Hat uns auf der E3 2014 beeindruckt – Rainbow Six: Siege

2 0
Hat uns auf der E3 2014 beeindruckt – Rainbow Six: Siege

Räuber und Gendarm im High Tech-Zeitalter: In Ubisofts taktischem Shooter geht es heftig zur Sache!

Ein Helikopter kreist um ein freistehendes Haus in einem Vorort von Boston, Polizeiwagen sind in der Auffahrt zu erkennen, schwarz-weiße Aufnahmen einer Aufklärungsdrohne liefern Details vom Tatort. Eine Bande Terroristen hat sich im Gebäude verschanzt, eine Frau als Geisel genommen und verbarrikadiert Türen und Fenster vor dem drohenden Ansturm des SWAT-Teams. Diese dringt nach eingehendem Studium des Grundrisses über das Dach ein und macht sich auf die Suche nach der Zivilistin.

Rainbow Six Siege

Mit diesen Bildern begann die Präsentation von Ubisofts neuem Beitrag zur Rainbow Six-Serie mit dem Titel „Siege“, Belagerung. Ein stark von Taktik geprägter Multiplayer-Shooter, in dem zwei Teams mit fünf Mitgliedern eine moderne Variante und Räuber und Gendarm spielen. Eine Seite übernimmt die Rolle der Bösen, „Team Rogue“ genannt, und muss innerhalb einer einminütigen Vorbereitungszeit das Haus mit Barrikaden und Fallen versehen, die Seite der Anti-Terror-Einheit, „Team Raven“, späht inzwischen die Umgebung aus und sucht nach einem möglichst sicheren Zugang.
Rainbow Six SiegeRainbow Six SiegeRainbow Six Siege

Es wird auf beiden Seiten aus allen Rohren geballert, Schutzschilde und Sprengstoff kommen zum Einsatz, die Geschosse hinterlassen gut sichtbar Löcher in den Wänden.

Das Ziel: Innerhalb eines Zeitlimits von fünf Minuten die maskierten Fieslinge erledigen und vorrangig die Geisel in Sicherheit zu bringen. Das versucht das gegnerische Team natürlich zu verhindern. Der Sieg winkt hier, wenn die anrückende Polizei komplett eliminiert wird, oder die Geisel nach Ablauf der Zeit nicht befreit wurde. Die Konfrontation läuft actionreich ab. Es wird auf beiden Seiten aus allen Rohren geballert, Schutzschilde und Sprengstoff kommen zum Einsatz, die Geschosse hinterlassen gut sichtbar Löcher in den Wänden. Nicht nur ein optisches Schmankerl, sondern auch von strategischem Nutzen. Durch zerstörte Wände und Türen lassen sich Gegner gut gesichert unter Beschuss nehmen. „Rainbow Six: Siege“ ist laut den Entwickler von Ubisoft Montreal auf Multiplayer-Konfrontationen ausgelegt, soll aber auch ein Kampagne für Solo-Spieler beinhalten. Das Spiel wird erst 2015 erscheinen, aber die Demonstration hat mit seinem actionreichen Gameplay und der zu weiten Teilen effektvoll zerstörbaren Umgebung einen sehr guten Eindruck bei uns hinterlassen.

Was dich außerdem interessieren könnte:

Twitter CTA

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Als ich den Trailer sah, hatte das Game gleich meine volle Aufmerksamkeit, wenn es so weitergeht, dann landet es vielleicht auch mal in meiner Konsole. 🙂

  • Super Bericht =)