Young Journalist Bericht: UEFA Champions League Spiel FC Bayern München gegen Manchester City

0 0
Young Journalist Bericht: UEFA Champions League Spiel FC Bayern München gegen Manchester City

PlayStation Young Journalist

Im UEFA Champions League Spiel FC Bayern München gegen Manchester City ging es heiß her. In der ersten Halbzeit sah alles nach einem Sieg der Bayern aus, doch diese hatten die Rechnung ohne Manchester City gemacht, die in der zweiten Halbzeit ordentlich nachlegten und sich einen Sieg herausarbeiteten.
Unser PlayStation Young Journalist Alexander Altendorfer war bei diesem emotionalen Spiel am 10.12 dabei und schildert euch seine Sicht des Spiels.

Das UEFA Champions League Spiel in der mit 68.000 Besuchern ausverkauften Arena begann sehr furios. In der fünften Spielminute klingelte es zum ersten Mal. Ein langer Ball auf Thomas Müller, der geschickt den Körper zwischen Ball und Gegner brachte, schoss mit links flach ins Tor ab. 1:0 für die Bayern! Manchester City wirkte geschockt. Nach ein paar weiteren guten Anläufen, schlug es in der 12. Minute zum 2:0 ein. Nach einem Gestocher im Strafraum schloss Mario Götze aus kurzer Distanz überlegt ab. Manchester City kam nach dem frühen Rückstand aber immer besser in Fahrt. Nach einer halben Stunde verkürzte David Silva freistehend auf 2:1. Vor der Pause war nun ordentlich Feuer drin, was die gelben Karten auf beiden Seiten zeigten.

Nach Wiederanpfiff kamen die Blues besser aus der Halbzeitpause und glichen durch einen fragwürdigen Elfmeter durch Kolarov in der 59. Spielminute aus. Die Bayern schienen geschockt! Dann, eine kurze Zeit später, tauchte Millner nach einer Flanke von rechts freistehend vor Neuer auf. Diese Chance ließ sich der englische Nationalspieler nicht entgehen. City führte! Nach den Einwechslungen von Shaqiri und Martinez bekamen die Bayern das Spiel besser in den Griff, ohne sich weitere Möglichkeiten herauszuspielen. Die Engländer verteidigten gut und retteten mit viel Kampf den Sieg!

Alexander Altendorfer