Veröffentlicht am

9 Gründe, warum PixelJunk Shooter Ultimate für PS4 und PS Vita seinen Titel verdient hat

Zwei klassische Spiele in einem runderneuerten Paket – diesen Sommer erhältlich

Ihr wolltet schon immer mal Pixeljunk Shooter unterwegs spielen und oder auf eurer PS4 gegen jemanden auf PS Vita antreten? Dann wird euer Wunsch bald in Erfüllung gehen, denn Pixeljunk Shooter Ultimate kommt im Sommer! Mark South von Double Eleven mit einem Angebot, dem ihr nicht widerstehen werdet können.


Mark South, Double Eleven:

Das gesamte Team von Double Eleven freut sich gewaltig, dass PixelJunk Shooter Ultimate für PlayStation 4 und PlayStation Vita nun offiziell angekündigt wurde … und wir endlich über das Spiel reden dürfen!

PixelJunk Shooter Ultimate ist ein Twin-Stick-Shooter, in dem es nicht nur ums Schießen geht, sondern ebenso darum, die Spielwelt zu erkunden, Rätsel zu lösen und Gegenstände zu sammeln. In Shooter Ultimate interagiert der Spieler mit Umgebungen, die auf einer fortschrittlichen Strömungsmechaniksimulation basieren. Diese Interaktionen sind nötig, um Rätsel zu lösen, Feinde zu überwältigen und die Level des Spiels zu absolvieren.

shooter_ultimate_logo

Falls ihr euch an die ursprünglichen PixelJunk Shooter-Spiele erinnert: In Ultimate werden die Kampagnen von Shooter 1 und 2 zu einem einzigen Erlebnis zusammengefasst. Aber das ist noch längst nicht alles, denn wir haben zusätzlich noch viel mehr eingebaut, um dafür zu sorgen, dass Ultimate ein echter dritter Teil der Reihe wird!

Hier ist unsere Liste mit neun Dingen, die hoffentlich dafür sorgen, dass PixelJunk Shooter den Zusatz „Ultimate” verdient:

1. Die Grafik wurde für PS4 komplett überarbeitet

Wir haben lange überlegt, wie eine PS4-Version von Shooter aussehen sollte. Wir wussten, dass wir der klassischen, gestochen scharfen 2D-Vektor-Ästhetik treu bleiben mussten, die den Spieler ständig vor neue Herausforderungen stellt, dass wir uns aber gleichzeitig mit modernen PS4-Titeln messen können müssen. Darüber hinaus wollten wir aus Gameplay-Perspektive den Kampf intensiver und packender machen und insgesamt ein noch kurzweiligeres Erlebnis bieten.

Wir haben daher entschieden, eine Echtzeit-Umgebungsbeleuchtung einzusetzen und reihenweise neue visuelle Effekte für Dinge wie Projektile, Explosionen, Schubdüsen und mehr zu verwenden. Das war uns aber noch nicht genug – auch die Flüssigkeiten sehen jetzt noch besser aus, weil wir die Auflösung der Partikel erhöht, die Shader verbessert und die Kanten der Flüssigkeiten mittels Anti-Aliasing geglättet haben. Außerdem haben wir die Farbpalette überarbeitet und jede einzelne Szene mit einer Farbkorrektur belegt, wodurch man hoffentlich noch mehr in das Spiel eintaucht.

2. Ein neu entwickeltes Schiff für PS4

Was viele Leute an dem Schiff in Shooter 1 und 2 so begeistert hat, war das Verhältnis zwischen Impuls und Widerstand gegen Bewegungsänderungen. Daran wollten wir auf keinen Fall etwas ändern, aber wir wollten gerne das visuelle Feedback für den Spieler verbessern, um dieses Verhältnis zugänglicher zu machen.

Wir haben uns daher entschieden, ein 3D-Schiff zu verwenden, damit wir Animationen für aeronautische Manöver einsetzen können, die ein besseres visuelles Feedback bieten. Das Schiff wird außerdem durch die neue Echtzeitbeleuchtung perfekt in Szene gesetzt und profitiert auch von den anderen angesprochenen Grafikverbesserungen.

12928752314_cf3ef932bf_o

3. 60 FPS auf dem PS4-System – oh yeah!

Einfach ausgedrückt: Je höher die Framerate, desto mehr wird in jeder einzelnen Sekunde vom Spielgeschehen eingefangen. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel geringer, dass mitten in der heißesten Action das Bild unscharf wird. Hinter den Kulissen laufen unsere Physik- und Strömungsmechaniksimulationen ebenfalls mit 60 FPS, weshalb das Spiel jetzt sehr viel besser darauf reagiert, wie der Spieler mit den verschiedenen Umgebungen interagiert. Außerdem werden durch die höhere Framerate das Feedback und die Reaktionsschnelligkeit der Steuerung verbessert. Unser Ziel war es, den Kampf intensiver wirken zu lassen – und wir denken, das ist uns ganz gut gelungen.

