Samurai Warriors 4 angespielt

0 0
Samurai Warriors 4 angespielt

Beherrscht das Schlachtfeld per Knopfdruck!

Fast 4 Jahre lang hat Koei Tecmo das PlayStation-exklusive Samurai Warriors 4 entwickelt und jetzt ist es soweit. Der ursprünglich nur als Spin-off zu Dynasty Warriors gedachte erste Teil, war so erfolgreich, dass man sich kurzerhand dazu entschloss, eine eigene Serie daraus zu machen.

Ihr spielt dabei die legendärsten Schlachten der Warring States-Ära des alten Japans nach. Dazu stehen euch drei Modi zur Verfügung, die ihr von Beginn an auswählen könnt.

  • Story-Modus
  • Chronicle-Modus
  • Free-Modus

In der Story könnt ihr euch zwischen mehreren Legenden entscheiden, die allesamt unterschiedliche Charaktere und Geschichten beinhalten. Nach und nach werden mehr Legenden freigeschalten, die sich über die gesamte Landkarte von Japan ziehen.

Im Chronicle-Modus könnt ihr euch auf Japans Landkarte frei umher bewegen, und selbst entscheiden, welche Quests ihr annehmt. Während ihr im Free-Modus alle jede Story-Mission mit einem beliebigen Charakter spielen könnt.

 

Für die letzten beiden Modi könnt ihr auf den umfangreichen Charakter-Editor zugreifen, um euren persönlichen Kämpfer zu kreieren. Dabei könnt ihr eure Figur bis ins kleinste Detail verändern und sogar ein eigenes Portrait-Bild von einem USB-Stick aus hochladen.

Der Umfang des Story-Modus ist unglaublich groß. Jede der unzähligen Legende Schnetzelt euch durch Gegnerhorden, verwendet vernichtende Spezialattacken.beinhaltet in sich noch mehrere Levels, deren Schwierigkeitsgrad jederzeit geändert werden kann. Je nach Legende, können mehrere Charaktere gleichzeitig gesteuert werden, zwischen denen per Knopfdruck hin und her gewechselt werden kann.

Wahlweise kann auch ein zweiter Spieler die Kontrolle über den jeweils anderen Charakter übernehmen. Dazu teilt sich der Bildschirm einfach in der Hälfte, oder ihr entscheidet euch für einen Online-Freund. Viel Taktik dürft ihr euch bei Samurai Warriors 4 nicht erwarten. Die meiste Zeit schnetzelt ihr euch durch riesige Gegnerhorden hindurch und macht ab und zu eine vernichtende Spezialattacke. Dabei steigt ihr in Levels auf und verbessert eure Attribute.

 

Wenn ihr spezielle Anführer tötet, springt sogar das eine oder andere Mal eine neue Waffe heraus, die ihr im Optionsmenü ändern könnt. Wenn ihr euch schneller durch die verwinkelten Karten bewegen wollt, könnt ihr serientypisch per Knopfdruck ein Pferd herbeirufen, mit dem ihr noch gewaltsamer durch die Gegnermeuten preschen könnt.

Allzulange solltet ihr euch allerdings nicht mit einzelnen Gegner aufhalten, unmerkbar im Hintergrund tickt ein Counter nach unten, der euch ein Zeitlimit gibt – allerdings besteht kein Grund zur Hektik. Die Zeit ist absolut ausreichend für alle Aufgaben, die ihr während eines Levels bekommt.

Samurai Warriors 4 ist mit japanischer Sprachausgabe und englischen Untertiteln für PS4, PS3 und PS Vita erhältlich und besitzt sogar eine Cross-Save-Funktion.

Holt euch Samurai Warriors 4 jetzt im PlayStation Store, wenn ihr einfach mal abschalten wollt.

Was dich außerdem interessieren könnte:

Newsletter CTA