Nehmt es mit dem temporeichen Kampfsystem von Secret Ponchos auf

0 0
Nehmt es mit dem temporeichen Kampfsystem von Secret Ponchos auf

Schaut euch den PS4 PS Plus Newcomer, der am 2.12. erschien, genauer an


Yousuf Mapara, Switchblade Monkeys

Hallo, mein Name ist Yousuf Mapara, der Creative Director von Secret Ponchos, welches nun endlich auf PS4 (gratis für PlayStation Plus Mitglieder) erschien! Zunächst mal möchte sich das Team bei Switchblade Monkeys bei allen für ihre Unterstützung und ihr Interesse bedanken.

Seit wir Secret Ponchos angekündigt haben, gab es zahlreiche Artikel über Details zu Charakteren des Spiels, Spielmodi und Features, also wollen wir uns im heutigen Blog Post auf das Kampfsystem konzentrieren, oder, genauer, wie wir uns von Kampfspielen, Team-basierten Shootern und sogar MMOs inspirieren ließen, um ein Combat Spiel mit unserem eigenen Stil zu erschaffen.

15740052808_04a5cfd0b1_o15925529711_0688764456_o

Ein neues, schnelles, unruhiges Kampfsystem

Als wir uns dazu entschieden, ein Wildwest-Kampfspiel zu machen, wussten wir, dass die traditionelle 1v1 Seitenansicht für das, was wir wollten, nicht funktionieren würde und dass wir einen neuen Kampfstil außerhalb von schon existierenden Genre-Gepflogenheiten schaffen mussten. Wir mussten herausfinden, wie wir die fundamentalen Dinge, die dafür sorgen, dass großartige Kampfspiele funktionieren, behalten und diese auf ein 3D Schlachtfeld befördern, welches Teamplay unterstützt.

 

Wir wollten den schnellen, unruhigen Stil der Kampfsysteme von traditionelleren Kampfspielen beibehalten, um euch zu erlauben, zu sehen, was euer Gegner tut und im Bruchteil einer Sekunde darauf zu reagieren und entweder zu flüchten oder eine Gegenattacke zu starten. Elemente, wie sich in die richtige Position zu manövrieren um einen Schlag zu landen, eure Attacken präzise zeitlich so anzupassen, dass ihr euren Gegner trefft, wenn er verletzlich ist, sind Mechaniken, die auf Präzision statt auf ein point and click Kampfsystem bauen. Wir wollten außerdem, dass die Spieler die Umgebung nutzen können, um sich zu verstecken und Deckung zu suchen, für strategische Teamformationen und ihr sogar euren Gegnern auflauern oder einem hitzigen Schusswechsel entfliehen könnt.

15927494585_5eb92ba160_o

Unser Ziel war es, dramatische Momente während des Gameplays zu schaffen, welche der Spannung eines Westerns gleichen. Ein Beispiel: Ihr hechtet vielleicht hinter einen hözernen Sarg, seid in Lebensgefahr und ladet verzweifelt eure Waffe nach. Die Gegner kommen näher, aber ihr seht etwas, was sie nicht sehen können…ein Verbündeter, der hinter einem nahegelegenem Grabstein Deckung sucht und bereit ist, sie zu flankieren und genau im richtigen Moment mit feuernden Waffen hervorzustürzen.

Kontrolliert euren Abstand

Eines der fundamentalsten Schlüsselelemente von Kampfspielen ist der Abstand. In traditionellen Kampfspielen mit Seitenansicht könnt ihr den genauen Abstand zwischen euch und euren Gegner sehen. Die isometrische Kamera (also die über euch) in Secret Ponchos erlaubt es uns, den selben Sinn für den Abstand zu nutzen, den ihr bei First-Person oder über-die-Schulter Ansichten von anderen Team Shootern nicht habt — das war der Hauptgrund, warum wir uns in diese Richtung bewegt haben.

15305256384_8322040792_o

Beim Abstand geht es darum, den Kampf zu kontrollieren und die passende Spanne, um eure Attacken zu landen, beizubehalten, während ihr eure Gegner davon abhaltet, dasselbe zu tun. Geübte Duelisten werden aus diesem Bereich rein und rausspringen, um in Position zu kommen und dann mit tödlicher Präzision ein paar Schüsse abfeuern, bevor sie schnell wieder flüchten.

15740052768_a20f95cc2f_o15927494555_3786e00911_o

Jede Aktion ist eine strategische Entscheidung – mit Konsequenzen

Wir wussten schon in einem frühen Stadium der Entwicklung, dass wir es vermeiden wollten, ein „spammiges“ Spiel zu machen, bei dem es so lange eine chaotische Entladung von Attacken aufeinander gibt, bis jemand zufällig stirbt. Die Lösung bestand darin, ein Set an Vorteilen und Konsequenzen für jede Bewegung zu schaffen. Dadurch wird alles, was ihr macht, eine strategische Entscheidung.

