Was wurde eigentlich aus den „Indie 9“ für PS4 von der E3 2013?

0 0
Was wurde eigentlich aus den „Indie 9“ für PS4 von der E3 2013?

Seht euch an, wie weit neun Indie-Entwickler in einem Jahr seit der Ankündigung ihrer PS4 Projekte bei der E3 2013 gekommen sind.

Morgen geht die E3 2014 los und zur Einstimmung wollen wir – gemeinsam mit euch – einen kleinen Rückblick ins letzte Jahr starten. Bei der E3 letzten Jahres betraten neun PS4 Indie Entwickler während unserer Presse-Konferenz die Bühne und präsentierten ihre Projekte. Wir dachten, es wäre ein wirklicher Spaß, sie ein Jahr später nochmals zu besuchen um zu sehen, wie es ihnen in den letzten 12 Monaten bei der Arbeit mit PS4 und mit uns im generellen erging.

Hoffentlich habt ihr die Entwicklung dieser neun Indie Titel verfolgt und habt mitbekommen, was die Indie Szene auf der PS4 an Games zu bieten hat. Von diesen „Indie 9“ haben wir mittlerweile Titel wie Don’t Starve, Outlast (inkl. dem DLC „Whistleblower„), Mercenary Kings, Octodad: Dadliest Catch und zu guter letzt Transistor gesehen. Vollkommen unterschiedliche Titel und dennoch jeder für sich eine einzigartige Unterhaltung.
Jedes der Spiele wurde von euch – der Community – mit Begeisterung aufgenommen und wir haben noch jede Menge weiterer, interessanter Indie Titel auf Lager. Die Entwickler von Oddworld: New ’n‘ Tasty, Ray’s The Dead, Secrect Ponchos sowie GALAK-Z: The Dimensional sind alle noch voll bei der Arbeit um ihre Schöpfungen fertigzustellen und für euch bereitzuhalten.
Nun, wo mehr als die Hälfte der Games erschienen sind – was war euer Favorit und welches der Games würdet ihr euren Freunden empfehlen?