Vorstellung von Wattam, dem neuen PS4-Spiel vom „Katamari Damacy“-Schöpfer Keita Takahashi

0 0
Vorstellung von Wattam, dem neuen PS4-Spiel vom „Katamari Damacy“-Schöpfer Keita Takahashi

... und von Robin Hunicke, ehemaliger Mitarbeiter von thatgamecompany


Robin Hunicke, Mitbegründer von Funomena:

Hi! Hier sind Robin und Keita Takahashi. Wir wollen euch heute einen ersten Blick auf unser neues Projekt bei Funomena erhaschen lassen. Als wir den Leuten erzählten, dass wir uns für die Entwicklung eines neuen Spiels zusammengetan haben, waren sie sehr neugierig, worum es sich dabei handeln könnte. Es heißt „Wattam„.

 

Die Idee zu dem Spiel ist entstanden, als Keita mit seinem zweijährigen Sohn spielte und sich fragte, wie es wäre, wenn alle Spielzeuge leben und sich untereinander selbst verständigen könnten. Es würde viel Spaß machen, eine solche Welt zu erkunden und darin zu spielen! Das Wort „Wattam“ ist zusammengesetzt aus den tamilischen und japanischen Wörtern für „einen Kreis machen“ oder „eine Schleife machen“. Der ursprüngliche Prototyp des Spiels wurde von Keita und seinem Freund Vikram entwickelt, die aus diesen beiden Kulturen stammen. Das neue Wort bezieht sich auf eine der grundlegenden Inspirationen für das Spiel: Verbindungen zwischen verschiedenen Dingen herzustellen.

IMG_0707

Aber was ihr hier heute seht, dreht sich um eine viereckige Person. Es ist ein kleiner Vorgeschmack auf das Leben des Bürgermeisters der Welt von Wattam. Wir hoffen, dass euch das Treffen mit ihm und den anderen Charakteren von Wattam gefällt, die wir euch im Lauf von 2015 vorstellen. Bis dahin wünschen wir euch entspannte Feiertage und ein wundervolles neues Jahr!