Luftrausers angespielt

5 0
Luftrausers angespielt

Steigt in luftige, nach Schießpulver riechende Höhen auf

Diese Woche haben wir einen Indie-Titel in die Hände bekommen, der sich in die Kategorie der sidescrollenden Shooter einreiht und stilistisch stark an Luftkämpfe im zweiten Weltkrieg erinnert. Die Rede ist von Vlambeers Luftrausers, das mit den einfachsten Mitteln zu motivieren weiß.

Luftrausers bleibt Vlambeers arcadelastiger Spiele-Historie treu und versetzt euch in die Rolle eines wackeren Piloten eines Kampfjets, der es scheinbar mit einer schier unendlichen Streitmacht an Kriegsschiffen und Jets aufnehmen muss – ganz allein.

LUFTRAUSERS

Die Szenerie – ein 2D Meer vor einem Himmel getaucht in pastelligen Sonnenuntergangsfarben. Doch diese Idylle wird spätestens dann zerstört, wenn ihr per Tastendruck von eurem Flugzeugträger abhebt. Schon kurz danach werdet ihr von Kriegsschiffen und schnellen Abfangjägern in Empfang genommen. Ebenfalls arcadig gestaltet sich dabei die Steuerung. Via Schultertasten oder Analogstick setzt ihr euch in Bewegung, mittels Steuerkreuz oder Analogstick maneuvriert ihr euch durch den Kugelhagel hindurch. Mit der X-Taste oder einer anderen beliebigen Symbol-Taste nehmt ihr eure Feinde unter Beschuss.

Zu Anfangs ist euer Flugzeug noch sehr wendig – ihr flitzt durch die Szenerie von oben nach unten und von links nach rechts. Mit jedem Kill erntet ihr wertvolle Punkte, die euch nach Erreichen eines bestimmten Punktewertes im Level aufsteigen lassen. Ausserdem müsst ihr so genannte Skulls sammeln, die ihr durch die Erfüllung bestimmter Herausforderungen erhaltet. So müsst ihr beispielsweise 3 Gegnertypen innerhalb eines Spiels erledigen. Als Belohnung gibt es neue Teile für euer Flugzeug, von denen es 3 Kategorien gibt: Weapon, Boost, Armor.

LUFTRAUSERS

Nicht jedes neue Upgrade ist auch wirklich ein Upgrade. Wenn ihr beispielsweise eine besonders gute Panzerung für euren Jet freischaltet, kann sich dies auf eure Wendigkeit oder Schnelligkeit auswirken. Eine besonders coole Waffe zum Freischalten ist übrigens der Laser! Durch die unzähligen freischaltbaren Teile ergeben sich unglaubliche viele Kombinationsmöglichkeiten, die sich allesamt auf die Spielbarkeit und sogar auf das Aussehen des Jets auswirken.

Eine ausgewogene Kombination zu finden ist sehr wichtig. Denn im Laufe eines Spiels kann es mitunter ganz schön herausfordernd werden. Zwischenzeitlich können schon aus allen Richtungen Schüsse und Flugzeuge kommen, die eurem Untersatz ganz schön zusetzen. Zum Glück kann sich euer Jet selbst regenieren, indem ihr für eine kurze Zeit die Feuertaste loslässt. Ein Signal ertönt, wenn ihr wieder vollständig regeneriert seid. Auch wenn das Spielgeschehen Anfangs etwas hektisch wirkt, erschafft man schon nach wenigen Durchgängen ein Gefühl dafür.

LUFTRAUSERS

Der Spielverlauf gestaltet sich sehr flüssig. Wenn euer Flugzeugwrack zerstört ins Meer stürzt, wird euer Spielfortschritt (Punkte, Statistiken usw.) automatisch gespeichert. Mit einem Knopfdruck könnt ihr euer Schiff mit neuen Teilen ausrüsten oder ihr beginnt einfach von neu.

Luftrausers ist trotz seiner Einfachheit ein äußerst motivierendes und kurzweiliges Spiel, das man sich als Arcade-Fan unbedingt anschauen sollte. Als Cross-Buy-Titel eignet es sich auch hervorragend für unterwegs auf PS Vita.

Was dich außerdem interessieren könnte:

PlayStation DE Twitter

Kommentare sind geschlossen.

5 Kommentare

  • Parkbankpunk

    Das hat die PS4 echt nicht verdient….

  • Parkbankpunk

    Das hat die PS4 echt nicht verdient!

  • Das Spiel ist für die PS4 ja auch gar nicht erschienen…

  • Ist ein tolles Spiel geworden. Man erkennt die Vlambeer-Handschrift, wenn man Ridicolous Fishing gespielt hat.

    Schade, dass man nicht optional einen Twin-Stick-Modus integriert hat. In der aktuellen Form ist das für mich leider ein reines Glücks- bzw. Frustspiel. :/

  • Was für eine Grafikbombe 😉 hoffentlich packt das die hardware der Vita & PS3.