NBA 2K15 angespielt

0 0
NBA 2K15 angespielt

Wenn die Karriere alles in den Schatten stellt.

Sportspiele wie das neue NBA 2K15 haben es im Grunde nicht schwer, den Spieler bei der Stange zu halten. Das Konzept und die Regeln des Sports stehen ja bereits schon fest. Wenn das Spiel dann noch durch seine zugänglichen Steuerung, einer attraktiven Aufmachung mit vielen Emotionen und dem gewissen Echtheitsgefühl für ordentlich Spielspaß sorgt, kann nicht mehr viel schief gehen.

Nun, das haben die Jungs und Mädels von 2K Games bereits mit NBA 2K14 bewiesen – verständlich, dass sie ein gut funktionierendes System nicht großartig verändert haben. Nun eröffnet uns NBA 2K15 einen Karriere-Modus, der definitiv das Hauptaugenmerk des Spiels ist.

Spielerisch gesehen unterscheidet sich NBA 2K15 nicht sonderlich vom Vorgänger, Aufmachung, Emotionen und Echtheitsgefühl sorgen für Spielspaß!weshalb wir nicht näher auf die gewohnt perfekte Steuerung und den Spielfluss eingehen. Aber sehr wohl auf eure bevorstehende Karriere. Wie die ausgeht, ist ungewiss. Der Anfang ist immer am schwierigsten – ihr müsst bei einem ausgewählten Club ein Probespiel absolvieren, dessen Ausgang maximal den Umfang des amerikanischen Schulnotensystems zur Folge haben kann. Mit welcher Note sich der Club zufrieden gibt, hängt vom Club selbst ab. Seid ihr bereits fortgeschrittener, dürfte es kein Problem sein, die Benotung A oder B zu erreichen, weniger angesehene Clubs geben sich vielleicht schon mit D zufrieden.

 

Jedenfalls müsst ihr euch zu Beginn des Spiels mit einem schnöden 10-Tages-Vertrag zufrieden geben, den ihr nur mit viel Übung und Geschick verlängern könnt. Auf eurem Weg durch die NBA werdet ihr auf harte Trainer, quasslige Agenten und eure Idole treffen, denen jetzt mehr Leben durch eine Sprachausgabe eingehaucht wurde. Während man in NBA 2K14 teilweise noch langweilige Texteinblendungen lesen musste, kommt jetzt echtes Feeling auf, was den Karrieremodus zu einem tollen Erlebnis macht.

Euer Spieler kann durch den extrem umfangreichen Editor-Modus nicht nur visuell perfekt an eure Vorlieben angepasst werden (und durch Scan des Gesichts sogar genau wie ihr aussehen), ihr dürft eurem Alter-Ego auch neue Fähigkeiten erlernen, die in sechs Kategorien eingeteilt wurden: Jump Shooter, Inside Scorer, Athlet, Rebounder, Verteidiger und Spielmacher. Diese könnt ihr mit den gewonnen Credits verbessern, wodurch es einfacher wird, gute Leistungen zu zeigen. So entwickelt ihr euch langsam vom vielversprechenden Talent zum weltbekannten Superstar.

Natürlich gibt es bei NBA 2K15 nach wie vor die beliebten Online-Modi, die wie immer ein wichtiger Bestandteil sind, um auch nach der Karriere sein Können gegen den Rest der Welt unter Beweis zu stellen.

Werdet zum Basketball-Ass und holt euch NBA 2K15 für PlayStation 4 oder PlayStation 3 im PlayStation Store.

 

Was dich außerdem interessieren könnte:

Trustmaster CTA