PlayStation Young Journalist Daniele Cottu bei Borussia Dortmund – Arsenal FC

0 0
PlayStation Young Journalist Daniele Cottu bei Borussia Dortmund – Arsenal FC

PlayStation Young Journalist

Trotz einer starken Leistung von Borussia Dortmund in beiden Spielhälften musste die Manschaft am Ende den Platz als Verlierer verlassen. Die Enttäuschung stand den Spielern ins Gesicht geschrieben. Wie es dazu kam und was noch so alles passiert ist, erzählt euch PlayStation Young Journalist Daniele Cottu der Live dabei war.

Am 06.11.2013 bekam ich morgens einen Anruf. Ich hatte über den Radiosender BigFM zwei VIP-Tickets für das UEFA Champions League Spiel Borussia Dortmund gegen Arsenal FC gewonnen! Als Borusse ging für mich und meinen Bankerkollegen Viktor Bauer ein Traum in Erfüllung. Nun hatten wir endlich die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen zu sehen. Dort angekommen konnten wir noch den Fanshop besuchen bevor das erste Highlight des Abends stattfand.

PlayStation Young Journalist

Ich durfte Oliver Schmidt, den UEFA Champions League Reporter interviewen. Von seiner offenen Art waren wir sofort begeistert. Die Fragen die wir ihm stellten beantwortete er uns recht ausführlich. Er erzählte uns, dass sein Herz für Fortuna Düsseldorf schlägt, er aber während seiner Arbeit immer neutral ist. Auf die Frage, warum seine Kollegen sich oft über die Italiener den ein oder anderen Spaß erlauben, antwortet er ganz ehrlich: Viele sind einfach nur neidisch darauf, dass Italien immer gegen Deutschland gewinnt, was er persönlich neidlos anerkennt. Er erzählte uns, hier seinen Traumjob gefunden zu haben, der aber auch mit einem hohen Aufwand verbunden ist. So musste er beispielsweise berufsbedingt extra nach Wiesbaden ziehen. Vor dem heimischen Fernseher kommentiert er übrigens keine Spiele, dies übernimmt dann sein Sohn für ihn. Nachdem wir noch ein Erinnerungsfoto gemacht haben, verabschiedeten wir uns herzlichst von ihm.

Anschließend bekamen wir unsere VIP-Tickets und folgten ihm in die VIP-Lounge, dem sogenannten Champions Club. Nach einer kleinen Stärkung am Buffet stand um Punkt acht das zweite Highlight des Abends an. Wir durften direkt an den Spielfeldrand stehen und den Stars beim Aufwärmen zusehen. Dabei machten wir eifrig Fotos und waren begeistert von Reus, Lewandowski, Sokratis und Co. auf der einen Seite, sowie den ehemaligen Dortmundern Rosicky, Özil und Ramsey auf der anderen Seite. Pünktlich um 20:45 Uhr saßen wir in der Westtribüne auf unseren Plätzen, als nach der UEFA Champions League-Hymne endlich das Spiel angepfiffen wurde. Wir waren mehr als begeistert von der Kulisse im Westfalenstadion und lauschten den Fangesängen der Südtribüne.

PlayStation Young Journalist

Wir sahen ein sehr faires Spiel mit feinen Spielzügen, wobei Dortmund ein klares Chancenplus zugesagt werden kann. Leider ging es unentschieden mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit bot sich uns ein ähnliches Bild. Dortmund drückte auf den Führungstreffer, doch es kam anders. Ausgerechnet der frühere Dortmunder Publikumsliebling Tomas Rosicky eroberte sich den Ball und leitete das 1:0 durch Ramsey ein. Nun wurde das Spiel komplett auf den Kopf gestellt. Weidenfeller verhinderte mit einer Glanzparade das 0:2. Die Schlussoffensive der tapfer kämpfenden Dortmunder wurde leider nicht mehr belohnt.

Nach dem Spiel verließen wir, ebenso traurig wie die Spieler, die Tribüne in Richtung VIP-Lounge. Doch unsere Trauer war nur von kurzer Dauer, da wir wenig später die Pressekonferenz aus der ersten Reihe verfolgen durften. Gespannt lauschten wir den Worten des Londoner Trainers Arsene Wenger, der als erstes den Saal betrat. Im Anschluss darauf kam das absolute Highlight des Abends, Jürgen Klopp kam in den Konferenzraum und die Enttäuschung stand ihm ins Gesicht geschrieben.

PlayStation Young Journalist

Nichtsdestotrotz schenkte er uns ein Lächeln, als er uns – zwei Dortmunder Jungs mit Trikot und Schal in der ersten Reihe sitzend – sah. Humorvoll konterte er den Fragen der Journalisten und ist sich sicher, dass sein Team die Gruppenphase überstehen wird. Anschließend bedankten wir uns für die tolle Betreuung und traten nach einem letzten Happen die Heimreise nach Metzingen an.

Wir bedanken uns bei PlayStation und BigFM für diesen unvergesslichen Abend.

Daniele Cottu

Metzingen, 07.11.2013