Der deutschsprachige PlayStation Blog

gamescom 2013 – Tag 1 in der Zusammenfassung

2 0
gamescom 2013 – Tag 1 in der Zusammenfassung

Sackboy_Gamescom_Smile

Als wir gestern Nacht zu Bett gingen, hatten wir einen ebenso langen wie denkwürdigen Tag hinter uns. Vor unserem inneren Auge schwirrten noch die Bilder von der spektakulären Sony PlayStation Pressekonferenz, die neben vielen Highlights vor allen Dingen endlich das Datum enthüllte, an dem die neue Generation der Videospiele mit PlayStation 4 eingeläutet wird.
Nach dem Effektgewitter am gestrigen Tage folgte heute dann obligatorisch die eigentliche Arbeit. Dicht gedrängt zwischen Journalisten aus der ganzen Welt warteten wir vor den kleinen Präsentationsräumen außerhalb der eigentlichen Messe auf unsere Termine mit den Entwicklern unterschiedlichster Titel und wurden dafür mit intimen Einblicken in die vielen Ideen, die hinter den Spielen stecken, belohnt.

Eine eventuell aufkeimende Müdigkeit wurde dabei schnell weggefegt – Unser Tag begann mit einem echten Highlight. Knack-Erfinder und PS4-Architekt Mark Cerny, gestern noch vor einem weltweiten Millionenpublikum auf der Bühne der PlayStation Pressekonferenz gestanden, begrüßte uns höchstpersönlich um den PS4-Launchtitel Knack vorzustellen. Wir wollen hier nicht zu sehr ins Detail gehen, ausführliche Berichte zu den einzelnen Spielen folgen im Nachlauf der Messe. Cerny sprach mit einer aufrichtigen Begeisterung über das Werk seines kleinen Teams. Nach den Arbeiten an der schon jetzt von vielen Entwicklern gelobten PS4-Architektur hat er es sich jetzt zum Ziel gesetzt, passende Software für eine neue Klientel zu schaffen.

Die zahlreichen Storysequenzen in Knack sind nicht weniger als ein vollwertiger CGI Familien-Blockbuster. Hinzu kommt ein Gameplay, das an große PlayStation-Helden aus der Vergangenheit, wie etwa Crash Bandicoot, erinnert. Es folgten Präsentationen zu Rain, bei dem wir unerwartet mit einem konkreten Releasedatum überrascht wurden: Der Titel ist ab dem 2. Oktober im PSN herunterladbar, ab heute ist es möglich, den Titel vorzubestellen und dabei von einigen Boni zu profitieren.
Schon zu diesem Zeitpunkt regte sich in uns der Verdacht, dass die bisher mitgenommenen Präsentationen nur noch schwer zu toppen sein. Die Leute von Ready at Dawn belehrten uns eines Besseren. Die langjährigen Sony-Partner durchleben mit ihrem Studio gerade eine Evolution – Hatte man bisher hauptsächlich durch die PSP-Umsetzungen von Sony Santa Monicas Edelmarke God of War auf sich aufmerksam gemacht, fühlt man sich jetzt endlich bereit, mit einer eigenen IP in die Riege der Triple A-Entwickler aufzusteigen.
Dazu hat man mit über zehn Jahren Erfahrung eine eigene Engine aufgebaut und immer weiter verfeinert. So ging es in der Präsentation, die eigentlich ihrem Titel The Order 1886 gewidmet sein sollte, auch kaum um das eigentliche Spiel, sondern hauptsächlich um die Fähigkeiten ihrer exklusiv für PS4 genutzten Engine. Es ist schwer, den Effekt der Präsentation ohne die gezeigten Tech-Demos zu vermitteln, aber glaubt uns gerne, dass wir aus dem Staunen nicht mehr rauskamen.

9557414187_cf1bb32c5a_o

Die Amerikaner bauen die Welt in ihren kleinsten Bausteinen nach und haben sich ausgiebige Gedanken um die Beschaffenheit unterschiedlichster Materialien gemacht. Auch die neue Physik-Engine schickt sich an, der Evolution des Feelings von Videospielwelten endlich wieder einen Quantensprung zu schenken. Auch hier gilt: Später mehr dazu! 😉
Es folgten Besuche bei den Sony-Shooting Stars von Media Molecule die uns das gewohnt innovative Tearaway demonstrierten und eine Präsentation zu #driveclub, die uns schmerzhaft die noch vielen zu überstehenden Stunden bis zum 30. November spüren ließen. Zwischen den Terminen haben wir natürlich die Gelegenheit genutzt, die am Medientag noch nicht ganz so vollen Messehallen abzuschreiten. Schon heute gaben sich spektakuläre Cosplayer gegenseitig die Klinke in die Hand, auch wenn wir da für morgen mit noch ganz anderen Dimensionen rechnen.
Es war hochinteressant, sich den diesjährigen PlayStation-Stand in all seinen zahlreichen Details anzusehen. Inzwischen haben wir und ihr ja schon einige Jahre gamescom-Erfahrung auf dem Buckel und unsere Leute, die für Konzept und Umsetzung der Präsenz auf der Messe, verantwortlich sind, schaffen es tatsächlich, jedes Jahr noch einen draufzusetzen. Die Bühne ist dieses mal noch etwas besser platziert, im Fokus steht natürlich der PlayStation 4-Bereich in dem das begehrte Schätzchen zum ersten Mal überhaupt für die Öffentlichkeit spielbar aufgebaut ist. Fast die gesamte Halle 7 ist wieder fest in PlayStation-Hand.
Ab morgen habt ihr die Möglichkeit, euch selbst davon zu überzeugen. Verpasst auf keinen Fall die Gelegenheit, mal bei uns vorbeizuschauen. Vielleicht treffen wir uns ja. Zum Beispiel um 15 Uhr, wenn das große Communitytreffen stattfindet, bei dem wir auch ein Foto mit uns allen anfertigen wollen. Damit wir auf diesem Bild nicht völlig zerstört aussehen, gehen wir jetzt mal ins Bettchen und gönnen uns den dringend benötigten Schlaf. Bis morgen!

Kommentare sind geschlossen.

2 Kommentare

  • Moin bin unterwegs zur Gamescom die Bahn ist total voll.
    An den Bahnhöfen stehen Menschen massen, trotzdem freue ich mich drauf

  • Ich hätte gestern gerne die PS4 mal angezockt. Es war schon traurig zu sehen, dass z.B. Battlefield 4 oder Call of Duty mehr Resourcen hatten als ihr. Wenigstens konnte ich nach 19 Uhr mal den neuen Controller in die Hand nehmen. Er fühlt sich super an. Die Zeit bis November ist allerdings zu lang 🙁