Veröffentlicht am

Invizimals: Der Widerstand erscheint bald auf PS Vita

Erwartet 150 Kreaturen und eine Masse an neuen Funktionen
Invizimals-Fans aufgepasst. Bald könnt ihr euch wieder auf die Jadg machen und neue Invizimals entdecken. John McLaughlin vom Xdev Studio Europe gewährt euch einen ersten Einblick.


John McLaughlin, Xdev Studio Europe:
Hallo an alle Invizimal-Jäger. Ein brandneues Invizimals-Abenteuer ist auf dem Weg! Invizimals: Der Widerstand ist das neueste Kapitel in der aufregenden Spielereihe, die sich auf dem Weg zu eurem PS Vita-System befindet.
Zum allerersten Mal wird das Spiel durchgehend unsere SmartAR-Technologie verwenden. Das bedeutet für euch, dass ihr überhaupt keine AR-Markierungen mehr benutzen müsst! Euch stehen 20 neuen Techniken für das Einfangen zur Verfügung und ihr werdet euren Verstand geschickt einsetzen müssen, um eine ganze Palette an neuen Kreaturen mit den Funktionen des PS Vita-Systems zu fangen.
Es gibt 150 Kreaturen für euch zu entdecken, einschließlich 48 eurer Lieblinge, die zum ersten Mal den Übergang von PSP auf das PS Vita-System machen.
DN_011 DN_020DN_CO-OP_004
Wir haben das Kampfsystem verbessert, indem wir neue Überlebens-Modi und interaktive Kampfarenen hinzugefügt haben. In der Hitze des Gefechts müsst ihr also auf mehr als nur euren Gegner achten.
Mit einer neuen Geschichte, in der Keni, Jazmin, Professor Dawson und die Kinder aus der Fernsehserie beteiligt sind, könnt ihr ein weiteres spannungsgeladenes Abenteuer erwarten. Und nicht nur das – ihr könnt euch auch darauf einstellen, dass das Spiel mit vielen anderen Aspekten des Invizimals-Franchise interagiert. Fangt über die Invizimals-Fernsehserie Kreaturen über euren Fernseher ein. Erweckt eure Spielzeuge zum Leben, indem ihr sie mit der Kamera des PS Vita-Systems einscannt und sie im Spiel für den Kampf freischaltet.

Invizimals sind jetzt überall! MÖGE DIE JAGD BEGINNEN!

Was dich außerdem interessieren könnte:

PS3 + Pulse Headset Gewinnspiel

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf