Ruhiges Exploration-Adventure Submerged für PS4 angekündigt

5 0
Ruhiges Exploration-Adventure Submerged für PS4 angekündigt

Erkundet im neuen Spiel von Uppercut Games eine geheimnisvolle, überflutete Stadt


Ed Orman, Uppercut Games:

Hallo und G’day, wie wir hier in Australien sagen! Ich bin Ed Orman von Uppercut Games, und ich freue mich riesig, euch mitzuteilen, dass unser Exploration-Adventure Submerged dieses Jahr für PS4 erscheinen wird.

Submerged ist ein ruhiges Abenteuer in einer Stadt, die auf rätselhafte Weise überflutet und überwuchert wurde. In der Story geht es um die Geschwister Miku und Taku – die beiden kommen mit einem Boot an diesen seltsamen Ort. Miku muss ihren verwundeten Bruder Taku zuerst in Sicherheit bringen, um dann Vorräte zu sammeln, mit deren Hilfe sie ihn wieder gesund pflegen kann.

Aber dazu muss sie die Vorräte erst einmal finden! Deshalb muss sie die Gegend mit Boot und Teleskop erkunden, versteckte Lager finden und die verfallenen Gebäude erklimmen, um die Vorräte zu ergattern.

Submerged_Screenshot02
 

Und während Miku durch die versunkene Metropole streift, beginnt sie, die Geheimnisse rund um die Vergangenheit dieser Welt zu lüften. Nach und nach erfahren wir mehr über Miku und Taku: Was hat sie in diese mysteriöse Stadt getrieben, deren einzige Bewohner missgebildete Kopien der dortigen Meeresbewohner zu sein scheinen?

Wir möchten, dass die Spieler in Submerged versinken – und das sollte keine Anspielung sein. Für die atemberaubende Grafik, die ihr oben bestaunen könnt, ist Unreal Engine 4 verantwortlich. Mit an Bord ist BAFTA-Gewinner Jeff Van Dyck, der die Musik zum Spiel beisteuert. Das Gameplay ist so angelegt, dass ihr nicht scheitern könnt: Spielt in eurem eigenen Tempo, in dem Wissen, dass ihr niemals sterben werdet. Ihr könnt also ganz relaxt in das geheimnisvolle Abenteuer eintauchen.

DN_011 DN_020DN_CO-OP_004

 

Was dich außerdem interessieren könnte:

Twitter CTA

Kommentare sind geschlossen.

5 Kommentare

  • rainynight118

    Genau solche Games haben mich vom 360-Only zum PS3-Besitzer gemacht. Während ich dort noch die ganzen tollen Games nachhole (Ico schon durch, Shadow of Colossus folgt noch), freue ich mich schon auf Spiele wie dieses. Mal ganz ohne das ballern, metzeln und töten, wie in den meisten Triple-A-Titeln nahezu immer vorhanden, um die geistig 5jährigen Gamer nicht mit Rätselkost oder Anspruch zu vergraulen (siehe leider zum Teil auch Uncharted oder das tolle Last of Us).
    Aber dafür gibt es dann ja solche Games oder bspw. auch Rime. Bitte Sony, versaut Rime nicht! Lass Tequila Works die Zeit die sie brauchen, um das Game richtig gut zu machen!
    Seit dem ersten Trailer freu ich mich auf das Spiel, da es nicht wieder ein weiteres Metzelgame wird, den Forscher im Gamer weckt und wohl mal etwas die grauen Zellen anstrengt. Da komm ich dann später um eine PS4 auch nicht rum!

  • Das hört sich ja sehr gut an, bis auf den letzten Absatz. Ich hoffe doch, das ein Modus kommt wo man auch scheitern kann. Gar keine Herausforderung ist auch nicht toll.

  • MARVIN_1980

    Weil du so úber Baller/Metzel Spiele Motzt,da Intressiert es mich wie deine K/D Rate ist ? 1 -19 ? Da kann man mal sehen wie verschieden Geschmäcker sind.Dich hat ja das Xbox Spiele Programm zur PS3 getrieben? Bei mir ist es grade anders rum, da Sony selbst sonst nichts zu Bieten hat,fûr ihre Sogenannte Next Gen.konsole,da stopfen sie einem mit ihren Indie/64 bit Spiele voll.[Das soll nicht heissen das die schlecht sind oder weg gehören,doch in Maßen und nicht in Massen ] Den dafúr habe ich hier nicht 2 Next Gen.stehen,dieser Umstand ist daran Schuld,das ich meine Zeit und Geld in den letzten Wochen in die One stecke.Den dort kommen auch Indie/64bit Games doch nicht in solchem Umfang wie bei Sony.Meine PS4 setzt mit Ausnahme der TESO Beta Staub an,und so hat es mich zur One wie hast du Geschrieben ? “ Getrieben „

