Tropico 5 angespielt

4 0
Tropico 5 angespielt

Aufbausimulation mal anders: El Presidente und sein gelungenes Debüt auf der PlayStation 4.

Schluss mit neidischen Blicken auf die PC-Fraktion, die spaßige Diktatoren-Simulation Tropico 5 erscheint endlich für die aktuelle Konsolengeneration – exklusiv für die PlayStation 4. Wenn ihr keine Lust auf die Bewirtschaftung von Bauernhöfen, Echtzeit LKW-Fahrten über die A3 oder dem Leben als Ziege habt, trotzdem ein absoluter Simulator-Fan seid, sollte die Unterwerfung eines karibischen Inselstaates doch genau eure Kragenweite sein. Der Aufstieg zum erfolgreichen und gefürchteten Diktator erfordert ordentliche Planung und gezieltes Handeln. Ohne die Berücksichtigung etlicher wirtschaftlicher Faktoren, dem Aufbau von Handelsbeziehungen, dem stetigen Mikromanagement der nicht sonderlich gefügigen Bevölkerung und ein wenig Säbelrasseln werdet ihr es nicht an die Spitze der Bananenrepublik schaffen.

Tropico 5_3
 

Die Fesseln der Monarchie abschütteln

Tropico 5_5Aller Anfang ist schwer, das gilt auch für angehende Diktatoren. Ihr beginnt das Spiel zur Kolonialzeit und findet auf dem tropischen Eiland außer einer noch recht bescheidenen Gouverneurs-Residenz nur ein paar karge Hütten und missmutige Einwohner vor. Erst mal ein paar armselige Behausungen aus dem Weg räumen, Zuckerrohr-Felder anlegen, Infrastruktur aufbauen, Handel treiben. Zug um Zug erweitert ihr euer kleines Inselparadies und haltet die Einwohner mit der Errichtung von Kirchen, Bibliotheken und andern Einrichtungen bei Laune. Ein zentraler Punkt des Spiels, das eben nicht nur eine ausgewachsene und komplexe Wirtschaftssimulation beinhaltet, ist es, die immer zu einer Revolution aufgelegte Bevölkerung im Auge zu behalten.Ein zentraler Punkt des Spiels ist es, die immer zu einer Revolution aufgelegte Bevölkerung im Auge zu behalten. Mittels cleveren Mikromanagements könnt ihr eure Untertanen jederzeit per Knopfdruck in den Kopf schauen. Wie ist seine Moral? Seine Meinung zu euren (Un)Taten? Dem Volk aufs Maul schauen, ist der Schlüssel zum Erfolg. Dennoch seid ihr lediglich ein Abgesandter der Krone und müsst regelmäßig eure Einnahmen mit der Übersee-Monarchie teilen. Aber das wird sich ändern. Sind euch die Tropicaner wohl gesonnen und die Einnamen sprudeln in die Staatskasse, könnt ihr euch emanzipieren und eine Unabhängigkeitserklärung unterschreiben.

Eine Dynastie von Diktatoren

Tropico 5_1Während euer Inselstaat blüht und gedeiht und ihr euch mit Militäreinsatz oder mit Bestechung unliebsamen politischen Gegnern entledigt, und die gestellten Ziele erreicht, solltet ihr euch Gedanken um den Nachwuchs machen. Über vier Epochen führt euch das Spiel, Kolonialzeit, Weltkriege, kalter Krieg und die Moderne. Selbst wenn ihr auf eure Gesundheit achtet und Attentätern aus dem Weg geht, braucht ihr vertrauenswürdige Unterstützung. Also gehet hin und vermehret euch. Sucht eine Frau aus, zeugt Nachkommen, schickt diese auf die besten Schulen und setzt sie taktisch klug als Manager auf euren diversen Beteiligungen ein. So könnt ihr im Verlauf des Spiels eine ganze Diktatoren-Dynastie gründen, die eure Macht auch nach dem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand zementiert.

Verboten gut

Von dem oftmals etwas bemüht erscheinendem Humor der Simulation dürft ihr euch nicht täuschen lassen. Nicht jeder Gag zündet und der betont deutsch-spanische Akzent kann auf Dauer nerven. Aber Tropico 5 hat eine riesige Spielwelt, an deren Grenzen ihr erst nach einigen durchzockten Wochen stoßt und eine Fülle an Haupt- und Nebenmissionen. Und die perfide Technik der Unterdrückung und Überwachung der Bevölkerung brachte dem Spiel tatsächlich in Thailand ein Vertriebsverbot wegen „Bedrohung der nationalen Sicherheit“ ein. Das darf man dann wohl als Kompliment verstehen.

 

Tropico 5_6 Tropico 5_7
Tropico 5_2 Tropico 5_4

Fazit

Beinharte Aufbau- und Wirtschaftssimulation mit originellem Spaß-Konzept.Beinharte und süchtig machende Aufbau- und Wirtschaftssimulation mit originellem Spaß-Konzept. Die PlayStation4-Version brilliert mit detailreicher und schicker Optik, sowie einer clever angepassten Steuerung. Per Knopfdruck erscheint ein Ringmenü, über das sich alle Aspekte von dem Bau neuer Gebäude bis zur Kontrolle jeden einzelnen Einwohner bequem auswählen lassen.

 

Was dich außerdem interessieren könnte:

Fully Loaded CTA

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare

  • Magicae-Illusio

    Endlich ein richtiges Strategiespiel für die Konsole. Es gibt zwar Ecolibrium für die PS Vita und seit kurzem auch Battle Island für die PS4 aber es mangelt leider an Strategiespielen für die Konsole, jedenfalls aus meiner Sicht.

    Spiele wie C&C/Sim City für die PS4 wären auch mal was tolles.

  • Ich finde diese Entwicklung auch grundsätzlich gut, allerdings würde ich mir lieber ein Civ 5 als ein Tropico wünschen. Andererseits läuft Civ 5 auch auf meinen Linux-Rechner ausgezeichnet und für solche Spiele habe ich eben gerne eine Maus in der Hand.

    Es muss sich erst zeigen, ob die Controller-Steuerung ausreichend ist. Allerdings war ich bei Diablo 3 damals auch sehr sehr skeptisch zur Konsolenumsetzung. Bei dieser stellte sich dann aber schnell heraus, dass sie sogar ganz klar die PC-Version übertrifft. Mal sehen wie es bei Tropico läuft.

  • Gustav-David

    Ist ein Datum bekannt?