20140304_105649_00919266

4. Unglaubliche Umgebungsinteraktion auf dem PS Vita-System

Einer der vielleicht am meisten unterschätzten Aspekte der Shooter-Reihe war die hochkomplexe Flüssigkeitssimulation. Bei den meisten Rätseln im Spiel müssen verschiedene Flüssigkeiten manipuliert werden (Wasser, Lava, Magnetflüssigkeit, Säure), die alle aus mehreren Tausend Partikeln bestehen, damit die Simulation absolut perfekt aussieht. Die Rechenkraft, die dafür nötig ist, zwingt schon mal einen Quad-Core-PC-Prozessor in die Knie, was die Portierung auf ein mobiles Gerät zu einer ziemlichen Herausforderung macht. Dank der hervorragenden Forschungs- und Entwicklungsarbeit unseres Teams konnten wir diese Herausforderung jedoch meistern. Wir sind extrem stolz, dass wir euch dieses Erlebnis auch auf PS Vita bieten können.

5. Alles, was ihr an Shooter 1 und 2 so geliebt habt – in einem nahtlosen Erlebnis

PixelJunk Shooter: Die Tiefen der Katastrophe hat uns mit dem „Yellow Dart” vertraut gemacht – und mit seiner Mission, gefangene Wissenschaftler zu retten. PixelJunk Shooter 2: Der Bauch der Bestie machte da weiter, wo der erste Teil aufgehört hatte. In PixelJunk Shooter Ultimate könnt ihr nun ein unterbrechungsfreies, vollständiges Erlebnis genießen, in dem euch in allen Kapiteln sämtliche neuen Features aus Shooter 2 zur Verfügung stehen, beispielsweise die Super-Drehung.

6. Neu gestaltetes HUD

Wir wollten das HUD (Head-up-Display) intuitiver und informativer gestalten. Nachdem wir die Elemente des ursprünglichen HUDs analysiert hatten, erkannten wir auch, dass es zu viel Platz auf dem Bildschirm verbrauchte – was besonders auf PS Vita ein Problem darstellte.

Die neu gestalteten minimalistischen Elemente sind transparent, sodass ihr mehr vom Geschehen erkennen könnt, bevor es zu spät ist. Wir haben uns auch überlegt, welche Informationen für den Spieler noch wichtig sein könnten. Neue Elemente zeigen beispielsweise an, wie viele Schätze in einem Level noch zu finden sind, oder geben einen besseren Überblick über die Gesundheit der Gegner. Das Endergebnis ist ein übersichtliches und aufgeräumtes HUD, das an Relevanz und Effizienz gewonnen hat.

20140304_110027_00473114

7. Plattformübergreifende Multiplayer-Spiele – PS4 gegen PS Vita

Als Gamer freut es uns immens, wenn Konsolen und Handhelds reibungslos miteinander kommunizieren. Wir erinnern uns alle daran, wie wir früher gedacht haben: „Es wäre echt genial, wenn ich auf meinem Handheld gegen meinen Freund an seiner Konsole spielen könnte.” Wir kennen dieses Gefühl noch sehr gut, weshalb wir von Anfang an überlegt haben, wie wir eine Cross-Play-Funktionalität integrieren könnten. Tja, und nun könnt ihr tatsächlich gegen eure Freunde spielen, auch wenn sie ein anderes Gerät verwenden.

8. Beginne auf einer Plattform – spiele auf der anderen weiter

Was wir als echte Gamer ebenfalls extrem praktisch finden, ist die Cross-Save-Funktion, also die Möglichkeit, plattformübergreifend zu speichern. Deshalb haben wir auch diese Funktion in Shooter Ultimate integriert. Ihr könnt euer gespeichertes Spiel unterwegs auf dem PS Vita-System weiterspielen und dann nahtlos wieder auf das PS4-System mit all seinen grafischen Verbesserungen wechseln, wenn ihr wieder daheim seid.

9. Neues und verbessertes Punktesystem

Wir haben das komplette Punktesystem überarbeitet. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber wir haben das System (hoffentlich) so ausbalanciert, dass es allen gerecht wird – Anfängern, wettbewerbsorientierten Spielern und denen, die sich mit ihren Freunden auf den Bestenlisten messen möchten.

20140304_112531_00836262

PixelJunk Shooter Ultimate nimmt immer mehr Gestalt an. Wir können es kaum erwarten, dass ihr es euch im Sommer für PS4 und PS Vita holt.

PixelJunk Shooter Ultimate debütiert mit seiner ersten spielbaren Preview am 7. März auf der BitSummit MMXIV in Kyoto. Ihr findet es bei den Booths von Sony Computer Entertainment Japan Asia und Q-Games Vergesst nicht uns auf @DoubleElevenLtd zu folgen, um keine Ankündigungen und Updates zu verpassen.

Was dich außerdem interessieren könnte:

PlayStation DE Twitter

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf