Die PlayStation Spiele-Hits 2015 – Teil 2

4 0
Die PlayStation Spiele-Hits  2015 – Teil 2

Ein Blick auf die besten Spiele des kommenden Jahres

Es bleibt spannend. Ein neuer Teil der Call of Duty-Serie ist zwar noch nicht angekündigt, aber dürfte im November wieder die Shooter-Fans entzücken. Assassin’s Creed kehrt in Victory zurück, der Schauplatz wird diesmal das London des Viktorianischen Zeitalters sein. Lara Croft darf wieder Tombs raiden. Wie es mit Mass Effect 4, Star Wars – Battlefront oder gar Doom 4 aussieht, hat uns unsere Glaskugel aber noch nicht verraten. Hier unser zweiter Teil der besten kommenden PlayStation-Spiele 2015. Auf was freut ihr euch denn besonders? Hinterlasst uns einen Kommentar. Ihr habt den ersten Teil noch nicht gelesen? Hier entlang!

The Witcher 3: Wild Hunt

Elder Scrolls, Dragon Age, Witcher: Die großen drei der Gattung westlicher Rollenspielepen. Während „Dragon Age: Inquisition“ bereits im November erschien und „Elder Scrolls Online“ Ende März auf der PlayStation 4 den Einstand feiert, werden die Tore zum finalen Teil der Witcher-Trilogie erst am 19. Mai geöffnet. Zur Geschichte: Der Hexer und Monsterschlächter Geralt von Riva macht sich auf die Suche nach seiner großen Liebe und muss auf seinem Weg gegen allerlei Ungetüme, wie die Soldaten des Kaiserreichs Nilfgaard und die „Wild Hunt“ antreten. Dabei handelt es sich übrigens um eine schier unaufhaltsame Armee von Geisterreitern, die mordend durch die Lande zieht. Das Mammut-Werk des polnischen Entwickler CD Projekt RED orientiert sich dabei nicht an glatt polierten Fantasy-Welten, sondern präsentiert eine Mischung aus slawischen und angelsächischen Mythen, die eher an die Gemetzel und Ränkeschmiederei von „Game of Thrones“ erinnert. Wenn ihr das riesige Reich, es soll viermal so groß sein wie das bereits üppige „Elder Scrolls: Skyrim„, vollständig erkunden wollt, nehmt euch die nächsten Monate nichts mehr vor.

 

Batman: Arkham Knight

Schon im Juni folgt der Abschluss einer weiteren, äußerst erfolgreichen Trilogie. Der dunkle Ritter kehrt nach dem kurzen Intermezzo in „Batman: Arkham Origins„, wieder in die Hände des Entwicklers Rocksteady zurück. Die haben sich für das furiose Finale noch etwas Extra-Zeit gegönnt und die Veröffentlichung deutlich verschoben. Aber im Sommer ist es dann soweit, ihr könnt wieder auf Streife in Gotham gehen und euch gleich mit einer ganzen Armee an DC-Superschurken rumschlagen. Die offene Spielwelt gilt es für euch diesmal noch intensiver mit dem neuen Batmobil zu erkunden, das euch wie ein Schoßhund auf Schritt und Tritt folgt und jederzeit einsatzbereit ist. Und einen neuen Charakter, den titelgebenden Arkham Knight gibt es auch noch. Wer dieser, extra für das Spiel, gemeinsam mit dem Batman-Verlag DC entworfene Held oder Schurke ist? Das müsst ihr dann schon selbst herausfinden.

 

Tom Clancy’s: The Division

So langsam nähern wir uns unbekannten Gewässern, zumindest was das Erscheinungsdatum betrifft. Ubisoft schickt gleich drei ihrer Premium-Studios ins Rennen und beteiligt den halben Erdball an der Entwicklung des Open World-Shooters „The Division“. Ubisoft Massive („Assassin’s Creed: Revelations“, „Far Cry 3„) aus Schweden, Ubisoft Reflections („Watch Dogs„, „The Crew„) aus England und Ubisoft Red Storm („Tom Clancy’s Ghost Recon: Future Soldier“, „Far Cry 4„) aus den USA, arbeiten an der rechtzeitigen Fertigstellung des nächsten Titels aus dem ergiebigen Tom Clancy-Franchise. Zur Story: Geld stinkt nicht, sagt man. Aber überträgt anscheinend Viren. Und genau diese sorgen für eine verheerende Seuche, die innerhalb von fünf Tagen den USA apokalyptische gesellschaftliche Zustände beschert. Ihr seid ein Mitglied des „Strategic Homeland Division“ oder kurz: The Division. Und als solches gilt es nun, die letzten Reste der Zivilisation vor allerhand Feinden und Mad Max-artigen Zuständen zu schützen. Das Projekt ist als Mischung aus MMO, Third Person-Shooter und Action-RPG ausgelegt und ihr könnt gegen computergesteuerte Gegner antreten oder euch online mit Mitspielern messen.

 

Until Dawn

Stellt euch mal folgende Situation vor: Ihr seid mit sieben Freunden in einem Wochenendhaus in den Bergen, um euch am Jahrestag des Todes eines guten Freunden zu treffen. Weit und breit seid ihr die einzigen Menschen. Bis auf den unheimlichen Killer, der sich euch als Ziel ausgesucht hat. Klingt nach einem Teenie-Slasher? So soll es nach dem Willen der Entwickler von „Supermassive Games“ auch sein, die einen spielbaren Horror-Film abliefern und euch so richtig verschrecken wollen. Die stimmungsvolle Optik wird mittels einer modifizierten Umbra 3 Engine, die bereits bei „Killzone: Shadow Fall“ zum Einsatz kam, erzeugt. Für die realistisch agierenden Charaktere, wurden Schauspieler wie Hayden Panettiere verpflichtet. Survival-Horror vom Feinsten, wir freuen uns drauf.

 

Uncharted 4: A Thief’s End

Nathan Drake. Naughty Dog. Uncharted. Wir können euch einfach nur empfehlen, den atemberaubenden Trailer anzuschauen. Immer wieder. Nathan, seit seinen Abenteuern in „Uncharted 3: Drake’s Deception“ sichtlich gealtert und eigentlich schon im wohlverdienten Schatzsucher-Ruhestand, macht sich erneut auf eine Reise rund um den Erball. Sein Ziel: Ein mysteriöser Piratenschatz, für den sich nicht nur Glücksritter, sondern auch mächtige Organisationen interessieren. Die Entwickler von Naughty Dog versprechen, Drake auf das gefährlichste und auch persönlichste Abenteuer seines Lebens zu schicken. Das glauben wir sofort und Uncharted 4 ist damit unser am sehnlichsten erwarteter Titel 2015.

 

Was dich außerdem interessieren könnte:

Newsletter CTA

Kommentare sind geschlossen.

4 Kommentare