Ein Tag am Lightning Returns: Final Fantasy XIII Presse-Event

0 0
Ein Tag am Lightning Returns: Final Fantasy XIII Presse-Event

lightning returns final fantasy XIII pressetag

Hi Leute. Wie ihr heute schon anhand der neuesten Screenshots zu Lightnings Rückkehr: Final Fantasy XIII gesehen habt, steht der Nachfolger des Rollenspiel-Epos‘ bereits in den Startlöchern. Ich konnte es im Rahmen eines exklusiven Presse-Events am superstylischen Schiffsanleger am Sandtorkai in der Hamburger Hafencity anspielen und ein Gruppen-Interview mit den japanischen Produzenten Toriyama-san und Abe-san aus dem Entwicklerteam führen. Lest äußerst interessante Infos zum Entstehungsprozess der Trilogie und welchen Einfluss die Entwicklung dreier Final Fantasy-Spiele mit derselben Story auf die Entwickler hatte.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII Lightning Returns: Final Fantasy XIII

So war ein Interviewer anwesend, der vor ein paar Jahren bereits mit Toriyama-san ein Interview über Final Fantasy XIII führte und jetzt bereits zum dritten Mal Fragen über einen Final Fantasy-Teil stellt, der noch immer in derselben Welt spielt. Eine kleine Randnotiz: Kein Final Fantasy überstreckte sich bisher auf drei Teile. Er stellte die Frage, ob er 2016 über den sechsten Teil von Final Fantasy XIII Fragen stellen werde.

Abe-san:
Ja, es ist das erste Mal in der Geschichte von Final Fantasy, dass es eine Trilogie einer Geschichte in ein und derselben Welt gibt. Lightnings Rückkehr: Final Fantasy XIII wird definitiv der letzte Teil sein, indem wir Lightning und die Welt, in der sie sich befindet, sehen werden. Wir werden damit auch die Story zu einem Ende führen.

Welche Erfahrungen konntet ihr aus der Entwicklung einer Trilogie, also einer ganzen Serie, in einer Generation, mitnehmen?

Toriyama-san:
Als wir mit der Entwicklung von Final Fantasy XIII begonnen haben, wussten wir nicht, wo wir anfangen sollten. Es war unser erstes Spiel in dieser Konsolengeneration, und es hat sehr lange gedauert, bis wir die Engine entwickelt hatten und bis wir wussten, wie wir ein Spiel für diese Maschine produzieren können. Unser Know-How konnten wir dann natürlich in Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns einsetzen – wir wussten, wo wir anpacken mussten und wo der Fokus liegen soll. Die Produktionskosten dieser Generation sind ziemlich hoch und durch unsere Erfahrung können wir jetzt noch sorgfältiger arbeiten. Wir haben es geschafft den Entwicklungsprozess von Spielen dieser Generation zu optimieren – das ist etwas, das wir mitnehmen konnten.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII


Ist das ein Lernprozess, den ihr auch in der nächsten Generation erwartet?

Abe-san:
Wir sind im Moment noch dabei, uns einzuarbeiten, deswegen können wir diesbezüglich noch keine klare Antwort geben, aber was wir schon sagen können, ist, dass sich die Produktionskosten gegenüber der derzeitigen Generation verdoppeln werden, um die hochqualitative Grafik herzustellen, die von Spielen einer neuen Konsolengeneration erwartet wird. Es wird natürlich ähnlich bekannte Prozesse geben, wie vom Sprung von PS2 auf PS3. Trotzdem wird es wieder etwas dauern, bis wir uns in das neue System einfühlen können. Es muss sich zudem noch zeigen, wie wir einzelne Teile im Spiel bauen können, welche Ressourcen wir dazu brauchen und wie wir sie am Ende zusammenfügen. Wir haben also noch keine konkrete Idee, was genau auf uns zukommt.

Wir haben Lightning jetzt schon in 3 Spielen gesehen. Das sind nicht meine Worte, aber ein Freund aus dem Internet (natürlich) steckte mir zu, dass du in Lightning verliebt sein sollst, stimmt das?

Abe-san:
Ja, es ist aber eher das ganze Team als nur ich allein. Wir arbeiten schon seit etwa 7 Jahren mit diesem Charakter. Was wir aber mit Lightning Returns erreichen wollten, ist, dass Spieler mehrere Aspekte von ihr kennenlernen können, und Lightning so sehen, wie sie sie sehen wollen. Wir haben dafür viele verschiedene Kostüme gemacht. Aber ja, wir alle lieben Lightning sehr.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII


Welchen Einfluss hat der Countdown des Spiels auf die Spiellänge?

Abe-san:
Nun, die Idee dahinter ist, dass das Spiel 13 Tage vor der Apokalypse spielt – du hast also 13 Tage Zeit, alles zu retten. Mit einem Open-World-ähnlichen Spielprinzip, kann der Spieler bestimmen, was er zuerst tun möchte – das Zeitlimit drängt den Spieler dazu, nicht unnötig in der Welt umher zu irren, sondern nur notwendige Dinge zu tun.

Wie viel Story hattet ihr schon geplant, als ihr mit der Entwicklung von Final Fantasy XIII begonnen habt.

Abe-san:
Als wir anfingen, hatten wir eigentlich keine Trilogie geplant. Wir haben die Story als alleinstehende Erzählung geschrieben. Mit XIII-2 wollten wir die Story und das Gameplay einfach erweitern. Ab diesem Zeitpunkt wollten wir eine Trilogie daraus machen, und so beendet der dritte Teil, dieses Kapitel.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII Lightning Returns: Final Fantasy XIII


Habt ihr euch in irgendeiner Weise limitiert gefühlt, als ihr nochmals eine Geschichte im selben Universum erzählen musstet, als einfach eine komplett neue Welt zu schaffen, wie ihr es sonst immer macht?

Toriyama-san:
Also, das Spiel spielt 13 Tage vor der Apokalypse in derselben Welt mit den gleichen Orten, allerdings auch mehrere 100 Jahre nach der Apokalypse. Die Änderung der Welt war ein großes Ding für uns, wir konnten also neue Dinge schaffen, als alte Orte wieder zu verwenden. Ich denke also, dass wir uns keinen Riegel vorgeschoben haben.

Viele Spiele mochten FF XIII, andere wiederum nicht, was habt ihr Lightning Returns geändert, um auch die restlichen Spieler zu begeistern.

Toriyama-san:
Der Grund, warum es viele Spieler nicht mochten war der, dass es stark durch die Story vorangetrieben wurde, und sehr linear war – diesen Aspekt haben wir in FF XIII-2 und Lightning Returns verbessert. In Lightning Returns treibt die stetige Veränderung der Welt das Spiel an und lässt den Spieler zudem viele Freiheiten.

Sollten Spieler XIII und XIII-2 zuvor gespielt haben, um das Geschehen in Ligtning Returns zu verstehen?

Abe-san:
Wenn du die vorherigen Teile gespielt hast, wirst du die Story besser wertschätzen können, da dort alles begann. Allerdings bietet jedes Spiel eine komplett neue Version der Welt – auch wenn die Welt dieselbe ist. Ausserdem befand sich Lightning für lange Zeit in einem Tiefschlaf – sie war also schon sehr lange nicht mehr da. Und sie kommt zurück mit einer Mission, und zwar die Leute dieser Welt zu retten. Du lernst die Welt kennen und gehst mit Lightning auf ein Abenteuer in dieser neue Welt, die ihr nicht sehr bekannt ist. Es ist für einen neuen Spieler in dieser Trilogie sehr einfach, sich einzufühlen. Das selbe gilt für das Kampfsystem. Selbst wenn man die anderen Teile gespielt hat, hilft einem das nicht – jeder startet von 0. Es gibt auch wieder Tutorials und Erklärungen, die den Einstieg erleichtern.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII Lightning Returns: Final Fantasy XIII


Als ich das spiel eben anspielte, machte es einen recht westlichen Eindruck auf mich. Woraus besteht das Entwicklungsteam? Gibt es mehr asiatische Leute oder mehr westliche? Wie relevant ist der westliche Markt?

Abe-san:
Den Abschnitt, den wir zum Spielen gegeben haben, war ein recht großes, wildes Areal. Wir wollten Open World-Parts integrieren und haben westliche Spiele wie Skyrim gespielt und uns etwas davon beeinflussen lassen und dem Ganzen den typischen Final Fantasy-Touch gegeben. Also ja, man kann schon den Einfluss solcher Spiele in Final Fantasy sehen. Bei der Entwicklung versuchen wir etwas zu schaffen, dass international wirkt – natürlich werden gewisse Dinge westlich wirken, andere sehr japanisch, aber im Großen und Ganzen sollte es jeden ansprechen.

Gibt es Pläne dafür, dass dieser Titel auch für PS4 erscheinen wird?

Abe-san:
Wir möchten, dass die Trilogie auf ein und derselben Konsole bleibt. Uns stört es nicht, dass wir Lightning Returns nicht für PS4 veröffentlichen können. Wir haben lange gebraucht, um eine Methode zu entwickeln, gute Spiele für diese Generation zu entwickeln. Für die nächste Generation braucht es etwas anderes. Wenn wir Lightning Returns einfach auf PS4 portieren würden, dann wäre es nicht so gut, wie es für diese Generation sein könnte.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII