Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Die Städte und Klassen

0 0
Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Die Städte und Klassen

Drei Städte, neunzehn Klassen, ein riesiges Abenteuer in Square Enix' PS4 MMO

Willkommen zur dieswöchigen Ausgabe unseres Final Fantasy XIV: A Realm Reborn Updates – dem bisher größten von allen. Viele von euch haben wahrscheinlich an der ersten Betaphase vom 22. Februar bis zum 3. März teilgenommen – kaum genug Zeit, um eine oder zwei Klassen in einer einzigen Stadt anzutesten, oder?

Dann wird es Zeit, dass wir euch die anderen vorstellen!

Es steht euch frei, in jeder der drei Städte zu starten – Gridania, Ul’dah oder Limsa Lominsa! Die Meisten von euch werden sich erst an das Spiel gewöhnen wollen, ihr könnt also solo spielen und euch an alles gewöhnen. Bis Stufe 15 gibt es jede Menge lokale Quests und Abenteuer, die euch erwarten – und ab Stufe 15 steht euch die ganze Welt offen, wenn ihr Zugang zum Luftschiff bekommt und in andere Städte aufbrechen könnt!

Wenn ihr gleich zu Beginn mit euren Freunden spielen wollt, müsst ihr lediglich Klassen auswählen, welche in der gleichen Stadt starten, und ihr könnt direkt loslegen.

Sobald ihr eine Klasse freigeschaltet habt, könnt ihr zu jeder beliebigen Zeit zu ihr wechseln (solange ihr nicht im Kampf oder in einem Dungeon seid), indem ihr einfach die mit der Klasse verbundene Waffe anlegt. So einfach ist das!

Also, sollen wir loslegen?

Gridania – Eins mit dem Wald

Gridania liegt im Herzen des Finsterwaldes, einem enormen, uralten Wald. Wie ihr wahrscheinlich schon vermutet, sind Klassen in Gridania größtenteils basierend auf naturverbundener Harmonie, der Jagd und der Überlebenskunst. Wenn ihr euer Spiel in Ruhe und naturbelassener Pracht starten wollt, ist Gridania genau das Richtige für euch.

Gridania

Die Klassen, die ihr hier finden werdet, sind für diesen Überfluss an natürlichen Ressourcen angepasst. In Gridania starten:

  • Waldläufer, Meister der Jagd mit Pfeil und Bogen
    Waldläufer sind Fernkampf-Spezialisten, die ihre Gegner auf Distanz halten, während sie einen Sturm von Pfeilen auf sie herniederprasseln lassen. Kann sich später zum Barden weiterentwickeln.
  • Pikeniere, die dank ihrer dicken Rüstung auch mit den mächtigsten Gegnern klarkommen
    Pikeniere sind Nahkämpfer, die Gegnern, welche dumm genug sind sich in die Reichweite ihrer Lanze zu begeben, erheblichen Schaden zufügen klönnen. Kann sich später zum Dragoon weiterentwickeln.
  • Druiden, die Mächte der Natur nutzen, um Freunden zu helfen und Feinde heimzusuchen
    Druiden sind gewandt in mächtiger Heilungsmagie, vorzugsweise mit erheblichem Abstand zum nächsten Gegner. Druiden können sich später zum Weißmagier weiterentwickeln.

Natürlich gibt es auch noch eine florierende Wirtschaft, basierend auf den Resourcen des Waldes! Deshalb findet ihr die Gilden für die folgenden Klassen ebenfalls in Gridania:

  • Gerber, Experten in der Herstellung von widerstandsfähigen Lederrüstungen
  • Zimmerer, Meister im biegen, verdrehen und sägen, um das Holz ihren Bedürfnissen anzupassen
  • Gärtner, welche eine Vielzahl an Zutaten für die anderen Berufe sammeln

Werft einen Blick auf das folgende Video, um einen Einblick in die Hintergrundmelodien von Gridania zu bekommen:

Ul’dah – Juwel der Wüste

Wenn Handel genau das richtige für euch ist, dann werdet ihr Ul’dah lieben. Die Handelsmetropole im Mittelpunkt einer weitläufigen Wüste wurde von Lalafell-Händlern errichtet und ist Stolz auf die Reichtümer, die es im Laufe der Zeit angehäuft hat. Wenn ihr euch in einem rauen Klima beweisen wollt, ist Ul’dah genau das Richtige für euch.

Uldah

Die Klassen, welche diese geschäftige Stadt ihr Heim nennen, gehören zu den gefürchtetsten in ganz Eorzea.