  • rainynight118

    Hi Marvin!
    Ich bin mir jetzt ehrlich gesagt nicht sicher, wo du einen Zusammenhang zwischen meiner Abneigung gegen den dauernden Baller- und Tötungstrend in Games und meiner K/D-Ratio siehst. Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zutun, denn genau genommen liegt dieses Verhältnis bei mir bei 0:0, was den ganz einfachen Grund hat, dass ich Online-Multiplayer – wenn überhaupt – nur im Koop gegen die CPU spiele. Das liegt einfach daran, dass ich mir bewusst bin, dass man sich intensiv mit Multiplayer beschäftigen muss, um – zumindest bei richtigen Multiplayer-Games – ne Chance zu haben. Mein Motto ist da ganz oder gar nicht. Da ich berufstätig bin und nebenbei auch noch nen Haushalt sowie andere Hobbies hab, ist das nicht möglich. Dadurch bevorzuge ich auch eher viele unterschiedliche Spielerfahrungen, als eine einzige, an der ich über Monate sitzen muss, um auch gegen Bessere zu bestehen.
    Einzig Horde bei Gears 3 hab ich viele Monate ununterbrochen gespielt, da hier die richtige Taktik abhängig vom Level und den Gegnern zum Erfolg führt. Das spielt man dann schon mal mit nem Kumpel fast im Alleingang fast bis zur 50ten Welle.
    Aber das war wirklich eine Ausnahme.
    Was ich aufgrund meiner jahrzehntelangen Erfahrung bemängele ist einfach der Trend der letzten Jahre, dass überall geballert und getötet werden muss, um erfolgreich zu sein.
    So werden dann in einen an sich guten Tomb Raider Reboot Hinrichtungen eingebaut, die in der Story überhaupt keinen Sinn machen. Dafür werden Rätseleinlagen möglichst klein und optional gehalten. Sprich: Den Spieler nicht überfordern. Viele heutzutage haben nen schnellen Abzugsfinger, aber eben nicht das Hirn, um selbst die kleinsten Rätsel zu lösen. Früher hatten wir sowas wie Prince of Persia oder Tomb Raider, wo die Herausforderung bei Rätseln oder Klettereinlagen lag. Heute hat man PoP durch Assassins Creed (PoP light) ersetzt und Tomb Raider ebenfalls an die geistig 5jährige Zielgruppe angepasst. Die meisten sehen ein Rätsel und kriegen vor Angst schon Tränen in die Augen, bevor sie es überhaupt probiert haben. Das ist für mich einfach erschreckend.
    Wenn ich nur daran denke, was man aus Resident Evil mit dem 6ten Teil gemacht hat…

  • rainynight118

    Sorry, Antwort muss ich aufteilen, da nicht soviele Zeichen erlaubt sind.
    Was die Next- bzw. für die meisten ja Current-Gen betrifft: Ich habe damals den Anfang der 360-Ära mit den vielen Ausfällen miterlebt und wurde trotz warten auf die Elite-Version selbst Opfer nach knapp 2 Wochen. Deswegen und wegen der bisherigen Spiele besitze ich bis jetzt überhaupt keine Current-Gen-Konsole. Mir war bewusst, dass es dauert, bis gute Spiele kommen. Ich spiele alles – egal ob Indie oder Triple-A. Immerhin hat Sony von Anfang an kostenlose Spiele verteilt – auch wenn es „nur“ Indie-Games waren.
    Wenn man damit nicht zufrieden ist, muss man eben warten und nicht für 100te von EUR zum Release zuschlagen, denn die großen Hammergames kommen auf jeden Fall.
    Für mich etwa sind die bisherigen – wertungstechnisch ohne Zweifel besseren – One Exklusivgames genauso wenig interessant wie das, was auf PS4 erschienen ist.
    Deswegen meine Strategie: Während ich auf PS3 noch alles nachhole und PS Plus Games zocke, baue ich über GwG und PS Plus bereits eine Spielebibliothek für PS4 und seit kurzem auch die One auf. Am Ende werden es wohl sowieso irgendwann beide Konsolen.
    Aber aufgrund der Spielevielfalt bevorzuge ich die PS3 vor der 360 und soweit ich das sehen kann, bietet man mir auf der PS4 wohl erneut die interessanteren Titel, was aber natürlich reine Geschmackssache ist. Dieses 1080p und 60fps Gedöns ist wiederum etwas, das mich genauso interessiert wie ein geplatzter Reissack.