Gran Turismo 6 ab heute erhältlich – Interview mit Kazunori Yamauchi

7 0
Gran Turismo 6 ab heute erhältlich – Interview mit Kazunori Yamauchi

Lead image LunarExploration_05_1385985391

Fred Dutton vom UK PlayStation Blog war diese Woche im sonnigen Ronda (Spanien). Grund der Reise: Das Launch Event von Gran Turismo 6. Dort hatte er auch die Gelegenheit mit Serienschöpfer Kazunori Yamauchi über die Vision seiner Spiele und die Mondstrecke, eine Premiere in GT, zu sprechen. Lest euch unten das Interview durch.

Heute begibt sich Gran Turismo 6 an die Startlinie! Wie wir es von der GT-Serie erwarten können, hat Polyphony Digital auch dieses Mal eine unglaublich realitätsnahe Simulation kreiert, die klar ihre Liebe zu Autos unter Beweis stellt.

Neben dem der riesigen Auswahl an über 1.200 Fahrzeugen und 37 Strecken, die darauf warten gemeistert zu werden, hat Polyphony auch eine Überraschung eingebaut. Zum ersten mal in Gran Turismo habt ihr die Gelegenheit die Rennstrecken dieser Erde auf den Mond zu verfrachten und mit einem Lunar Rover dessen Oberfläche zu befahren. Wer von euch hätte das denn erwartet?

„Wir haben eine Weile daran gearbeitet die Sterne richtig zu simulieren, und der Mond wurde dabei sehr detailgetreu nachgebaut. Während wir also an dieser Sache gearbeitet haben, fiel diese Idee plötzlich aus heiterem Himmel,“ erklärte uns Polyphony-Präsident und Erschaffer der Serie Kazunori Yamauchi, den wir auf dem Launch-Event in Ronda (Spanien) diese Woche getroffen haben.

„Wir dachten: ‚Wäre es nicht interessant, wenn man auf dem Mond fahren könnte?‘ Also haben wir über den Lunar Rover recherchiert und uns gedacht, dass wir ihn im Spiel verfügbar machen sollten.“

„Das war etwas, von dem wir wussten, dass wir es mit unserer Technologie verwirklichen könnten. Das ganze ist aus reiner Neugier entstanden. Und wenn ihr euch erinnert, die Eröffnungsmusik ist von Rachmaninoff und das Thema dieses Stückes ist ‚der Mond‘. Die Dinge haben sich ganz natürlich entwickelt.“

Betrachtet man Polyphonys Liebe zu Realismus und Präzision, war es sicher kein leichtes Unterfangen mit einer Umgebung zu arbeiten, dessen Schwerkraft um ein vielfaches geringer ist. Die selbe Detailgenauigkeit, die das Studio in die Autos unserer Erde steckt, muss natürlich auch auf den Lunar Rover zutreffen.

DAM_1385_1386238269

„Es war ziemlich viel Arbeit die Geographie der Mondoberfläche und die tatsächlichen Strecken der Apollo 15 Mission zu recherchieren!“, berichtete uns Yamauchi-san.

„Es war ein schwieriges Unterfangen, aber wir haben es mit der größten Präzision durchgeführt, die nur irgendwie möglich war.“

Das Lunar-Abenteuer ist nicht das einzige zukunftsträchtige Projekt des neuen GT. Einer der spannendsten Zusätze von Gran Turismo 6 ist das Vision GT Projekt. Das Studio hat sich mit einer Reihe namhafter und führender Automobilhersteller, wie Alfa Romeo, Mercedes-Benz und BMW, zusammengetan, um einen interessanten Blick in die Zukunft des Automobil-Designs zu gewähren. Diese Konzeptwagen können im Spiel gefahren werden.

vgt_mercedes_04_1385985454

„Ich denke, was die Schönheit der Autos und das Fahrerlebnis betrifft, bieten die Autos, die als Teil des Vision GT Konzepts veröffentlicht werden, viele erstaunliche Möglichkeiten und Spaß für die Leute.“

Zurück zum Thema Mond. Während viel Arbeit und Schweiß in das erste extraterrestrische Fahrerlebnis von GT geflossen ist, was einerseits viel Spaß beim Spiele macht und gleichzeitig eine echte Simulation darstellt, bezeichnet Kazunori es als „Beilage“ – „und das Hauptgericht wird gerade angerichtet.“

Was für ein Fehstmahl, wenn das Spiel heute auf PlayStation 3 erscheint.

„Die Ziele von Gran Turismo sind eigentlich ganz einfach. Wir wollen, dass Leute die Schönheit der Autos genießen, wir wollen, dass Leute das Fahren genießen, und wir wollen auch, dass sie die Schönheit der Umgebungen bewundern. Das sind Ziele, die in der Serie immer gleich geblieben sind. In GT6 natürlich genauso.“

Last image MB_AMG_VGT_2_1384901758

Deine PlayStation Momente

Kommentare sind geschlossen.

7 Kommentare

  • Ich wūrde mir eine PS4 kompatible Version im Store wūnschen. Kann doch nicht so schwer sein.

  • Maximilian_BY

    So, Spiel via PSN gekauft und installiert! Jetzt darf ich erst mal einen realen Kredit aufnehmen, damit ich mir die tollen Autos im Spiel überhaupt leisten kann. So stelle ich mir Realität vor! Willst du fahren – musst du extra zahlen!

    Man kann Online für echtes Geld Credits für GT6 kaufen, danach lassen sich die tollen Autos auch erwerben.

    Im Spiel selbst gibt es primär „Sterne“ zu gewinnen anstatt Autos. Autos sollen ja auch für echtes Geld gekauft werden. Ist besser für das Geschäftsmodell. Deshalb ist auch der Tausch von Autos weggefallen. Ach ja, B-Spec, was ja kein Mensch braucht, gibt es in der aktuellen Version auch nicht. Soll als Update kommen.

    Der Import des vorhandenen GT5 Spielstandes musste leider weggelassen werden. Daran sind die bösen Cheater schuld. Wie kann es sein, dass man sich Vorteile verschafft im Spiel. Ist doch gegenüber der Masse völlig ungerecht! Jetzt kauft schon den Jaguar für 140,- Euro. Das ist sozial und füllt die Kassen der Entwickler!

    Und mit dem Extra Geld wird dann GT7 für die PS4 entwickelt!

    Für mich steht ab heute fest:
    Kein GT mehr und auch keine PS4!

    Toll gemacht Herr Kazunori Yamauchi!

  • 1.200 Fahrzeugen und 37 Strecken????
    100 x Mazda MX5 in allen verschiedenen Farben und wie er in verschiedenen Ländern ausgeliefert wurde? Wenn ich alle Autos 50 fach etwas kleines ändere bekomme ich auch schnell 1200 Autos zusammen. Wie wäre es mal wirklich verschiedenen Herstellern? Nicht nur die grossen wie Mercedes,Toyota und wie sie alle heissen. Gibt es kein keien anderen hersteller die auch in so einen Spiel mal eine chance verdient haben?
    37 Strecken ? soll ich lachen? sind wenn es hoch kommt bestimmt 20 und die noch mal hier und da geteilt. Wo sind die richtigen Rennstrecken Oschersleben,Norisring und wie die anderen grossen Rennstrecken heissen?
    Schadenrealismus bestimmt wieder so schwach das der Realismus weit entfernt ist.
    So ein Spiel kommt mir nicht in die Konsole,von Gt5 so enttäuscht weil sich sooo wenig geändert und verbessert hat vom 4 Teil und das obwohl man solange für den 5 Teil gebraucht hat. Ich bleib bei Grid 2 und Need for Speed. da ist spass und realismus angesagt und mega geile reale Strecken und alle Autos zum Werksumbau möglich.
    GT6 nein du hast bei mir Hausverbot!!!

  • Xx_GER-Python_xX

    Driveclub gt6 sollten vor ab mal eine Demo oder beta in ps4 store bringen wahr sehenswert.

  • das mondgedöns hätten die sich schenken können, wichtiger wäre es gewesen die grottigen autosounds zu erneuern, ich kann dieses staubsaugergeräusch nicht mehr hören…

  • gringorider46

    Zuerst mal stimme ich mit Maximilian_BY ueberein.Er hat in allem Recht.Dann gibt es noch ein paar punkte die mir nicht gefallen( vielleicht anderen auch).Die 20 Millionen Grenze muss abgeschafft werden,schwachsinn.In GT6 gibt es kaum ein Rennen wo man mit weichen Rennreifen ein Rennen fahren kann(nur wenige in der Superliga).Das darf nicht sein.Freie Reifenwahl.Dann kommt noch die LP begrenzung.Es ist nicht verkehrt wenn einige Rennen LP begrenzt sind.Aber ALLE? Was soll das? Was nuetzt mir der RedBull oder FormulaGT,ich ihn aber so kastrieren muss um in ueberhaupt ein Rennen teilzunehmen,bis er nicht mehr aus dem Arsch kommt.Die Rueckansicht der Autos.Die Autos sollten ein bisschen groesser gezeichnet werden.Die sind ein bischen zu klein.Denkt mal an GT4.Was das Fahrverhalten/physik angeht,da wurde wirklich gute Arbeit geleistet.Die Autos fahren sich sehr gut.Viel besser als Teil 5.Das Geschwindigkeitsgefuehl scheint auch angepasst worden zu sein.Das Spiel ist gut aber mit schwaechen.Ich bringe nur Verbesserungsvorschlaege.Das naechste mal wird erst ausgeliehen.Sollte einiges davon nicht behoben werden dann wird auch nicht gekauft.Herr Yamauchi bitte Kritiken durchlesen