  • Thaumaturgen, Meister zerstörerischer Magie, dem ständigen Ruf der Dunkelheit widerstehend
    Thaumaturgen lassen aus der Ferne Zerstörung in Form von Feuer, Blitz und Eis auf ihre Gegner herniedergehen, um ihnen ein kurzes, schmerzvolles Ende zu bereiten. Sie können sich später zu Schwarzmagiern weiterentwickeln.
  • Faustkämpfer, richten mit gefährlichen Faustwaffen verheerenden Schaden an
    Faustkämpfer sind stolze Nahkämpfer, die mit Geschwindigkeit und purer Kraft auf ihre Gegner einschlagen, und im Schaden mit den Thaumaturgen durchaus mithalten können. Sie können sich später zu Mönchen weiterentwickeln.
  • Gladiatoren, Experten im Umgang mit Schwert und Schild
    Gladiatoren stehen im Kampf immer in vorderster Reihe und stellen sicher, dass die Gegner sie angreifen, und nicht ihre Verbündeten. Sie können sich später zu Paladinen weiterentwickeln.

Andere Gilden haben die geschäftigen Märkte und Reichtümer der Stadt ebenfalls für sich entdeckt:

  • Goldschmiede, die in der Lage sind, aus edlen Materialien magisch verstärkte Ausrüstungsgegenstände herzustellen
  • Alchemisten, die machtvolle Mixturen brauen, um Verbündete zu stärken und Gegner zu schwächen
  • Minenarbeiter, die der Erde ihre edlen Materialien entlocken, um die Märkte zu beliefern
  • Weber, welche die edelsten Stoffe der Welt in edle Roben oder Rüstung für magisch Begabte verwandeln

Hört euch einige der Hintergrundmelodien von Ul’dah im folgenden Video an:

Limsa Lominsa – Wider den Fluten

Wenn ihr schon immer eine frische Brise und grünes, fruchtbares Land neben einem hinreißenden Strand zu schätzen wusstet, und der Gedanke an Meeresfrüchte euch das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, dann ist Limsa Lominsa genau das Richtige für euch. Was einst eine Bastion für Piraten war, wurde im Laufe der Zeit zu einer der schönsten Städte Eorzeas!

Limsa

Wenn ihr auf’s Kämpfen versessen seid, solltet ihr besser mit ganzem Herzen bei der Sache sein, denn die beiden berühmten Gilden in Limsa Lominsa nehmen nur auf, wer willens ist, sich mit der See selbst anzulegen:

  • Hermetiker, Meister der Magie in Form von Formeln und Gleichungen
    Hermetiker berechnen sowohl Angriffs- als auch Heilungszauber aus ihren Büchern – und um die Gegner auf Entfernung zu halten, beschwören sie mächtige Gestalten! Sie können sich später zu Beschwörern oder Gelehrten weiterentwickeln.
  • Marodeure, Meister der Zerstörung mit ihrer treuen Großaxt
    Frontkämpfer, die jeder Gegner fürchten sollte – und wenn schon nicht sie selber, dann doch wenigstens ihre massiven Waffen, die wahrscheinlich ein Schiff versenken könnten. Sie können sich später zu Kriegern weiterentwickeln.

Aber es soll ja niemand sagen, dass Piraten nicht wüssten, wie man sich auch etwas ehrliches Geld verdienen könnte! In Limsa Lominsa findet ihr genügend Gilden, um euch etwas Geld zu verdienen.

  • Plattner, die Eisen und Stahl in Form zwingen, um Berge von Muskeln zu schützen, die nötig sind, um massive und zerstörerische Waffen zu schwingen
  • Grobschmiede, welche alles von Kochmessern bis hin zu enormen Großäxten fertigen
  • Gourmets, die fast alles in ein gesundes, belebendes und herzhaftes Mahl verwandeln können
  • Fischer, die Gourmets und Alchemisten mit einer Vielzahl an Meeresfrüchten und Fischen versorgen

Und zu guter Letzt haben wir auch noch einige Hintergrundmelodien aus Limsa Lominsa, die euch als Besucher dort erwarten werden:

Wow. Der Artikel ist etwas länger geworden, als ich ursprünglich geplant hatte. Aber schön zu sehen, dass ihr immer noch am Lesen seid! Denkt ihr, wir sollten in einem zukünftigen Artikel etwas näher auf die Klassen eingehen? Wenn ja, lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Und das war’s für diese Woche!

Grüße,
Hergen „Kahuna“ Thaens

Was dich außerdem interessieren könnte:

PlayStation DE Facebook