Veröffentlicht am

OlliOlli PS Vita – So holt ihr euch die meisten Punkte

Lead image

Wenn ihr in OlliOlli öfter euer Gesicht als die Rails grindet, solltet ihr euch auf jeden Fall die Tipps von Justin Massongill durchlesen, die ihn durch seine Anfängerphase geholfen haben. Teilt uns auch eure Tipps mit!

OlliOlli ist auf PS Vita erhältlich und bekommt viel Lob von links and rechts. Newcomer haben es am Anfang ein bisschen schwer, aber das simple und skill-basierte System motiviert immer längere und riskantere Kombos zu versuchen.

Ich habe ungefähr eine Woche mit OlliOlli verbracht und in dieser Zeit ein paar Tricks gelernt, um meine Highscores zu erhöhen. Diese Liste mit Sicherheit nicht allumfassend — es sind einfach ein paar Notizen, die euch in den ersten Wochen helfen sollen. Wenn ihr etwas vermisst, oder eigene Tipps habt, teilt sie uns unten in den Kommentaren mit! Oh, und viel Glück beim Daily Grind

Timing ist alles

Wenn ihr das erste Mal OlliOlli startet, solltet ihr wissen, dass das Timing eurer Landungen und Grinds ein integraler Bestandteil dieses Spiels ist. Nicht nur, wenn ihr die Highscores knacken wollen, sondern auch, wenn ihr die Stage erfolgreich beenden und eure Ziele erreichen wollt. Ein perfekter Grind bringt euch einen kleinen Speedbonus, der in den späteren Stages wichtig sein wird, wenn ihr ansonsten unmögliche Lücken überwinden wollt.

Neon1

Seid gierig

Sicher, ihr könnt auch mit Standardtricks wie Kickflips und Shove-its durch die Levels kommen. Eigentlich ist das sogar eine gute Strategie, wenn ihr für eure Ziele Items einsammeln müsst und sicher ins Ziel kommen wollt. Wenn ihr aber den #1 Spot rocken wollt, müsst ihr viel gieriger sein. Spielt nicht auf Nummer sicher und nehmt jedes Risiko, das euch in den Weg stellt. Die längst und gefährlichste Kombo ist auch immer die luktrativste. Packt so viele Spins, Flips und Grinds in eure Kombo wie ihr nur könnt und meidet den Boden.

Macht es fresh

Sobald ihr die Steuerung von OlliOlli beherrscht, kann es passieren, dass eure “Muscle Memory” übernimmt und ihr in eine Routine verfallt. Das kann in weiterer Folge aber auch nach hinten los gehen, und zwar wegen zwei Gründen: Tricks bringen weniger Punkte je öfter ihr sie wiederholt. Mixt also viele verschiedene Tricks ein. Zweitens: Verschiedene Tricks brauchen verschieden lange bis sie abgeschlossen sind. Wenn ihr einen Grind verpasst weil ihr mitten in einem Trick seid, wird das nächste was ihr grindet euer Gesicht auf dem Asphalt sein.

Habt immer einen Plan…

Euer erster Versuch ist im Normalfall kein sehr erfolgreicher. Plant für eure ersten Runs einfach nur ein das Level zu lernen – und damit meine ich nicht, wo Jumps oder Grinds sind. Findet heraus wieviele Spins ihr in jedem Sprung einbauen könnt. Studiert die Abstände zwischen Grinds und Hürden, damit ihr wisst wann ihr auf der Rail bleiben sollt und wann es sinnvoller ist, die Rail schon vor dem Ende zu verlassen. Vergesst dabei nicht, dass komplexe Flip Tricks länger brauchen. Wenn ihr also auf eine Rail springt, die höher ist als ihr gerade, sollte ihr wahrscheinlich bei einem Kickflip oder Heelflip bleiben.

…aber habt keine Angst davor eure Strategie zu ändern

Nur, weil ihr einen Kickflip ansetzt, heißt das noch lange nicht, dass ihr 100% dahinter steht. Ihr könnt die Position des linken Analogsticks ändern und damit einen anderen Trick ansetzen, und zwar ohne Konsequenzen. Achtet dabei nur darauf, den Stick nicht in die neutrale Position zu stellen, da es sonst den ursprünglichen Trick ausführt. Ein Beispiel. Wenn ihr nach rechts drückt, weil ihr einen Kickflip starten möchtet, es euch dann aber anders überlegt und lieber einen Heelflip machen wollt, solltet ihr mit dem Stick einen Halbkreis machen nach links machen. Wenn ihr stattdessen aber mit dem Stick durch die Mitte fährt, löst ihr den Kickflip damit aus. Das gleiche gilt für Spins: Wenn ihr L drückt, gibt es keine Strafe dafür einfach loszulassen oder nach R zu wechseln.

