Twin-Stick-Shooter We Are Doomed erscheint morgen für PS4

0 0
Twin-Stick-Shooter We Are Doomed erscheint morgen für PS4

Wie Entwickler Vertex Pop ein Gleichgewicht zwischen Entspannung und Herausforderung schufen


Mobeen Fikree, Vertex Pop:

Hallo! Ich bin Mo, Gründer von Vertex Pop, einem kleinem Independent Videogame Studio aus Toronto, Kanada. Und mit klein meine ich, es gibt hier nur mich. Als ich das letzte Mal hier war, stellte ich euch We Are Doomed vor. Ich freue mich bekanntzugeben, dass das Game nun morgen auf PS4 erscheinen wird.

Kurz zusammengefasst: We Are Doomed ist ein Twin-Stick-Shooter, in dem ihr Polygon-Schurken mit einem absurd mächtigen Laserstrahl abknallt. Der Laserstrahl kann zu einem Superstrahl aufgeladen werden, der über den gesamten Bildschirm geht und alles vernichtet, was er berührt. Das Spiel präsentiert sich in einer einzigartigen Lo-Fi-Ästhetik – mit mutigen Formen, seltsamer Geometrie und Neon-Farben.

Diesmal möchte ich über die Spielmodi sprechen und euch einen Blick hinter die Kulissen geben.

16912492758_a8bd3d5c40_o

Waves Mode

Waves Mode ist eine Serie von 30 Wellen, die sehr entspannt beginnen, sich aber rasch zu einer extrem intensiven Action steigern. Als Hauptmodus ist es das Erste, was Spieler sehen werden, also muss der Modus schnell zum Punkt kommen und einen tollen ersten Eindruck hinterlassen. Das heißt: keine Cutscenes, keine langwierigen Tutorials, dafür viel Laserstrahl-Action.

Waves Mode stellt nach und nach alle Gegnertypen vor. Während ihr voran schreitet, sorgen verschiedene Kombinationen an Gegnern immer für Abwechslung. Auch wenn der generelle Flow jeder Welle fixiert ist, kommt ein Zufallaspekt ins Spiel, der für Überraschung sorgt.

Ich möchte, dass Spieler sich entspannen und Freude am Spiel haben, zu stressig wird es also nicht. Es ist eine gewisse Vertrautheit in jeder Welle, die ihr euch zu Nutze machen könnt. Zudem gibt es alle 10 Wellen einen Checkpoint.

Alle Trophy-Jäger und Highscore-Jünger sollten wissen, dass man bei jedem Start von einem Checkpoint mit 0 Punkten beginnt. Um also etwas zu bewegen, müsst ihr den ganzen Weg von Welle 1 bis 30 ohne Unterbrechung machen. Natürlich gibt es eine Trophy dafür. Und eine weitere, wenn ihr das gesamte Spiel durchzockt, ohne ein Leben zu verlieren. Wie ich schon sagte, sehr intensiv!

17074314546_b6b84f0bca_o

Endless Mode

Endless Mode wirft euch eine endlose Flut an Schurken entgegen und stellt die klassische Frage: Wie viele Levels kannst du überleben? Hier halte ich mich nicht mehr zurück. Ihr werdet alles, was ihr in Waves Mode gelernt habt, brauchen, um hier zu bestehen.

Ihr denkt vielleicht, für einen extra schweren Modus müsse man lediglich ein paar Schalter umstellen; in Wahrheit hat man jedoch eine riesige Verantwortung! Etwas Schwieriges zu erschaffen, bedeutet, dass es fair und gut zusammengestellt sein muss. Wenn ich also viel von meinen Spielern verlange, muss ich sicherstellen, dass ich selbst ebenso hart arbeite.

Während ich den Schwierigkeitsgrad im Endless Mode hinauf schraubte, untersuchte ich alle Aspekte des Spiels, um jede gefühlt unfaire Stelle zu beseitigen. Ich feilte endlos an Spielerbewegungen, Treffererkennung, Kamera und gegnerischer K.I., um nur einige Dinge zu nennen.

Das Ergebnis ist ein Modus, der herausfordernd und fair ist, und sein Entwicklungsprozess machte das gesamte Spiel noch besser.

We Are Doomed erscheint morgen, 15. April, in der SCEE-Region. Egal, ob ihr euch farbenfroh entspannen, den Highscore eines Freundes schlagen oder sogar die Leaderboards aufmischen wollt, ich hoffe, ihr findet etwas an We Are Doomed, das ihr liebt.

Ihr könnt mir auf Twitter unter @mobeenfikree folgen und den ganzen Spaß hinter den Kulissen miterleben, oder folgt @vertexpop, um „nur“ regelmäßige Updates zu erhalten.

Was dich außerdem interessieren könnte:

Blog-CTA PS+ April 2015