Wenn ihr zum ersten mal anfangt, zu spielen, trefft ihr eure Entscheidungen intuitiv, aber wenn ihr besser werdet, werden euch deren Konsequenzen bewusster und ihr werdet strategischer in eurem Spiel. Ihr könnt unbekümmert und Waffen abfeuernd herumrennen, aber wenn ihr das furchtbare „klick“ einer leeren Kammer hört, wird euch klar, dass ihr euch selbst zu einem einfachen Ziel gemacht habt. Einem guten Gegner, der öfter mal eure Schüsse zählt und ausweichend spielt, damit eure Schüsse an den Boden und die Wände verschwendet werden, wird das auch auffallen.

Secret-Ponchos-featured

Kidred kann eine Dynamitstange in der Tasche eines Gegners verstecken, welche dann ein paar Sekunden später explodiert. Aber um dies zu tun, muss er ein paar große Risiken eingehen und sich in der Hitze des Gefechts nah genug an den Gegner manövrieren. Sogar eure Rolle ist ein wertvolles Gut und seid ihr zu hastig und aggressiv, kann euch das wertvolle Stamina kosten, wodurch ihr euren Feinden nicht mehr entkommen könnt, die dann ein brutales Kugelfeuer auf euch entladen.

Angriffs Varianten

Im wilden Westen gibt es viele Arten, auf die ein Kampf ablaufen kann.Während einem neuen Banditen vielleicht danach ist, einfach zu rennen und zu schießen, sind die vielen verschiedenen Attacken in verschiedene Typen geschichtet, von denen jede einen ganz eigenen Effekt auf einen Feind hat. Manche Attacken sollen einen möglichst hohen Schaden verursachen, während andere Attacken Effekte wie Betäubung oder Blindheit haben. Die Spieler können lernen, diese miteinander zu verknüpfen und so eine effektive Strategie zu schaffen.

Phantom Poncho hat eine tödliche Flinte, aber seine Reichweite ist relativ kurz, deshalb kann es schwierig werden, nah an einen ausweichenden Spieler ranzukommen. Wenn Poncho zu seiner Zweitwaffe wechselt (eine Bullenpeitsche), kann diese genutzt werden, um die Gegner zu betäuben, entwaffen oder so zu verwunden, dass sie humpeln und dadurch langsamer werden, so dass er sie töten kann, bevor sie entwischen. Der Deserter kann Stamina Einheiten nutzen, um mit seiner Schulter einen Gegner zu rammen; das verursacht zwar vielleicht nicht allzuviel Schaden, aber es paralysiert ihn lang genug, damit seine Teamkameradin, die Matadorin, ihn mit ihrem Schwert aufspießen kann.

Gruppenkämpfe

Wir hatten immer dieses Ziel vor Augen, ein Kampfspiel zu machen, bei dem eine Gruppe Freunde zu einer tödlichen Gang werden, die die Pläne der jeweils anderen voraus ahnen und von einer Sekunde zur nächsten reagieren, wenn sie alle niederschießen, die sich ihnen entgegen stellen.

Davon abgesehen mussten wir vom Ansatz der klassischen Kampfspiele abweichen und Secret Ponchos von Grund auf aufbauen, um eine Kampfreichweite, von 1v1 bis zu 4v4 Teamkämpfen, zu ermöglichen. Das Teamplay fügt dem Ganzen eine interessante Komponente hinzu, insbesondere, wenn ein Team aus verschiedenen Banditen-Kombinationen besteht, welche ihre Kombos aneinanderreihen können und jeweils die Schwächen der anderen ausgleichen können.

15741759537_bc161fcc54_o

Wir wollten etwas frisches machen, nicht nur, was den Stil und das Thema angeht, sondern auch ein Gameplay erschaffen, welches den Genre-Konventionen nicht strikt folgt. Als Entwickler konnten wir es kaum erwarten, einen Schritt zurück zu treten und zu sehen, wie die Spieler die Mechaniken des Kampfsystems erlernen und perfektionieren, die verschiedenen Teamkompositonen aushebeln, um coole Kombos aneinanderzureihen und Strategien zu entwickeln, die wir uns nie vorgestellt hätten.

Wir freuen uns schon darauf zu sehen, wie weit die Community unser Spiel als Wettkampf-Online-Spiel herantreiben kann (lasst uns in unseren Foren wissen, was ihr denkt) und euch mit Updates und neuen Inhalten zu unterstützen. Willkommen bei Secret Ponchos – fröhliches Jagen.