Studiert euer Tricktionary

Wenn ihr in der Stage oder bei den Level-Zielen auf das kleine Buch-Icon tippt, könnt ihr das Tricktionary einsehen: Ein Guide zu den Moves von OlliOlli. Es ist in Flip Tricks und Grinds aufgeteilt, und ihr werdet wissen wollen, wie ihr das meiste aus ihnen herausholt. Wie oben beschrieben, bringt es mehr Punkte, wenn ihr verschiedene Tricks aneinanderreiht. Es ist also wichtig, dass ihr immer ein paar Tricks in peto habt. Infomiert euch auch darüber, wie lange jeder Trick braucht – die verschiedenen Timings von 360 Hardflip und Bigspin zu wissen, könnten euren Run retten.

Port1

Multiply!

Es ist wichtig Tricks zu landen, die viele Punkte geben, aber viel wichtiger ist es den Multiplikator hochzuschrauben. Flips bringen euch Punkte, aber Spins erhöhen den Multiplikator. Grinds sind besonders wichtig, da sie euch Punkte und einen höheren Multiplikator einbringen. Und, um es noch einmal zu sagen: Timing ist alles! Ein perfelter Grind erhöht euren Multiplikator um zwei, während die Standardvariante nur 1x bringt.

Mehr Grinds > längere Grinds

Noch etwas zum Thema Multiplikatoren. Wenn ihr eine lange Rail entlang grindet, versucht doch mal zwei separate Grinds anstelle eines langen hinzulegen. Meistens könnt ihr zwischen den Grinds auch einen Bigspin Flip einlegen, was euch insgesamt weit mehr Punkte einbringt, als wenn ihr einen langen Grind machen würdet.

Nicht alle Tricks sind gleich

Obwohl Vielfalt wichtig ist, gibt es ein paar Tricks, die meiner Erfahrung nach A und O für die meisten eurer Runs sein sollten. Euer Frontside Bigspin, Backside Bigspin, Bigspin Flip, und Bigspin Heel sind sehr wertvolle Tricks, weil es Flip Tricks sind, die bereits einen Spin eingebaut haben. Ihr könnt auch die Schultertasten gedrückt halten nachdem der Trick beendet wurde, um euch weiterhin in Rotation zu halten. Das bringt euch noch mehr Punkte ein, und was am wichtigsten ist, einen höheren Multiplikator. Ab und zu ist es auch sinnvoll einen Impossible oder einen 360 Hardflip einzubauen, da euch diese Grundtricks eine Menge Punkte sichern. Vergesst dabei aber nicht, dass diese Tricks ihre Zeit brauchen bis sie fertig sind, also hebt sie euch am besten für große Sprünge auf.

Base1

Drehen, drehen, drehen

Wenn ihr anfängt OlliOlli zu spielen, könnt ihr das Spiel auf zwei verschiedene Arten erlernen: Übt eure Flip Tricks und arbeitet dann daran, diese in eure Rotation einzubinden. Oder ihr geht von Anfang an ins Volle und probiert sofort abgefahrene Tricks zu stehen. Egal wie, ihr solltet immer darauf achten, dass eure Zeigefinger immer an den Schultertasten sind, weil euch jede Rotation extra Punkte verschafft und euren Multiplikator in die Höhe schraubt. Oh, ihr könnt euch schneller drehen, wenn ihr in dem Moment keinen Flip Trick macht. Vielleicht könnt ihr diese Info mal gebrauchen.

Lauscht den Tipps im Spiel

Beim starten einer jeden Stage zeigt euch eine Einblendung welche Ziele es für dieses Level gibt. Am unteren Rand dieser Einblendung steht ein Tipp, der in den meisten Fällen direkt oder indirekt mit euren Zielen zusammenhänmgt. Lest sie aufmerksam!

Spielt mit Kopfhörern

Auch, um die Timings besser zu treffen, da ihr Audio-Feedback vom Spiel bekommt, wenn ihr springt, grindet oder landet. Aber eigentlich geht es dabei eher darum, dass der Soundtrack einfach killer ist!

Final image

Was dich ausserdem interessieren könnte:

PlayStation DE Facebook

0 Kommentare
0 Autorenantworten

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf