Veröffentlicht am

Killzone: Shadow Fall – The Black Hand

blackhandqa04

Stillgestanden! Es folgt neues von der Killzone-Front. Victor Zuylen von Killzone.com hatte ein paar hochrangige Gäste zu Besuch, die euch etwas über die neue Fraktion in Killzone Shadow Fall verraten. Vorallem für Design-Enthusiasten sehr interessant.

Nach dem erst kürzlich veröffentlichten killzone.com Guerrilla Dossier zu The Black Hand, haben wir Art Director Roy Postma und Assistant Art Director Dan Calvert dazu eingeladen, uns mehr über die Kreation und das Design der radikalen Helghast Gruppierung von Killzone Shadow Fall zu erzählen.

Warum unterscheiden sich The Black Hand so stark von jenen Gegnern, die wir bisher im Killzone Universum gesehen haben?
Dan Calvert: Wir behandeln die Konsequenzen der Änderungen im Universum, die der Untergang von Planet Helghan zur Ursache hatte, plus den Sprung in die Zeit zwischen Killzone 3 und Killzone Shadow Fall. Wir wurden bereits Zeuge der Splittung der Helghast in Killzone 3 nach Scolar Visari’s Tod, und dem Verlust ihres Zuhauses, während der Großteil der Helghast sich damit zufrieden gaben. Die Helghast behalten ihre Identität und Ideale, aber ihre Ziele sind gesplittet. The Black Hand sind die abweichendste Subfraktion der Helghast, die wir in Shadow Fall sehen werden; sie sind keine reguläre Armee und benutzen keine konventionellen Kriegsmethoden. Sie sind also keine Angreifer – sie infiltrieren in verdeckten Operationen.

Roy Postma: Vom designtechnischen Standpunkt, war es von Anfang an klar, den Unterschied zwischen den Charakteren zu verdeutlichen. Anstatt uns auf das Helghast Militär festzulegen, erweiterten wir das Sortiment an Gegnern auf verschiedene Gruppen, von Securitys und Militär, bis hin zu Special Ops und The Black Hand. Dies erlaubte uns eine einzigartige und eindeutige Basis für jede Gruppe zu schaffen, bei denen wir die typischen Helghast Details aussen vor gelassen haben, damit sie niemand als befreundete Kräfte ansieht.

blackhandqa06 blackhandqa05

Wie unterscheiden sich The Black Hand von den regulären Helghast Truppen designtechnisch?

Roy Postma: The Black Hand sind ein gutes Beispiel des Settings unserer neuen Welt, wo Vektaner und Helghasts nebeneinander leben, und nur von einer Mauer getrennt sind. Deren Kostüme sind eine Mischung von Design Elementen von beiden Hauptfraktionen, kombiniert in einem komplett neuen Look. Wie Dan sagte, The Black Hand sind keine offizielle Armee – sie sind nicht wie eine reguläre Soldaten ausgerüstet. Sie verstecken sich und leben unter den Zivilisten bis sie zuschlagen, also ist die Basis für deren Kostüme zivile vektanische Straßenkleidung.

Wenn The Black Hand zuschlägt, ziehen sie ihre Kapuzen mit den roten Kampfbrillen an, um ihre Identität zu bewahren und rüsten sich mit Überresten an Waffen des Helghast Militärs aus, die sie über die Mauer geschmuggelt haben. Das bemerkenswerteste Element in ihrem Equipment sind Gurte, die sie um sich herum schnallen. An diesen Gurten sind Stealth-Projektoren angehängt, ähnlich derer, die die Helghast Sniper tragen. The Black Hand nutzt allerdings ältere Modelle, was bedeutet, dass sie eine Menge dieser Projektoren am Körper benötigen, aber es macht sie praktisch unsichtbar für das gewöhnliche Auge. Dies lässt sie nah an Feinde heranpirschen, bis sie angreifen.

Dan Calvert: Es gibt einen interessanten Designbogen zwischen den Helghan und den vektanischen Elementen der Black Hand Kostüme, und es erlaubte uns die Welt rund um beide Kulturen zu bauen. Wir wollten, dass die Charaktere als Helghasts angesehen werden, aber für den Rest von Shadow Fall wollten wir das Killzone Universum offen legen und euch zeigen, was es da draußen alles gibt.

Im Grunde ist die Identität von The Black Hand trotz dieses Chaos’ definiert. Ihr Ziel ist es die vektanische Population mit zufälligen Attacken zu erschüttern. Chaos ist ihr Manifest, und das drücken wir durch das Charakter Design aus – die unpassende Kleidung, vermischte Ausrüstung und Taschen, die locker angehängten Projektoren, die umherfliegen, wenn sie sich bewegen – jedes dieser Details hat einen Sinn, es zeigt ganz genau, wie sie sich von einem typischen Helghast Soldaten unterscheiden.

Wie war es für eine Next-Generation Plattform mit der Möglichkeit auf verbessertes Charakter Design und einer verbesserten Autorensoftware?
Dan Calvert: Es gab ein paar wichtige Dinge, die wir auf älteren Konsolen nicht hätten umsetzen können, und hätten wir diese nicht gehabt, dann hätten wir große Kompromisse bezüglich unserer Vision von The Black Hand eingehen müssen. All die Bewegungen der losen Elemente, die sich den Bewegungen der Charaktere anpassen und miteinander kollidieren, wären nicht möglich gewesen.

Zusätzlich haben wir uns im designen von Kleidung um einiges verbessert – anstatt die Kleidung aus digitalen Formen zu machen, schneiden und nähen wir digitale Kleidungsmuster und berechnen dann vor, wie diese am Charakter aussehen, damit diese möglichst natürlich fallen. Wir haben auch unsere Eigenschaft verbessert kleidungsähnliche Materialien zu rendern und In-Game Kleidungsverhalten zu simulieren.

Danke Roy und Dan! Seht euch die Galerie mit den Konzept Bildern von The Black Hand an, und haltet Ausschau auf Killzone.com und am PlayStation Blog nach neuen Guerrilla Dossiers!

blackhandqa03 blackhandqa02

blackhandqa01

3 Kommentare
0 Autorenantworten

ich freu mich schon riesig darauf das neue killzone zu spielen. ich bin ein riesen Fan.

ich will in die killzone…ich will…ich will…ich will…

ich will in die killzone…ich will…ich will…ich will…

Nach 30 Tagen werden keine Kommentare mehr zu Beiträgen veröffentlicht.

Bearbeitungsverlauf