele so charakteristisch. Wir haben eine Liste gemacht und so viele dieser Details und Effekte, wie nur möglich in Capsule Force integriert. Riesige Explosionen, auffällige Menüs, leuchtende kursive Schriftarten, die Spielanleitung im Arcade-Stil und die Siegessprüche der Charaktere tragen zur visuellen Bewegung und zum schrillen Charakter bei. Das alles zu integrieren, kann sehr schwierig sein, weshalb wir uns darauf konzentriert haben, einfache Charaktere in einer farbenfrohen Welt mit kontrastierendem Vorder- und Hintergrund zu schaffen und so eine klare, visuelle Sprache zu entwickeln. Es ist ein kniffliger Balanceakt!

Der Weltraum-Anime-Stil der 80er-Jahre

Von Anfang an wollten wir, dass Capsule Force intuitiv wirkt, daher haben wir die Charaktere so extrem mächtig und flink gestaltet! Sie können springen, einen Doppelsprung ausführen, in der Luft schweben und gigantische Laser mit ihren Armen abfeuern. Als Fans von 80er-Animes wussten wir, dass es ganz hervorragend passt. Die farbenfrohen Umgebungen und die Proportionen der SD-Charaktere fügen sich gut in die Retro-Arcade-Grafik ein.

E3_2015_Mediakit_018

Manche würden es als Freizeitbeschäftigung bezeichnen, wir nannten es Forschungsarbeit. Beim stundenlangen Durchforsten von Dirty Pair, Macross, Galaxy Express 999, Bubblegum Crisis und vielen weiteren Spielen hat uns sowohl die innere, technologische Umgebung als auch die äußere Grenzlandschaft inspiriert. Wir haben versucht, das Spiel mit visuellen Effekten der Animes aus den 80er-Jahren, wie Halbmondexplosionen und Geschwindigkeitsstrahlen vollzupacken. Im Grunde also der ganze Kram, der die besten Animes so visuell unvergesslich macht. Pixel für Pixel haben wir unsere Lieblingsteile nachgebildet und in Capsule Force integriert!

Wir hoffen, dass die Ästhetik die Spielintensität noch verstärkt, wenn ihr mit euren Freunden „1 gegen 1″ oder „2 gegen 2″ spielt! Capsule Force bringt am 25. August 2015 die gesamte Action der 80er- und 90er-Jahre auf euer PlayStation 4-System!